Konservierungsroboter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Teillaster)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Konservierungsroboter waren speziell zum Sichern von großen Datenbeständen konstruierte Roboter. (PR 672, S.10)

Wurden die Daten auf mehrere Maschinen verteilt, so wurde synonym für die einzelnen Maschinen auch der Begriff Teillaster verwendet. (PR 672, S.19)

Allgemeines

Konservierungsroboter waren im Wesentlichen Speicherbänke in einer gepanzerten Hülle mit der Fähigkeit, sich fortzubewegen. Insbesondere verfügten Konservierungsroboter über keinerlei Bewaffnung. (PR 672, S.19)

Besondere Bekanntheit erlangten jene 14.608 Teillaster, auf die im Zuge des Unternehmens Datakill die kompletten Datenbestände NATHANS überspielt wurden. (PR 654) Es war aber durchaus üblich, Konservierungsroboter auch für profanere Aufgaben, wie zum Beispiel das Sichern der Archive Quinto-Centers, zu verwenden. (PR 672, S.10)

Von den zur Sicherung der Daten NATHANS benutzten Teillastern war bekannt, dass sie über einen besonderen Sicherheitsmechanismus verfügten: Ein Wiederherstellen der Daten war nur möglich, wenn mindestens 13.686 Teillaster vor Ort waren. Ein Auslesen der Daten einzelner Einheiten war nicht möglich. (PR 672, S.23)

Geschichte

Unternehmen Datakill

Hauptartikel: Unternehmen Datakill.

Im März 3459 schickten sich die Laren an, die Sicherheitsmechanismen NATHANS zu überwinden und so auf die gesammelten Daten der Menschheit zuzugreifen. (PR 654)

Die für einen solchen Fall vorgesehene Löschung des Gesamtdatenbestands der Hyperinpotronik stellte sich als problematisch dar. Von den insgesamt 14.608 als Backup dienenden Speicherrobotern befanden sich noch 1237 innerhalb des NATHAN-Komplexes und damit im potenziellen Zugriff durch die Laren. Da aufgrund eines Sicherheitsmechanismus nicht auf die Backup-Daten zugegriffen werden konnte, wenn mehr als 922 Roboter fehlten, hätte eine Löschung der Originaldaten in dieser Situation möglicherweise ihren unwiederbringlichen Verlust bedeutet. (PR 654)

Lordadmiral Atlan startete daraufhin das Unternehmen Datakill, im Zuge dessen es gelang, auch die 1237 sich noch im NATHAN-Komplex befindenden Konservierungsroboter zu sichern und die Speicher NATHANS zu löschen. (PR 654)

Basis Potari-Pano

Von den Teillastern, die die Daten NATHANS enthielten, wurden 3763 im geheimen USO-Stützpunkt »Basis Potari-Pano« gelagert. Vor der Besatzung des Stützpunktes wurde dies zunächst geheim gehalten, offiziell handelte es sich um Sicherungen von Daten aus Quinto-Center. (PR 672, S.10)

Mitte Dezember 3459 erhielt der Kommandant von Potari-Pano, Oberst Muszo Hetschic, per Kurier den Befehl, den Abtransport der Teillaster vorzubereiten. Außerdem wurde die Geheimhaltung gelockert. Da die Mannschaft des Stützpunktes angesichts der Gefahr durch die Laren und der eigenen Untätigkeit immer unruhiger wurde, nutzte Oberst Hetschic diese Gelegenheit, um seinen Leuten die Bedeutung ihres Dienstes klar zu machen. (PR 672)

Dies gelang allerdings nur zum Teil: Im persönlichen Gespräch mit Mannschaftsmitgliedern ließ sich der Kurier nämlich dazu hinreißen, Gerüchte zu verbreiten, nach denen Perry Rhodan plane, das Solsystem aufzugeben. Dr. Fitring Ammun, ein fanatischer Gegner des Großadministrators, schürte diese Gerüchte weiter, und so war bald ein großer Teil der Stützpunktbesatzung davon überzeugt, dass Perry Rhodan bereit sei, das Solsystem an die Laren zu verraten. (PR 672)

So kam es am 1. Januar 3460, als die CETUS eintraf, um die Teillaster abzutransportieren, zur offenen Meuterei. In den folgenden Auseinandersetzungen konnte Oberst Hetschic nur knapp die Vernichtung der in Basis Potari-Pano gelagerten Teillaster durch Dr. Ammun verhindern. (PR 672)

Reaktivierung NATHANS

Als die CETUS am 5. Januar 3460 mit den 3763 Teillastern Archi-Tritrans erreichte, waren damit sämtliche 14.608 Teillaster an einem Ort gesammelt. Zunächst war geplant, die Konservierungsroboter am nächsten Tag an Bord der MUNA-TATIR mit dem Archimedes-Sonnendreieck-Transmitter zum Twin-Sol-Transmitter abzustrahlen. Aufgrund technischer Schwierigkeiten war dies allerdings nicht möglich. (PR 672)

Oberst Hetschic wurde das Kommando über die MUNA-TATIR übertragen, und er brach mit dem Schiff in Richtung Solsystem auf. Es gelang ihm, den Belagerungsring der Überschweren zu durchbrechen und über die Temporalschleuse in das durch ein ATG-Feld geschützte Sonnensystem einzufliegen. Am 12. Januar 3460 lieferte er die Teillaster unbeschadet auf Luna ab. (PR 672)

Nach einigen Schwierigkeiten gelang es einem von Professor Dr. Geoffry Waringer geleiteten Team, die Daten der Konservierungsroboter wieder in NATHAN einzuspielen. Die Speicher der Teillaster wurden aber, auch nachdem NATHAN wieder vollständig hergestellt war, nicht gelöscht. Stattdessen erhielt Oberst Hetschic den Auftrag, die Speicherroboter nach Quinto-Center zu transportieren. Am 20. Januar 3460 startete die MUNA-TATIR mit den 14.608 Teillastern an Bord, und dem Schiff gelang der Ausbruch aus dem nach wie vor von Leticrons Flotte belagerten Solsystem. (PR 672)

Quellen

PR 654, PR 672