Maragod

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Maragod ist eine Stadt auf dem Planeten Umtar. (PR-TB 46)

Übersicht

Aus der Luftperspektive ähnelten die Umrisse der Stadt am Maragod-See einem Stern. Sie liegt in der Nähe des Äquators. Die Entfernung nach Orgedon beträgt etwa 500 Kilometer. (PR-TB 46, PR-TB 70)

Einige Bedeutung weit über den Planeten hinaus gewann Maragod durch das Ezialistische Institut. An die Forschungseinrichtung des Ezialismus war eine Universität angegliedert, von deren Gelände eine breite Prachtstraße, die Flensh Tringel Avenue, bis zu einem See führte. (PR-TB 80, S. 33)

Anmerkung: Es ist nicht bekannt, ob es sich dabei um den Maragod-See handelt.

Das Aldebaran-Hotel war Anfang des Jahres 2425 eine bekannte Adresse in der Stadt. Das sechsstöckige Gebäude lag in der Vorstadt, nur zehn Minuten Fußweg von der Ezialistischen Klinik. (PR-TB 96 II, S. 68, 79)

Für den Raumhafen wurde eine einstündige Besichtigungstour mit einem Hovercraft angeboten. (PR-TB 96 II, S. 104)

Geschichte

Im Januar des Jahres 2393 wurde die vormals prächtige Stadt von den eigenen Bürgern vor dem Aufbruch in das Gelobte Land geplündert und verwüstet. Kaum ein Stein blieb auf dem anderen. Eine Art Gotteshaus blieb bei der Zerstörung der Stadt gut genug erhalten, um dem Ezialisten Professor Flensh Tringel als provisorischer Kampfstand zu dienen. Er richtete in dem Obergeschoss einen hermetisch abgedichteten Raum als Schutz vor Zete-Mona ein. Hier wurden die Maßnahmen gegen den intelligenten Parasiten geplant. (PR-TB 46)

Im Jahre 2416 gründeten die Ezialisten in der wiederaufgebauten Stadt Maragod das erste Ezialistische Institut. (PR-TB 70)

Ab August 2422 rückte Maragod in den Fokus des Interesses der Solaren Abwehr. Das neu gegründete Reiseunternehmen EXTRA-GALAKTOURIST der ehemaligen Schausteller Oskar und Martha Santana bot kostengünstige Urlaubsreisen nach Spalta im Universum der Knooks an. Da die Funktionsweise der Dimensionswippe verlangte, dass bei jedem Transportvorgang ebenso viele Personen von Spalta nach Umtar transferiert wurden wie umgekehrt, reiste anstelle eines jeden Touristen, der sich für einen Verbleib auf Spalta entschieden hatte, je ein Knook zurück. Die überforderten Behörden richteten für die ständig anwachsende Zahl von Knooks ein Quarantänelager in Maragod ein. Trotz der strengen Bewachung gelang es Anfang Mai 2423 einer Bande um den Kriminellen Jeremias Okonta, einhundert Knooks aus dem Lager fortzubringen. Die meisten der Entführer sowie 80 Knooks konnten bei einer Polizeiaktion in der Mirakel-Oase nördlich von Maragod dingfest gemacht werden, und einige der bereits illegal verkauften Knooks wurden ausgerechnet bei den drei reichsten Bürgern der Stadt aufgespürt. Okonta und einem seiner Kumpane gelang die Flucht. Am 27. Juni fand die letzte Transmission zwischen den beiden Universen statt. Durch das vorausschauende Handeln der Behörden gingen bei dieser letzten Transmission keine Touristen mehr nach Spalta, sondern stattdessen reisten alle auf Umtar verbliebenen Knooks nachhause. (PR-TB 80)

Spätestens im Jahre 2425 war Maragod die Hauptstadt des Planeten. (PR-TB 96 II, S. 44)

Vom 12. bis 26. Januar 2425 wurde auf dem Gelände der ehemaligen EXTRA-GALAKTOURIST die Erfindermesse veranstaltet. Rund 300 Erfinder – ausschließlich Ezialisten – präsentierten in 100 Pavillons ihre Schöpfungen. (PR-TB 96 II, S. 44–45, 48)

Quellen

PR-TB 46, PR-TB 70, PR-TB 80, PR-TB 96