Iwanowitsch Goratschin (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Person der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Iwan Iwanowitsch Goratschin.

Iwanowitsch Goratschin (1987 – circa 2032) war der Bruder seines siamesischen Zwillings Iwan Goratschin und ein Zünder-Mutant.

Iwan wurde von seinen Kameraden aufgrund seiner Liebe zu Fantasyromanen Ivanhoe genannt. (PR Neo 6)

Erscheinungsbild

Er war ein hünenhafter Russe mit dunklen, kurzen Haaren und einem etwas grobschlächtigen Aussehen. (PR Neo 15, Kap. 1)

Die Brüder kamen als siamesische Zwillinge zur Welt, sie waren an der Hüfte zusammengewachsen. Nach der Trennung verblieb eine lange Narbe entlang der Seite von Iwans Oberkörper. (PR Neo 15, Kap. 1)

Charakterisierung

Die Brüder wuchsen als Außenseiter auf. Ihr Äußeres entsprach nicht dem Ideal der US-Westküstennorm. Beide kompensierten dies mit einem extremen Patriotismus. (PR Neo 15, Kap. 1)

Als Einwandererkind entwickelte er einen starken Patriotismus. (PR Neo 6)

Während seiner Zeit im Irak lernte er jeden Tag zwei Stunden Arabisch. (PR Neo 6)

Paragabe

Seine Parafähigkeit des Zündens hatte Iwanowitsch Goratschin lange Zeit nicht unter Kontrolle. In seiner Jugend kam es zu unbeabsichtigten Brandstiftungen. (PR Neo 15, Kap. 1)

Geschichte

Kindheit

Iwan und Iwanowitsch wurden am 29. April 1987 als siamesische Zwillinge geboren. (PR Neo 61)

Iwanowitsch war ein Sohn russischer Einwanderer in den USA. Die Familie übersiedelte, als er und sein Bruder kaum sechs Jahre alt waren. Die Spende einer Megakirche in Ohio ermöglichte die operative Trennung der Zwillinge. Zusammen lebten sie danach in Los Angeles. Bereits in seiner Jugend fielen er und sein Zwillingsbruder durch Brandstiftungen auf, die ihnen jedoch nie nachgewiesen werden konnten. (PR Neo 15)

Militärdienst

Nach dem Highschool-Abschluss traten beide Brüder der U.S. Army als Soldaten bei und meldeten sich nach zwei Jahren freiwillig für die Kriegsgebiete zunächst im Irak dann in Afghanistan. (PR Neo 15, Kap. 1)

Seine militärische Grundausbildung absolvierte er im Marine Corps Recruit Depot in San Diego bei Ausbilder Sergeant Major Hank Madsen. (PR Neo 60)

Im Jahre 2007 war er als Corporal in der Joint Security Station in Bagdad, Irak stationiert. Dort lernte er Private Clifford Monterny kennen. Er nahm als Besatzung eines Humvees an Patrouillefahrten durch Sadr City teil. Zur Stammbesatzung seines Humvees gehörten Monterny, sowie Sanders, McEvoy und Baines. Am 17. August 2007 geriet sein Humvee in einen Anschlag mittels Sprengfallen und versuchten sich durch die verwinkelten gassen Sadr Citys abzusetzen, als Goratschin ein Kind auf der Starße liegend entdeckte. Er befahl Monterny anzuhalten und stieg aus, um das Kind zu bergen. Dabei wurde er von Scharfschützen angeschossen und von Monterny in den Humvee zurückgezogen wurde. Dies rettete ihm das Leben als Sekunden später eine weitere Sprengfalle explodierte. (PR Neo 6)

Im selben Jahr wurde sein Bruder Iwan durch einen Bombenanschlag in ein Koma versetzt. Iwanowitsch pflegte ihn.

Homeland Security

Anfang der 2030er Jahre leitete er Camp Specter, das Mutantenausbildungszentrum von Homeland Security im Norden Mexikos. Regelmäßig erforschte er die Gehirne der jugendlichen Mutanten in Labor Neun. Da die Fortschritte sehr langsam kamen, versuchte er mehr und mehr mit psychischem Druck und elektronischer Stimulierung die Paragaben seiner Schützlinge zu steigern. Bei Sid González setzte er Säure ein, um ihn in eine ähnliche Panik wie einst in Managua zu versetzen. (PR Neo 5)

Am Tage des Besuchs von Homeland-Minister Stanley Drummond im Camp stellte er ihm die Fähigkeiten von Roster Deegan und Shanta Preston vor. Goratschin griff ein, als klar wurde, dass Elmer Bradley und Sid González den Tag nutzen wollten, um aus dem Camp zu fliehen. Goratschin versuchte ihren Parablock zu unterbinden. Daraufhin griff Bradley Goratschin an. Seine Hand drang in Goratschins Eingeweide ein und verursachte dort solche Schäden, dass Goratschin Minuten später verstarb. Im Todeskampf vernichtete Goratschin große Teile des Camps mit seiner Zündergabe. (PR Neo 5)

Anmerkung: Aus Drummonds Amtszeit lässt sich ableiten, dass Goratschin spätestens im Herbst 2032 starb.

Quellen

PR Neo 5, PR Neo 6, PR Neo 8, PR Neo 15, PR Neo 19, PR Neo 60, PR Neo 61