Natrin Koczon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Natrin Koczon war ein lemurischer Wissenschaftler. Sein Fachgebiet betraf Hypertransport- und Zeittranmissionsprobleme.

Erscheinungsbild

Koczon hatte die typische braune Haut der Lemurer und trug bereits weiße Haare. Er war für sein Alter anfangs jedoch in guter körperlicher Verfassung.

Charakterisierung

Natrin Koczon war ein aufrichtiger Mann, dem der Fortbestand der Lemurer sehr wichtig war. Als er später vom Niedergang seines Volkes erfuhr, unterstützte er mit gleicher Leidenschaft die Terraner, in denen er die Nachkommen seines Volkes sah.

Geschichte

Weihnachten des Jahres 2436 stieß Perry Rhodan mit der CREST V zum Scorch-System vor, um dort mehr über die Entstehung des Riesenroboters OLD MAN zu erfahren. Auf Scorcher fand er eine lemurische Untergrundstation, in der sich einhundert lemurische Wissenschaftler vor Jahrtausenden den automatischen Anlagen des Saales der Erhaltung anvertrauten. Der Saal war Bestandteil der sogenannten Rettungszentrale, die von den Lemurern gebaut worden war und nach der Vernichtung des Nachbarplaneten Scimor durch ein Schlachtschiff der Maahks den Überlebenden Lemurern eine Zukunft ermöglichte. Als die Terraner auf Scorcher eintrafen, befand sich die Rettungsstation mit ihren verbliebenen Kampfrobotern in einem verzweifelten Abwehrkampf gegen die angreifenden Maahks.

Natrin Koczon war der einzige Lemurer, der nach 10.000 Jahren die Wiedererweckung überlebte. Nach seiner Erweckung konnte er dem terranischen Forschungsteam unter Perry Rhodan wertvolle Hinweise bezüglich der Rolle des Scorch-Systems und der Entwicklung von Waffen gegen die Haluter geben. Auch über das Zusammentreffen der Lemurer mit der gestrandeten Mannschaft der GOOD HOPE auf Satyat und dem anschließenden Bau von OLD MAN konnte Koczon berichten. Schließlich berichtete er von der Vernichtung des Planeten Scimor durch die Maahks und der Flucht der Überlebenden in die Rettungsstation auf Scorcher. Als Höhepunkt konnte er Rhodan einen funktionierenden Zeittransmitter anbieten, mit dem in der Folge versucht wurde, die Landung des einzigen Maahk-Raumschiffes auf Scorcher zu verhindern und die Bedrohung in der Gegenwart auszuschalten.

Das Vorhaben gelang und Koczon händigte den Terranern die Baupläne für den Kontrafeldstrahler, den Psychogen-Regenerator, den Zeittransmitter und das von den Lemurern verbesserte Dimetranstriebwerk aus.

Quellen

PR 379, PR 380