Terrania (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Stadt der Perry Rhodan Neo-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Terrania (Begriffsklärung).

Die Hauptstadt der Erde heißt seit 2036 Terrania und liegt in der Wüste Gobi unweit des Goshun-Salzsees zwischen Yinshan-Gebirge und der Sandwüste der Westlichen Mongolei.

Neo003.jpg
Entstehungsphase
PR Neo 3
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Neo047.jpg
Genesis-Krise
PR Neo 47
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Planung

Den Masterplan für das Aussehen Terranias entwickelte Crest da Zoltral. Um einen zentralen, kreisförmigen Platz herum, sollten sich Ringstraßen beziehungsweise Kreissegmente anschließen. Crests Plan sah eine großzügige Anordnung vor, die nicht strikt symmetrischen aber dennoch klaren Prinzipien folgte. Sein Leitmotiv dabei war das Beste aus arkonidischer und terranischer Architektur und Stadtplanung zu verbinden. Dazu hatte er akribisch die ihm zur Verfügung stehenden Informationen zur terranischen Sichtweise gesichtet. (PR Neo 3)

Die ersten von arkonidischen Robotern erbauten Gebäude waren weiß wie Schnee und wirkten auf Menschen wie über vierzig Meter lange, von der Hitze der Wüste bereits verformte Eisblöcke. Alle Ränder und Kanten besaßen sanfte Rundungen und von außen war keine Stockwerkeinteilung erkennbar. Die Quader waren gletscherartig sanft geschwungen und von einem milchigen Weiß, das hier eingetrübt, dort aufgehellt schien und an manchen Stellen leicht bläulich schimmerte. (PR Neo 4)

Bekannte Orte

Stadtteile

Stardust Tower

Der Stardust Tower war das herausragende Gebäude der Stadt und beherbergte unter anderem den Regierungssitz der Terranischen Union. Weitere Einrichtungen waren das Terrania Central Hospital (PR Neo 39), das Restaurant Lukull (PR Neo 107) und die Besucherplattform Tower Top (PR Neo 107).

Weitere Gebäude

Raumhäfen

Geschichte

Die Gründungstage

Nach der Entdeckung der Arkoniden auf dem Mond im Juni 2036 kehrte Perry Rhodan mit der STARDUST nicht zum amerikanischen Raumhafen Nevada Fields zurück, sondern landete in der Wüste Gobi. Er wollte verhindern, dass die arkonidische Supertechnik einer einzelnen Nation in die Hände fiel. Ihm war klar, dass dies in der angespannten Weltlage der Auslöser für einen globalen Krieg gewesen wäre. (PR Neo 2)

Chinesische Truppen der Volksbefreiungsarmee unter dem Oberbefehl von General Bai Jun umstellten den Landeplatz. Die STARDUST war durch einen arkonidischen Energieschirm geschützt und somit unangreifbar. Dennoch war die Lage für die Männer in der STARDUST aussichtslos. Es gab keine Möglichkeit, den an Leukämie erkrankte Arkoniden Crest zu heilen, und Clark G. Flipper wurde zu einem Unsicherheitsfaktor. (PR Neo 2)

Deshalb ließ Rhodan von Thora Roboter und Baumaterial aus der AETRON herbeischaffen. Am 28. Juni wandte er sich mit einer Bildfunksendung an die Weltöffentlichkeit. Er sprach von seiner Vision einer geeinten Menschheit, die die Probleme des 21. Jahrhunderts überwinden und zu den Sternen aufbrechen könne. Rhodan lud alle Menschen gleich welcher Nationalität, Hautfarbe und Religion ein, an der Verwirklichung dieses Traums mitzuwirken. Sie sollten zu ihm kommen, oder vielmehr in die Stadt »Terrania«, mit deren Aufbau die von Thora mitgebrachten Roboter im selben Augenblick begannen. (PR Neo 2)

Bereits am 30. Juni, drei Tage nach der Landung, hatten die Roboter die ersten Gebäude innerhalb des etwa 1000 Meter durchmessenden Schutzschirms errichtet. (PR Neo 3)

Am 4. Juli gab Rhodan den Auftrag einen Tunnel zum Goshun-Salzsee zu graben, um die Versorgung mit Wasser sicherzustellen. (PR Neo 4)

Am selben Tag hatten sich hinter dem Belagerungsring der Volksbefreiungsarmee Zehntausende von Rhodan-Anhängern, die nach Terrania wollten, versammelt und in provisorischen Unterkünften niedergelassen. An diesem Tag startete die Volksarmee mit einem Dauerbeschuss des Energieschirms. (PR Neo 3)

