Zeittal

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Zeittal war ein Bereich des Kosmos, in dem die Zeit »eingefroren« war. Der Name ist eine Erfindung SENECAS.

Allgemeines

Es ist nicht bekannt, ob das Zeittal eine andere Dimension, ein anderes Universum oder ein Bestandteil des Standarduniversums war. Auch ist unklar, was es mit dem »Einfrieren der Zeit« wirklich auf sich hatte. Obwohl alle Uhren stillstanden, änderte sich für Lebewesen scheinbar nichts. Für sie verstrich die Zeit subjektiv normal weiter, was auch zum Beispiel mit primitiven Sanduhren festgestellt werden konnte. Das Zeittal wurde höchstwahrscheinlich mithilfe technischer Anlagen auf dem Planeten Technokrat erzeugt oder zumindest stabilisiert.

Oggar nahm das Zeittal als gigantischen kugelförmigen Raumsektor war, der hinter einer für ihn undurchdringlichen Barriere lag und durch eine unbegreifliche Energieform in zwei Hälften geteilt wurde. In einer Hälfte befand sich das Utopia-System, in der anderen waren die SOL und die CHART DECCON gefangen. In der Mitte der Trennfläche befand sich ein mehrere Kilometer großes Energiewesen, das Oggar für den Wächter des Zeittals hielt. Es wurde von Technokrat aus unterstützt, da es die Struktur des Zeittals nicht allein aufrecht erhalten konnte.

Atlan erfuhr von den Tylern, dass das eigentliche Zeittal eine Spiegelung der Sphärenhälfte war, in der sich das Utopia-System befand. An der Trennfläche wurde die Zeit angestaut, so dass im »Tal« dahinter keine Zeit mehr existierte.

Geschichte

HIDDEN-X befahl den Zeithütern, die Zeit für die SOL und die CHART DECCON einzufrieren, als die Solaner ins Flekto-Yn vorstießen und HIDDEN-X in Bedrängnis brachten.

Am 15. Dezember 3804 um 1 Uhr 48 stoppten alle Uhren an Bord beider Schiffe, die sich zu diesem Zeitpunkt am Rand der Zone-X befanden. SENECA vermutete, dass HIDDEN-X die Schiffe in ein Zeittal verbannt habe.

Cpt'Carch und Insider erkannten bei der Untersuchung von Technokrat, dass das Zeittal mit Hilfe der dortigen Anlagen deaktiviert werden konnte. Sie waren dazu aber nicht in der Lage, da sie zunächst von Zeithüter-Null und danach vom Stationsrechner daran gehindert wurden.

Oggar entdeckte die im Zeittal festsitzende SOL am 3. März 3805 SOL-Bordzeit, indem er die Zeit für sich selbst praktisch anhielt. Er konnte das Schiff aber nicht erreichen. Es gelang ihm noch, seine jüngsten Erkenntnisse auf mentalem Weg an Trunk B. Deuergal zu übermitteln, der sich gerade außerhalb der SOL befand. Dann waren seine Kräfte erschöpft, und er musste in den normalen Zeitablauf zurückkehren.

Am 10. März 3805 griffen die SOL, die CHART DECCON und die SCHNECKE Technokrat sowie das Energiewesen in der Trennfläche des Zeittals an. Die SCHNECKE wurde geopfert, um das Energiewesen zu vernichten. Die CHART DECCON wurde beim Kampf gegen Technokrat zerstört. Daraufhin feuerte die SOL mit allen Transformkanonen auf Technokrat. Atlan kehrte mit der HORNISSE in die SOL zurück. Nach der Vernichtung Technokrats entstand durch die angestaute Zeit eine Art Flutwelle. Diese riss die SOL in die Zukunft. Am 1. September 3807 um 14:00:37 Uhr normalisierten sich die Verhältnisse wieder, und die Uhren gingen wieder normal.

Quellen

Atlan 589, Atlan 591, Atlan 592, Atlan 593