Überschwere

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Überschweren stammen von den Springern ab und haben sich an eine planetare Gravitation von 2,1 g angepasst. Im Gegensatz zu den normalen Springersippen handeln sie nicht mit Waren, sondern mit Kriegsdiensten. (PR 32)

PR0663.jpg
Heft: PR 663
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR1192Illu 1.jpg
Überschwerer (links)
Heft: PR 1192 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Überschwere haben eine lindgrüne Hautfarbe. Sie sind etwa so breit wie hoch und erreichen bei einer durchschnittlichen Größe von 1,60 m ein Gewicht von bis zu 700 Kilogramm. Sie bevorzugen eine Gravitation von etwa 2 g. (PR 32)

Anmerkung: Überdurchschnittlich massige Überschwere nehmen offensichtlich häufig Führungspositionen ein, wie etwa die Beispiele Leticron oder Maylpancer zeigen.

Charakterisierung

Die Überschweren lieben die Gefahr, der sie aufgrund ihrer enormen Körperkräfte und Robustheit auch gut begegnen können. Neben ihrer Kraft hilft ihnen dabei auch ihre außergewöhnliche Reaktionsschnelligkeit. Jeder Art von Sport, Jagdvergnügen und anderen gefährlichen Freizeitbeschäftigungen wird mit Hingabe nachgegangen, wenn man sich nicht ohnehin im Kampfeinsatz befindet. Der Wettkampfcharakter ist dabei besonders wichtig, direkte Duelle, die auch zum Tode führen können, sind nicht selten und scheinen auch kultuerell eine gewisse Bedeutung zu haben. So müssen sich vor allem Anführer im Duell beweisen und können hier herausgefordert werden. Bei allem steht im Vordergrund, den eigenen Mut zu beweisen und nicht als feige, schwach oder empfindlich zu gelten.

Wie sie Springer leben die Überschweren vor allem auf ihren Raumschiffen. Aber auch sie verfügen über planetare Stützpunkte. Alles befindet sich im Besitz von Patriarchen und ihren Familien, die in Friedenszeiten vom Handel und manchmal auch von Überfällen auf unterentwickelte Planeten leben. Als Söldner bringen sie ihre eigenen Schiffe oder kleine Flotten mit. Manchmal schließen sie sich zu größeren Verbänden zusammen und setzen einen Ältesten ein, der vorübergehend das Kommando über die vereinigte Flotte inne hat. (PR 707, S. 52)

Bekannte besetzte Planeten

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cappins
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Motana
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anakonen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
diverse >
 
Ganjasen
 
Takerer
 
 
 
 
 
Frühmenschen
 
Shuwashen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lemurer
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tefroder
 
Shahano
 
Akonen
 
Raphanen
 
Ferronen
 
Vincraner
 
Terraner
 
diverse >
 
Lun-Clan
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lermunen, Laameres u. a.
 
Arkoniden
 
Báalols (Antis)
 
Plophoser
 
Ertruser
 
Siganesen
 
diverse >
 
Gleamors
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Linguiden
 
Mehandor
 
Zaliter
 
Dryhanen
 
Ekhoniden
 
diverse >
 
Algustraner
 
Zaltis
 
Moduls
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aras
 
Überschwere
 
 
 
 
 
Bergharer
 
Trumper
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Praem
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bluul
 
 


Bekannte Überschwere

Raumschiffe

Walzenschiffe

PR0669.jpg
Heft: PR 669
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Da sie von Springern abstammen, benutzen die Überschweren springertypische Walzenschiffe.

Kampfraumer (Zeit der Laren)

Gesamtlänge: 1200 Meter
Rumpfdurchmesser: 260 Meter
Höchstbeschleunigung: 760 km/s2
Antrieb: zwei Lineartriebwerke mit maximal 1.030.000 Lichtjahren Reichweite
Stammbesatzung: 1900 Mann
Besatzung für Beiboote: 650 Mann
Besondere Ausrüstung: automatischer Kampfsatellit für Wach- und Kontrollaufgaben

Bekannte Raumschiffe

Geschichte

Die Überschweren waren seit jeher der bewaffnete Arm der Springer und wurden von ihnen aus Handelserlösen finanziert. Wie die Springer leben Überschwere hauptsächlich an Bord ihrer Raumschiffe. Es scheint aber auch Gruppen zu geben, die sesshaft sind, so stammte etwa Leticron vom Planeten Paricza.

20. Jahrhundert

Einer der ersten Überschweren, mit denen die Terraner im 20. Jahrhundert konfrontiert wurden, war Patriarch Topthor mit seiner Mannschaft. (PR 32)

Im Jahre 1984 war Cekztel als ältester Patriarch Oberhaupt der Überschweren. (PR 46)

Der Überschwere Talamon begünstigte die Terraner, da er von Perry Rhodan bei einer Auseinandersetzung vor Aralon sehr fair behandelt wurde. (PR 45) So warnte er sie, als die Aras die Springer erpressten. Die Springer sollten die Erde vernichten oder ihre planetaren Stützpunkte würden mit Krankheiten verseucht werden. (PR 46)

