Nevada Fields

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt den Raumhafen der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für den Raumhafen der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Nevada Fields (PR Neo).

Nevada Fields, auch Nevada Space Port, war der irdische Raumhafen, von dem aus die STARDUST am 19. Juni 1971 um 03:02 Uhr unter dem Kommando von Major Perry Rhodan zum Mond startete.

Übersicht

Die Anlage der US-Space-Force, die unter dem Kommando General Lesly Pounders stand, umfasste nicht nur den Startplatz, sondern auch den Zentrale-Hauptbunker, der die Kommandozentrale bildete, Versuchsgelände, die Arbeitsplätze der Missionskontrollen und riesige Konstruktionshallen in denen die STARDUST und die GREYHOUND gebaut wurden. Für Journalisten, die von den Starts berichteten, gab es einen eigenen Pressebunker. (PR 1 E)

Nevada Fields war von einem Sperrgürtel umgeben, der verhindern sollte, dass Unbefugte das Gelände betraten. Es gab auch spezielle Sicherheitseinrichtungen auf dem Gelände wie Aufzüge, an deren Druckknopfplatten man erkennen konnte, ob der Aufzug von innen oder von außen bedient worden war. (PR 5 E, PR 7 E)

Nach Errichtung des Solaren Imperiums war Nevada Fields zumindest bis 2040 der größte Raumhafen des amerikanischen Kontinents. Ein großes Museum erinnerte an den Start der STARDUST. (PR 54 III, S. 27)

Der Zentrale-Hauptbunker

Vom Zentrale-Hauptbunker aus, der mit einem großen Kontroll-Bildschirm ausgestattet war, wurden die Raumfahrtmissionen überwacht und gesteuert. Die Start- und Fernlenkelektronik lieferte die dafür notwendigen Daten. Diese Einrichtung bestand aus drei elektronischen Rechnern: dem für die Berechnung etwaiger Kurskorrekturen zuständigen Astro-Elektronischen-Rechengehirn, dem Automat »B«, einer Recheneinheit für den Start, die Stufentrennungs-Kontrolle und die Fernlenkung sowie dem E-Gehirn »C«, dem Koordinator für die empfangenen Radarechos und die Steuerung der ferngesteuerten Spezialkameras der Infrarot-Ortung. Der Bunker wurde während der Startvorbereitungen der STARDUST von schwerbewaffneten Soldaten abgesichert. (PR 1 E)

Geschichte

Im 20. Jahrhundert war Nevada Fields das Raumfahrtzentrum des Westblocks.

Am 19. Juni 1971 startete von der Anlage die STARDUST zu ihrem historischen Mondflug. Beim Rückflug der STARDUST wurde das Gelände von der 5. US-Einsatzdivision auf Befehl von Allan D. Mercant gegen den Willen von Lesly Pounder abgeriegelt. (PR 1 E, PR 2 E)

Im August 1971 startete die STARDUST II von Nevada Fields zum Mond. (PR 3 E)

Im Mai 1972 startete die GREYHOUND von Nevada Fields zum Mond. (PR 8 E)

Im Jahr 2040 war die Anlage der größte Raumflughafen des amerikanischen Kontinents. Hier wurden Raumschiffe abgefertigt, die Ziele innerhalb des Solsystems anflogen. Ganz große Fernraumer starteten fast immer von Terrania aus, wo sich ein noch größerer Raumhafen befand. Atlan besuchte das große Raumfahrtmuseum von Nevada Fields, das an den Start der STARDUST erinnerte, als er von Terra zur Venus floh. (PR 54 III, S. 27f)

Quellen

PR 1, PR 2, PR 3, PR 7, PR 8, PR 54