Rat der Sechs

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Rat der Sechs wollten die gegen Faktor I rebellierenden Meister der Insel nach ihrem Sieg über Karahol regieren. Dabei hätten sie auf die gleichen Mittel und Methoden zurückgegriffen, nur unter neuem Namen.

Geschichte

Faktor XI, Kolin-Uns, entdeckte das Geheimnis um die wahre Identität Mirona Thetins und plante in der Folgezeit, sich von der Tyrannin zu lösen. Als hervorragender Psychologe konnte er dabei die fünf MdI um sich versammeln, die ähnlich wie er zur Rebellion bereit waren. Dabei war er anfangs nicht bereit, den Namen Mironas zu verraten, sondern übte sich in Geduld, bis alle Bedingungen überein stimmten, damit ihre Aktion zum Erfolg führte.

Seine Mitverschwörer waren Aset-Radol (Faktor VI), Barim-Nantor (Faktor IX), Comden Partan (Faktor XIII), Zeno Kortin (Faktor IV) und Soynte Abil (Faktor VII). Keiner der Teilnehmer ahnte, dass Aset-Radol schon lange über Mirona Thetins wahre Identität Bescheid wusste und von ihr in noch engere Abhängigkeit getrieben worden war. So spähte er die Rebellion für seine Herrin aus. Faktor I ahnte allerdings schon, dass sich etwas anbahnte.

Als der entscheidende Tag kam (7600 v. Chr., nach anderen Quellen im 9. Jahrtausend v. Chr.), verriet Aset-Radol letztendlich nur noch den Ort und den Termin. Mirona Thetin war vorbereitet und schlug zu. Durch ein Kontrollgerät sandte sie Vernichtungsimpulse an die von ihr schon lange manipulierten Zellaktivatoren der Rebellen – als Tochter von Selaron Merota, der die Zellaktivatoren schuf, verfügte sie über entsprechende Kenntnisse. Auch an den doppelten Verräter sandte sie einen entsprechenden hochenergetischen Vernichtungsimpuls, da sie entschied, ihm nicht mehr zu vertrauen und ihn überdies nicht mehr zu benötigen. (PR 299, Ara-Toxin 6)

Aset-Radol entkam dem Tod im Inneren eines Mobys, der die entsprechenden Funkimpulse absorbierte. An seiner Stelle starb ein Duplo, der eine semi-funktionelle Attrappe des Zellaktivators trug. Der – nunmehr ehemalige – MdI flüchtete in die Milchstraße, wo er in den folgenden Jahrtausenden ehrgeizige Pläne verfolgte. Unter anderem zeichnete er für die Entwicklung der Aras als Volk und als Ostiam Meharro/Mo auch für ihre Quasi-Religion verantwortlich. Diese Pläne gab er jedoch 1338 NGZ auf und zog sich vorerst zurück. (Ara-Toxin 6)

Auch Comden Partan entkam seiner Strafe. Er legte seinen Zellaktivator ab, für ihn starb angeblich ein Freund. Auch er flüchtete in die Milchstraße und wartete im Tiefschlaf auf den Tod von Faktor I. Im Jahre 2842 trat er, körperlich und geistig inzwischen mutiert, als Der Graue auf. Er wurde von der USO zur Strecke gebracht. (Atlan 94Atlan 99)

Anmerkung: Die Geschichte Comden Partans als Grauer wurde in der Atlan-Serie veröffentlicht. Es wurden allerdings später Zweifel an seiner Identität geäußert.
Eine weitere Vermutung wäre – auch aufgrund der Langlebigkeit ohne Zellaktivator und der rätselhaften Veränderungen während des jahrtausendelangen Tiefschlafes – dass es sich hierbei um einen Duplo des eigentlichen MdI gehandelt haben könnte.

Ironischerweise überlebten einige der zum Tode verurteilten Rebellen ihre unerbittliche Richterin um Jahrtausende.

Quellen