Kampfzwang

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Kampfzwang war ein in Xiinx-Markant herrschender, durch eine fünfdimensionale Strahlung hervorgerufener Einfluss, der alle Lebewesen zum permanenten Kampf gegen alle anderen Lebewesen zwang. Die Solaner bezeichneten die 5D-Strahlung als Kriegsstrahlung.

Allgemeines

Er wurde von den Vei-Munatern im Auftrag von HIDDEN-X bzw. des Namenlosen installiert. Die Quelle der Kriegsstrahlung befand sich auf Munater im Zentrum von Xiinx-Markant. Dort wurde eine 5D-Strahlung emittiert, die in Bereiche des Hyperspektrums hineinreichte, welche von den Messgeräten der Solaner nicht wahrgenommen werden konnten. (Atlan 618, Atlan 622)

Der Kampfzwang war in der Zentrumsregion der Galaxie nicht wirksam. Die Wirkung setzte erst außerhalb des Staubmantels ein. Millionen von Raumstationen, die Mental-Relais, nahmen dort die Kriegsstrahlung auf und strahlten Suggestivbefehle ab, die den Kampfzwang im Umkreis von je zehn Lichtjahren hervorriefen.

Die Superintelligenz wollte auf diese Weise unter allen Völkern Xiinx-Markants das stärkste selektieren. Der Einfluss führte dazu, dass nicht nur verschiedene Völker miteinander kämpften, sondern auch die Individuen eines Volkes oder einer Tierart untereinander. Nur dann, wenn es erforderlich war, einen stärkeren Gegner zu bekämpfen, bildeten sich Zweckbündnisse.

Im Aulerbaul-System erschufen die Auler verschiedene Kriegsszenarien auf den bewohnbaren Planeten. Ob die Bewohner der Hauptwelt Auler frei vom Kampfzwang waren, ist nicht bekannt. Jedenfalls waren sie in der Lage, die Kämpfe auf den anderen Planeten zu koordinieren und zu manipulieren. Diese wurden außerdem von Manifest A überwacht. (Atlan 601)

Auf dem Planeten Skuzavar verhinderte der Kampfzwang, dass sich aus den dort lebenden Sauriern Herden bildeten. Selbst die Tiere töteten dort vorwiegend aufgrund des Kampfzwangs und nicht zur Nahrungsbeschaffung. (Atlan 602)

Bei den Haawern wurde der Kampfzwang durch Hypno-Energiekörperchen verursacht, die als Pseudo-Ribosomen in den Hirnzellen eingelagert waren. Es handelte sich nicht um natürliche Zellorganellen, sondern um künstlich erzeugte Objekte. Unter ihrem Einfluss wurden die Haawer zu gnadenlosen Kämpfern, die sich gegen alle Fremden wanden. Es ist nicht bekannt, ob der Kampfzwang bei allen Betroffenen auf dieselbe Weise verursacht wurde.

Geschichte

Die Quellenlage bezüglich der Entstehungszeit des Kampfzwangs ist nicht einheitlich. Laut Atlan 618 installierten die Vei-Munater die Quelle der Kriegsstrahlung 90 bis 100 Jahre vor 3807. In Atlan 622 heißt es, die Kriegsstrahlung sei schon im Jahre 3601 aktiv gewesen.

Bei den Haawern setzte der Kampfzwang vermutlich zwei bis drei Generationen vor 3807 ein. (Atlan 604)

Irgendwann wurde HIDDEN-X durch ANTI-ES und Anti-Homunk als Beherrscher von Xiinx-Markant abgelöst. Die neuen Herren ließen den Kampfzwang bestehen.

Als Atlan im Oktober 3807 mit der SOL in Xiinx-Markant eintraf, wurde sofort festgestellt, dass alle dort lebenden Völker dem Kampfzwang unterlagen. Sanny war der Meinung, diese Galaxie sei das Gegenteil einer Friedenszelle - eine Kriegszelle. Erste Bekanntschaft mit den Auswirkungen des Kampfzwanges machten die Solaner im Aulerbaul-System. Auf dem Weg zur Dunkelzone wurden mehrere Raumschlachten zwischen den unterschiedlichsten Völkern beobachtet. (Atlan 601)

In den folgenden Wochen zerstörten sowohl die Solaner als auch andere Völker Xiinx-Markants mindestens drei Mental-Relais, so dass kleine Teilbereiche der Galaxie vom Kampfzwang befreit wurden. (Atlan 608, Atlan 609, Atlan 612)

Außerdem wurde entdeckt, dass der Kamfpzwang aufgehoben werden konnte, wenn Ardslys und Haawer zusammentrafen. Die Individualstrahlung der Haawer und Antistoffe aus der Körperchemie der Ardslys konnten den hypnotischen Zwang bei Körperkontakt gemeinsam neutralisieren. (Atlan 612)

Im Dezember 3807 entdeckten die Solaner den Planetoiden Munater und vernichteten die Quelle der Kriegsstrahlung. Der Kampfzwang erlosch in ganz Xiinx-Markant. Die Solaner konnten beobachten, dass eine Raumschlacht, die gerade noch mit erbitterter Heftigkeit geführt worden war, sofort nach Erlöschen des Kampfzwangs beendet wurde. (Atlan 618)

Quellen

Atlan 601, Atlan 602, Atlan 604, Atlan 608, Atlan 609, Atlan 612, Atlan 618, Atlan 622