Hort der Weisen (PR Neo-Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN30)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 30)
Neo030.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Vorstoß nach Arkon
Titel: Hort der Weisen
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 9. November 2012
Hauptpersonen: Eric Manoli, Gihl-Khuan, Khatleen-Tarr, Trker-Hon, Megh-Takarr, Homer G. Adams
Handlungszeitraum: Januar 2037
Handlungsort: Topsid, Zarakh'khazil, Terrania
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch, enthalten in Platin-Edition 8
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

Eric Manoli ist mit seinen Begleitern auf dem Weg zu Eskrom-Trogh dem »Hort der Weisen«, der, so nehmen sie an, irgendwo im Omzrak-Massiv gelegen ist. Dabei verlassen sie sich auf den Flugdrachen Kikerren als ihren Führer. Für Manoli ist der Weg zu Scharfauge, der sich im Hort der Weisen befinden soll, ein beschwerlicher Weg: Die für ihn ungewohnten Umweltbedingungen stellen für ihn genauso eine Herausforderung dar wie die kulturellen Unterschiede zwischen seinen topsidischen Weggefährten und ihm selbst. Als sie dann auf die beiden Wächter des Hortes, Thersa-Khrurs und Kalmukh, treffen, beginnt für Eric Manoli die Zeit der Prüfung erst, denn nicht jeder und schon gar kein Nicht-Topsider darf den Hort der Weisen betreten.

Als der Terraner und seine beiden Begleiter Gihl-Khuan und Khatleen-Tarr endlich den Hort erreichen, wird ihnen klar, dass ihr Weg noch nicht zu Ende ist. Sie müssen weiter zum Thron des Hortes: Ein Ort in einer Höhe liegend, in der niemand überleben kann. Erst als sie das Geheimnis der in der ganzen Anlage zu findenden Lianen gleichen Gewächse lüften, gelingt ihnen der Aufstieg. Am Ziel angekommen treffen sie nicht etwa den von ihnen gesuchten Scharfauge, sondern den Weisen Trker-Hon und geraten in die Gefangenschaft von Megh-Takarr, dem Despoten von Topsid. Dieser hat unterdessen auf topsidische Art seinen Rivalen um die Herrschaft ausgeschaltet und die Rebellion der Kaltblütigen beendet. Jetzt hofft er mithilfe von Manoli die Welt des Ewigen Lebens zu finden.

Im heimischen Solsystem kämpft Homer G. Adams zwar nicht um sein Leben, hat aber dennoch eine weitreichende Entscheidung zu treffen: Soll er der Positronik in der Venusbasis vertrauen, die angibt eine 10.000 Jahre alte Programmierung sei aktiv geworden, die ihr ermögliche, die Menschheit zu unterstützen. Der Administrator glaubt der Positronik, die ein Teil der arkonidischen Zuflucht Dunkelkrater (Zarakh'khazil) ist, und nimmt ihr Angebot an. Die Station verlässt daraufhin die Venus, um ihren neuen Standort im Sonnensystem einzunehmen.