1000. - 101. Mio. v. Chr.

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahreskalender

10. - 2. Mrd. v. Chr.  |  1000. - 101. Mio. v. Chr.  |  100. - 21. Mio. v. Chr.

600. Jahrmillion v. Chr.

  • ca. 542 Mio. Jahre v. Chr.: Vermutlich wurde die milchstraßenweite Kambrische Lebensexplosion vor 542 Mio. Jahren durch den Urschwarm Litrakduurn ausgelöst. Innerhalb weniger Jahrmillionen steigt die Artenvielfalt auf der Erde enorm an. Viele exotisch scheinende Lebensformen entstehen, von denen die meisten bis heute längst ausgestorben sind. (Obsidian 11)
    Anmerkung: Unter heutigen Wissenschaftlern (Realwelt) ist die Ursache der Kambrischen Explosion umstritten. Eine plausible Erklärung ist die mit dem steigenden atmosphärischen Sauerstoffgehalt verbundene erstmalige Entstehung von Kalkpanzern und -skeletten (Calciumcarbonat). Dadurch steigt die Zahl der Fossilien sprunghaft an, während gleichzeitig neuartige Formen möglich werden.

200. Jahrmillion v. Chr.

  • ca. 200 Mio. Jahre v. Chr.
    • Unter der Marsoberfläche entstehen die Salztunnel. Hier haben unbekannte Lebewesen auf verblüffend einfache Art Uranylsalze gewonnen. (PR 539)
    • Die EX-724 besucht die Erde der Urzeit nach einer Zeitreise aufgrund eines Dilatationsunfalls, wobei 54 Siedler auf der Erde ausgesetzt werden, die anschließend spurlos verschwinden. (PR-TB 84)
  • 175 Mio. Jahre v. Chr.: Auftauchen der Saurier auf der Erde. (PR 437)
    Anmerkung: Tatsächlich entstehen die ersten Reptilien, die man als Dinosaurier bezeichnen könnte, zusammen mit den Vorfahren der Säugetiere bereits in der Trias (251 bis 206 Millionen v. Chr.).
  • ca. 105 bis 101 Mio. Jahre v. Chr.
    • Nach dem Bericht des Herrn der Elemente der Beginn der Ära der humanoiden Lebewesen im Universum. (PR 1159) Auf dem Planeten Aupert in der Galaxie K'aan (circa 300 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt) entwickeln sich die humanoiden V'Aupertir. Diese breiten sich in der Folgezeit über den ganzen Sternhaufen Abell 262 aus und splittern sich dabei in tausende neue Völker auf. Allerdings stoßen die V'Aupertir bei ihrer Expansion auf schon ältere humanoide Völker. Der Herr der Elemente unterscheidet dabei die folgenden Zeitalter:
      • Zeitalter der Barbarei: In den wilden Jahren erkämpfen sich die V'Aupertir langwierig die staatliche Einheit ihrer Heimatwelt. Anschließend eroberen sie ihr Sonnensystem.
      • Zeitalter der Eroberer: Entwicklung verschiedenster Technologien wie Gentechnologie und Raumschifffahrt. Eroberung der gesamten Galaxie K'aan.
      • Zeitalter der Wissenschaft: In einer mehrere Jahrzehntausende dauernden kulturellen Blütephase werden die Nachbargalaxien kolonisiert. Künstliche Eingriffe zur Intelligenzsteigerung werden unternommen. Es folgt eine erste Phase der Stagnation und des Zerfalls.
      • Zeitalter der ersten Stille: Die immer weiter voranschreitende Expansion bringt zwar immer neue Kolonien hervor, aber der Ursprungsplanet Aupert gerät nach und nach in Vergessenheit. Die Ur-V'Aupertir isolieren sich freiwillig und verlieren somit nach und nach ihren Lebenswillen und ihre Tatkraft. Sie vergeistigen immer mehr und konzentrieren sich nur noch auf philosophische Themen.
    • In der Galaxie Behaynien (PR 1200):
      • Malkatu: Gründungsjahr des Imperiums von Nor-Gamaner.
      • 12.370 Malkatu: Nach dem Tod von Ordoban wird sein Geist konserviert.
      • 12.484 Malkatu: Der Geist von Ordoban geht nach der Fertigstellung des Loolandre in ihm auf.
      • 13.752 Malkatu: Der Vertraute von Ordoban Saddreyu wird zu einem Geistwesen.
      • ca. 20.000 Malkatu: Das Imperium von Nor-Gamaner zerfällt in einem Bürgerkrieg. Ordoban gerät in Vergessenheit.
      • 20.188 Malkatu: Der Kosmokrat Tiryk beauftragt Ordoban, ein psionisches Feld – TRIICLE-9 – mit einer Flotte zu bewachen.
      • 36.512 Malkatu: Die nun vollständige Wachflotte Ordobans besteht aus circa einer Milliarde Raumschiffen.
      • 37.002 Malkatu: Der erste Silberne Parwondov wird von Ordoban erschaffen.