In der irrigen Annahme, es handele sich um die Erde, vernichteten die Überschweren gemeinsam mit Schiffen der Springer daraufhin Beteigeuze III. Der einzige, der von dem Irrtum wusste, Topthor, wurde von den Terranern getötet, um das Geheimnis nicht verraten zu können. (PR 49)

21. Jahrhundert

Im Jahre 2040 ... Der Überschwere Talamon war zu dieser Zeit für den Robotregenten tätig ... ( ... )

22. Jahrhundert

Beim Angriff der Posbis auf den Kugelsternhaufen M 13 beteiligten sich die Überschweren auf Seiten Atlans an der Verteidigung der bewohnten Welten und schützten auch die Evakuierungsflotte der Springer. Atlan hob gegenüber Perry Rhodan ausdrücklich die Verdienste der Überschweren hervor. (PR 137)

25. Jahrhundert

Die Springer begannen unter der Konkurrenz terranischer Freihändler zu leiden. Nach einer Niederlage gegen die Freihändler 2415 im Urbtriden-Sektor war ihr Handelsmonopol praktisch gebrochen, was auch den Überschweren die »Geschäfte« erschwerte.

32. Jahrhundert

Im Jahre 3102 zerschlug die USO den Drogenhandel mit einer neuen Version von Starwynd, das die Sippe von Daylcrancz auf den Markt bringen wollte. (Rudyn 1)

35. Jahrhundert

Ein wichtiger Planet der Überschweren ist die Freihandelswelt Paricza. Der parabegabte Überschwere Leticron übernahm im 35. Jahrhundert dort die Macht. Als Corun of Paricza gebot er über 8000 schwere und schwerste Raumschiffe.

Nach der Absetzung von Perry Rhodan als Erster Hetran wurde Leticron von den Laren unter dem Verkünder der Hetosonen, Hotrenor-Taak, im Jahre 3459 zum Ersten Hetran ernannt. Bei der Schlacht um das Solsystem konnten die Überschweren mehr als 30.000 Kriegsschiffe aufbieten. Gemeinsam mit den Laren zerschlugen die Überschweren das Solare Imperium, besetzten dessen Welten und unterdrückten die dort ansässige Bevölkerung und fungierten in der ganzen Milchstraße als Ordnungstruppe des Hetos der Sieben. Ein wichtiges Machtzentrum in dieser Zeit war der von den Überschweren besetzte Mars.

36. Jahrhundert

Leticron selbst hatte sich auf seine Stahlfestung auf Titan zurückgezogen. Im September 3580 wurde er durch den Überschweren Maylpancer als Erster Hetran abgelöst. Dieser stammte von der 3 g-Welt Obskon. (PR 709)

3582 griffen drei Walzenraumer der Überschweren den geheimen GAVÖK-Stützpunkt auf Irrf an, wurden jedoch von der SZ-2-48 ihres Erfolges beraubt. Es ist unbekannt, wie sie von dem Stützpunkt erfahren hatten. (PR 760)

Nach dem Ende der Konzilsherrschaft 3585 wurden die Überschweren von den unterdrückten Völkern gehasst und verachtet, wurden aber später als Mitglied in die GAVÖK aufgenommen.

12. Jahrhundert NGZ

Als die linguidischen Friedensstifter in der Milchstraße als neue Günstlinge der verwirrten Superintelligenz ES unter dem Einfluss ihrer Zellaktivatoren immer aggressiver agierten, verbündeten sie sich mit den Pariczanern unter der Admiralin der Überschweren Paylaczer. Paylaczer war ein Klon. Die Admiralin wurde im Mai 1173 NGZ Corun of Paricza und Chefin der linguidischen Wehr- und Schutztruppe. Sie wandte sich gegen die Linguiden, raubte deren Zellaktivatoren und wurde im November 1173 NGZ von Icho Tolot getötet.

Die Pariczaner wurden 1174 NGZ vom Galaktikum für 200 Jahre aus der Milchstraße verbannt. Viele wanderten nach NGC 6822 und Fornax aus und heuerten bei den Galactic Guardians oder als Söldner an.

Einer der Hauptsitze der Paylaczer Guardians (PayGuas) war Neu-Paricz. Der sechste Planet der Sonne Geyczack in NGC 6822 ist mit einem Äquatorialdurchmesser von 48.000 km und einer Schwerkraft von 2,7 g eine wolkenverhangene Extremwelt.

14. Jahrhundert NGZ

Im Jahre 1311 NGZ versuchte das Reich Tradom die Milchstraße zu erobern. Als der Plan einer gewaltlosen Eroberung scheiterte, nahm Trah Rogue Kontakt mit den Überschweren auf. Sie stellten ihm am Nordpol der dünn besiedelten Welt Paricza eine Forschungsstation zur Verfügung, um dort die Aagenfelt-Barriere zu erforschen. Trah Rogue spekulierte darüber, eventuell die Überschweren als Söldner für das Reich Tradom anzuwerben. Paricza wurde Monate später von Monkey, dem Chef der Neuen USO, durch eine Arkonbombe vernichtet, um das Labor auszuheben.

Eine Delegation der Überschweren nahm im Juni 1346 NGZ an einer Geheimkonferenz der Galaktiker in Aarus-Jima teil, in deren Verlauf das Neue Galaktikum gegründet wurde. (PR 2412)

Quellen