Roi Danton der Pirat

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1579)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1579)
PR1579.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Roi Danton der Pirat
Untertitel: Er kämpft für Freiheit und Würde – als Freibeuter des Alls
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1991
Hauptpersonen: Roi Danton, Cebu Jandavari, Marfin Kinnor, Goosfor Larenga, Paylaczer
Handlungszeitraum: 1173 NGZ
Handlungsort: Milchstraße, Archetz, Punta-Pono-System, Aluf
Risszeichnung: Terranische Beiboote: Kleinstkugelraumer von Daniel Schwarz
Computer: Weltraumpiraten
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Nachdem die MONTEGO BAY ein Überschweren-Raumschiff aufgebracht hat, stellt Roi Danton fest, dass eine Verwandte der Friedensstifterin Cebu Jandavari an Bord ist. Er zeigt ihr offene Bestürzung darüber, dass ihr Schiff geentert wurde und im folgenden Gespräch eröffnet er ihr seine Zuneigung zu den Linguiden und Friedensstiftern. Er kann aber auch nicht verhehlen, dass er versucht, über diesen Weg vielleicht seinen Zellaktivator zurückzubekommen. So gibt er das Schiff, einschließlich der Ladung, an die Linguiden zurück und nimmt nur die Überschweren-Besatzung mit, um sie zu versteigern. Roi Danton bemerkt, dass er bei der Linguidin Eindruck hinterlässt und hofft, dass sie bei Cebu Jandavari für ihn sprechen wird. Sein größtes Anliegen ist, bei den Zellaktivator tragenden Friedensstiftern den Paladin zu spielen, um genau über deren Schachzüge informiert zu sein. Das Galaktikum benötigt einen Agenten bei den Friedensstiftern.

Die Gelegenheit kommt zwei Wochen später, als die MONTEGO BAY scheinbar in eine Falle fliegt, die Cebu Jandavari mit mehreren Raumschiffen der Überschweren ihr aufgestellt haben. Nachdem die Entermannschaft unter Roi Danton den „Köder“ übernommen hat, greifen zwei weitere Überschweren-Schiffe die MONTEGO BAY an. Nach kurzem Kampf gibt sich Roi Danton geschlagen, kann aber aushandeln, der Paladin Cebu Jandavaris zu werden. Roi Danton und seine Piraten arbeiten ab sofort für die Friedensstifter.

Sein erster Auftrag ist nach Archetz im Rusuma-System zu fliegen, um den Springern zu übermitteln, dass die Friedensstifter ein Handelsabkommen mit der Kosmischen Hanse abgeschlossen haben. Von dort aus geht es nach Aluf, dem dritten Planeten der Sonne Colqik, Cebu Jandavaris Geburtsort und das System, das man ihr zur Verwaltung gegeben hat. Von dort aus fliegen die LOMORAN und die MONTEGO BAY das Punta-Pono-System an, um mit dem führenden Admiral der Pariczaner, Maczinkor, einen Vertrag über die Aufstellung einer Polizeitruppe für die Linguiden auszuhandeln.

Im Punta-Pono-System erwarten sie drei Flotten der Pariczaner mit ihren Admiralen Maczinkor, Tarpin und Paylaczer.

Cebu Jandavari und Roi Danton setzen in Begleitung ihrer Ertruser-Leibwache unter Führung von Marfin Kinnor auf Maczinkors Flaggschiff, RICOSSA, über. Ein weiterer Begleiter ist der Arkonide Goosfor Larenga, der schon beim Betreten des Raumschiffs verlauten lässt, dass Maczinkor nicht mehr lange lebt. Larenga scheint das „zweite Gesicht“ zu haben.

Da der Vertrag erst am nächsten Tag unterschrieben wird, muss die Delegation unter Cebu Jandavari über Nacht auf der RICOSSA bleiben. Nachdem alle ihre Unterkünfte erreicht haben, wird das Raumschiff von mehreren mächtigen Explosionen erschüttert. Die Delegation sammelt sich bei Cebu Jandavari, um sie vom Schiff zu evakuieren, denn mittlerweile ist schon Kampflärm zu hören – man scheint das Schiff zu entern. Der Weg zu ihrer Space-Jet ist nicht einfach und muss bald aufgegeben werden, aber auch Beiboote der RICOSSA sind nicht zu erreichen oder sind zerstört. Zum Schluss ist der einzige Ausweg die Feuerleitzentrale im Bug, mit dem Gravo-Fallschacht zu einem Rettungsboot. Fast unbehelligt erreichen sie die Feuerleitzentrale. Als man mit der Zentrale Kontakt aufnimmt, hört man, dass Admiral Maczinkor durch Paylaczers Schergen gefallen ist. Ganz so, wie Goosfor Larenga es vorausgesehen hat. Doch auch den Tod des Admiral Tarpin, der sich mit Paylaczer zusammengetan hat, sieht er voraus, und seinen eigenen. Er stirbt aus eigenem Antrieb, als er für die Delegation im Gravo-Fallschacht Rückendeckung gibt.

Auf der LOMORAN angekommen, meldet sich Paylaczer per Hyperkom, um klarzustellen, dass er jetzt das Kommando über alle Flotten der Pariczaner übernommen hat und jetzt den Titel Corun von Paricza trägt. Er warte auf die Befehle Cebu Jandavaris. Roi Danton wundert sich über die Kaltschnäuzigkeit, mit der die Friedensstifterin über den Tod von Maczinkor und seinen Leuten hinweggeht.

Innenillustrationen