Parakku

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Parakku ist ein Kugelsternhaufen in der Nähe der Galaxie Absantha-Shad. Der Begriff stammt aus der Sprache der Querionen und bedeutet soviel wie »Sitz der Götter«. (PR 1300)

Entfernungstabelle Parakku
Milchstraße: ≈38,997 Mio. Lichtjahre (Spartac 2.1)
Zentrum von Absantha-Shad: 110.000 Lichtjahre (PR 1300)
DORIFER: 320.000 Lichtjahre (PR 1300)
(27.951,1 Lichtjahre lt. Spartac 2.1)[1]
Siom Som: 1,2 Mio. Lichtjahre (PR 1300)
(≈1,15 Mio. Lichtjahre lt. PR 1329, 412.054,5 Lichtjahre lt. Spartac 2.1)
Trovenoor: ≈900.000 Lichtjahre (PR 1316)
(362.967 Lichtjahre lt. Spartac 2.1)

Übersicht

Der Kugelsternhaufen hat einen Durchmesser von 180 Lichtjahren und besteht aus ungefähr 250.000 Sonnen. Er liegt etwa 110.000 Lichtjahre in nördlicher Richtung vom Zentrum Absantha-Shads entfernt, auf einer gedachten Linie zwischen der Galaxie und DORIFERS Tor. (PR 1300, PR 1329)

Parakku ist eine natürliche Kalmenzone des Psionischen Netzes. Es existieren dort keine Normstränge, so dass Enerpsi-Antriebe versagen. Allerdings sind besonders viele Präferenzstränge vorhanden, daher war der Kugelsternhaufen eine geeignete Zuflucht und Operationsbasis für die Gänger des Netzes. (PR 1300)

Bekannte Sonnensysteme und Planeten

Geschichte

Der Planet Sabhal im Moorgasystem, an der südlichen Peripherie des Kugelsternhaufens, diente den Gängern des Netzes lange Zeit als Hauptsitz. (PR 1300)

Nachdem durch DORIFER erneut die Psi-Konstante verändert wurde, war Parakku nicht mehr mittels eines persönlichen Sprungs erreichbar.

Fußnote

  1. Die Entfernungsangaben von DORIFER in den Originalquellen weisen eine eklatante Differenz zu den Angaben aus Spartac auf. Entweder ist die Position DORIFERS in Spartac falsch, oder sie wurde – aus unbekannten Gründen – absichtlich von Rainer Castor neu festgelegt.

Quellen