Neben der chinesischen Armee trieb auch eine Gruppe um die Deutschen Ernst Ellert, Walter und KaHe einen unterirdischen Tunnel nach Terrania vor und Rhodan wies die Roboter an einen Tunnel zum Goshun-See zu bauen. Am 6. Juli erreichte die Ellert-Gruppe den Schutzschirm und Rhodan trat ihnen durch eine Strukturlücke im Energieschirm entgegen. Als Soldaten der Volksarmee den Gang stürmten, schloss sich die Strukturlücke und verletzte Ellert. (PR Neo 4)

Mit dem Abschuss der STARDUST über Terrania und der Rettung der Insassen ging am 8. Juli das Ringen um die Stadt weiter. General Bai Jun verkündete, dass die mittlerweile annähernd 100.000 Menschen außerhalb des Belagerungsringes nicht mehr von der Volksbefreiungsarmee verpflegt würden. (PR Neo 5)

Die chinesische Regierung begann am 10. Juli mit den Vorbereitungen einen Atomsprengkopf in einem Tunnel nahe dem Schutzschirm zum Einsatz zu bringen. (PR Neo 5) Am folgenden Tag gelang es Sid González die Fusionsbombe kurz vor der Zündung per Teleportation etwa 20 Kilometer entfernt in die Wüste zu verlegen, wo er zündete. Nach der Explosion schaltete Rhodan den Schirm ab, um die nach Terrania dringenden Menschen nicht zu schädigen. Die chinesische Armee nutzte die Situation und besetzte die Stadt. (PR Neo 6, PR Neo 7)

Am 13. Juli besuchte die gesamte chinesische Regierung mit Generalsekretär und Staatschef Huang Hai-Jie Terrania zur Abhaltung einer Siegesfeier und um danach die Stadt in ein großes Internierungslager umzubauen. Bai Jun, der durch den Atomwaffeneinsatz die Loyalität zur Regierung verloren und die Fronten gewechselt hat, setzte die gesamte Regierung gefangen und sagte sich öffentlich von China los. (PR Neo 7)

Rhodan gründete am 16. Juli in kleinem Kreise die Terranische Union. (PR Neo 8)

Fantan-Krise

...

Am 28. Juli landete ein Spindelraumer der Fantan, die SREGAR-NAKUT nahe Terrania. (PR Neo 9)

Am folgenden Tag löste die Ankunft einer größeren Einheit die Flucht der SREGAR-NAKUT aus. (PR Neo 11)

Ausbau der Stadt

Zur Jahreswende 2036/2037 wuchs die Peripherie Terrania rasant, wie der Stardust Tower. Im Gegensatz zur Innenstadt gab es in den Außenbezirken breite Ausfallstraßen, die aufgrund der zahlreichen Baustellen immer wieder Umleitungen mit sich brachten. (PR Neo 25)

Am 5. Januar 2037 eröffnete Homer G. Adams feierlich den ersten Fusionsreaktor Terranias, Guanghui 1. 50 % der dort erzeugten Energie reservierte er für den Weiterbau des Stardust Towers. (PR Neo 26)

Ende Januar 2037 beschloss man die Evakuierung der Stadt, um die ehemalige Venus-Zuflucht Zarakh'khazil als neuen Stadtteil Terrania Orbital mittels eines Weltraumlifts mit dem Stardust Tower ohne Gefahr für die Bevölkerung zu verbinden. Provisorische Zeltstädte wurden dazu außerhalb Terranias errichtet. (PR Neo 30)

Zerstörung durch die Arkoniden

Am 31. August 2037 rief Fürsorger Satrak das Protektorat Larsaf aus und verlangte die Übergabe der Amtsgewalt an die Arkoniden. In Terrania waren insbesondere die Naats nicht bereits sich zu ergeben. So kam es zu intensiven Kämpfen in der Stadt in den ersten Septembertagen. Diese endeten mit dem Tod aller Naats und der Zerstörung aller Gebäude bis auf den Stardust Tower. Satrak ließ danach den Bau eines Trichterbaus, seines zukünftigen Palasts, beginnen. (PR Neo 75)

Noch im November 2037 rauchten mancherorts in der Stadt die Trümmer, da sich immer wieder neue Feuer entfachten. (PR Neo 75)

Alternative Darstellungen

Terrania 640 (PR Neo).jpg
Terrania – Entstehungsphase
(Grafik von Menura)
Terrania Nacht 640 (PR Neo).jpg
Terrania bei Nacht
(Grafik von Menura)


Quellen

PR Neo 2, PR Neo 3, PR Neo 4, PR Neo 5, PR Neo 6, PR Neo 7, PR Neo 8, PR Neo 9, PR Neo 11, PR Neo 25, PR Neo 30, PR Neo 39, PR Neo 75, PR Neo 107