Die dritte Macht

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Die Dritte Macht (Begriffsklärung).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2)
PR0002.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Dritte Macht
Titel: Die dritte Macht
Untertitel: Die erste Mondexpedition kehrt zurück – mit einem Wissen, das die Welt vor dem Atomkrieg rettet ...
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 15. September 1961
Hauptpersonen: Major Perry Rhodan, Captain Reginald Bull, Captain Clark G. Flipper, Dr. Eric Manoli, General Lesly Pounder, Allan D. Mercant, Crest, Professor Lehmann, Major Perkins, Marschall Roon, Dr. Frank M. Haggard, Klein, Li-Tschai-Tung, Peter Kosnow
Handlungszeitraum: Juni - Juli 1971
Handlungsort: Terra
Besonderes:

erstes Heft von Clark Darlton

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörspiel zum Heft
enthalten in Silberband 1,
enthalten in Leihbuch 1

Handlung

Nachdem Perry Rhodan mit der STARDUST in der Wüste Gobi gelandet ist, schirmt er mithilfe der arkonidischen Technik den Landeplatz mit einem Energieschutzschirm ab. Somit kann er mit herkömmlichen und atomaren Waffen nicht mehr angegriffen werden. Weitere Machtmittel, die ihm die Arkoniden zur Verfügung stellen, sind Psychostrahler und ein Gravitationsneutralisator. Damit kann die »Bergung« der STARDUST durch die asiatischen Streitkräfte verhindert werden.

Rhodans Ziel ist es, die Menschheit zu einen und den drohenden Atomkrieg zu verhindern. Zunächst aber muss der an Leukämie erkrankte Arkonide Crest geheilt werden. So fliegt Reginald Bull mit Clark G. Flipper nach Australien, um von dem bekannten Leukämie-Forscher Dr. Haggard ein Serum gegen die Krankheit zu erwerben. Außerdem soll Bull Ersatzteile für das notgelandete Raumschiff der arkonidischen Expedition auf dem Mond besorgen sowie Clark G. Flipper freilassen, der sich um seine schwangere Frau sorgt und zu ihr reisen will.

Unterdessen sind um die Rückkehr der STARDUST ernsthafte politische Verwicklungen entstanden. Die Machthaber der Asiatischen Föderation und des Ostblocks nehmen an, Perry Rhodan hätte mit seiner Mondrakete in der Wüste Gobi einen westlichen Spionagestützpunkt errichtet. Russen und Chinesen fordern die Amerikaner ultimativ auf, den Stützpunkt aufzugeben, anderenfalls werde es einen Atomkrieg geben. Die Amerikaner sind hingegen überzeugt, dass die AF längst die STARDUST geborgen hat und nun versucht, zusätzlichen diplomatischen Druck auszuüben.

Während westliche Agenten vergeblich versuchen, Kontakt zu Rhodan herzustellen, wirft ein Bomber der AF eine Atombombe über dem Stützpunkt Rhodans ab. Der Schutzschirm hält ohne Probleme stand. Perry Rhodan beschließt, ein offenes Funkgespräch mit seinem ehemaligen Vorgesetzten, General Pounder, aufzunehmen. Dabei schildert er die Erlebnisse der STARDUST-Besatzung auf dem Mond und bekräftigt seinen Willen, die Menschheit zu einen und den Atomkrieg zu verhindern. Diese Verlautbarung finden die Mächte des Ostblocks aber völlig unglaubhaft und halten an ihrem Ultimatum fest.

Perry Rhodan und Crest organisieren eine Machtdemonstration. Nachdem Thora mit einem Strahlgeschütz vom Mond aus ein 50 km durchmessendes Loch in ein abgelegenes Gebiet der Sahara gebrannt hat, ist die Weltöffentlichkeit zunächst davon überzeugt, Perry Rhodan verfüge über außerirdische Technik und dass es sich in der Wüste Gobi nicht um einen amerikanischen Stützpunkt handelt. »Die roten Knöpfe blieben unberührt …«

Unter dem Druck der militärisch überlegenen Dritten Macht kommt es zur ersten Zusammenarbeit zwischen dem amerikanischen Leutnant Albrecht Klein, dem Russen Peter Kosnow und dem chinesischen Leutnant Li-Tschai-Tung gegen Perry Rhodan und führt zu dem Bewusstsein, dass durch die Dritte Macht der Atomkrieg bislang verhindert wurde.

Unterdessen konnte Reginald Bull den australischen Arzt Haggard zur Herausgabe des Anti-Leukämie-Serums bewegen. Dessen einzige Bedingung war, die Therapie selbst durchzuführen, weswegen er Bull zurück in die Gobi begleiten möchte. Captain Clark G. Flipper erhält vor seiner Abreise in die USA einen Hypnoblock, um zu verhindern, dass er die Anwesenheit der Arkoniden verraten kann. Er bleibt in Darwin zurück, wird vom australischen Geheimdienst gestellt und verhört. Aufgrund des Hypnoblocks kann er die Fragen nicht beantworten und stirbt im Laufe des Verhörs an einem Hirnschlag.

Unter erheblichen Schwierigkeiten gelangt Bull zurück in die Gobi. Er muss gegen australisches und chinesisches Militär kämpfen und will dabei vermeiden, dass allzu viel Schaden entsteht. Dazu setzt er Psychostrahler und Antigravgeräte recht planvoll ein, wenn er auch allgemeines Chaos verbreitet. Glücklicherweise kommt es zu keinen Todesfällen.

Leutnant Klein trifft unterdessen Perry Rhodan, erfährt von ihm dessen Beweggründe und wird durch die Ambitionen Rhodans angesteckt. Durch dieses Treffen erneut misstrauisch geworden, fordern die östlichen Regierungen die USA wiederum ultimativ auf, den Stützpunkt zu räumen, da man nicht mehr von der Unabhängigkeit der STARDUST überzeugt ist. Bald darauf greift die AF den Landeplatz der STARDUST an. Rhodan setzt Antigravstrahler ein, die den Angriff zur Farce machen, und bietet diplomatische Verhandlungen an, was die AF ablehnt. Sie fordert Moskau auf, eindeutig Stellung zu beziehen, und droht den USA mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen.

Währenddessen tritt Crest mit Thora in Kontakt und erreicht, dass sie einen Anti-Neutronenschirm um die Erde legt, welcher jegliche Atombombenexplosion verhindern kann.

Am nächsten Tag um zwölf Uhr beginnt die AF mit dem atomaren Erstschlag gegen die USA. Eine Minute und 18 Sekunden später startet die USA ihre Raketen gegen das Gebiet der AF. Um 12:02 Uhr reagiert auch Moskau und startet seine Raketen gegen die in der Wüste Gobi stehende STARDUST. Die russische Regierung plant, dass ihr Volk als einziges die atomare Verseuchung der Erde überleben soll. Dank des Anti-Neutronenfelds explodiert jedoch kein einziger Sprengkopf. Die gesamte Kriegsmaschinerie der Weltmächte versagt kläglich. Angesichts der Ereignisse kommt es zum endgültigen Zusammenschluss der verfeindeten Regierungen gegen Perry Rhodan und zur Planung einer gemeinsamen Mondexpedition. Die Besatzung der STARDUST wird zum Weltfeind erklärt.

Crest stellt fest, dass Perry Rhodan aufgrund seiner Haltung und Weitsicht eine neue Art Mensch geworden ist – er bezeichnet ihn als Ersten Terraner. Dieser erkennt seine Zuneigung zu Thora.

Innenillustrationen