Die Psycho-Vampire

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR579)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 579)
PR0579.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Altmutanten
Titel: Die Psycho-Vampire
Untertitel: Ein Testprogramm beginnt – Menschen aus der Retorte sollen Lemuria retten
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 29. September 1972
Hauptpersonen: Ribald Corello, Alaska Saedelaere, Vauv Onacro, Gorlan Lym, Lowo Phantroc, Parolar Uym, Nyva Streem, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: Mai 3444
Handlungsort: Terra
Risszeichnung: Pilzraumschiff der Schwarminstallateure von Bernhard Stoessel
(Abbildung)
Lexikon: Testfall Rorvic, Cheborparner
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 65

Handlung

In der lemurischen Station holt Vauw Onacro seine 529 Kollegen aus dem konservierenden Tiefschlaf, welche allesamt von Ribald Corello unter hypnosuggestive Kontrolle gebracht werden, während der Wissenschaftler selbst unbeeinflusst bleibt. Gleichzeitig erteilt er Onacro den Auftrag, acht Normalsynthos aus dem Fundus von 1,9 Milliarden Eizellen zu Testzwecken zu erschaffen, wovon einer weiblichen Geschlechtes sein soll. Die acht Wesen sollen nicht das eigentlich vorgesehene Schulungsprogramm durchlaufen und auch keine Namen erhalten, sondern lediglich die obligatorische Standardprogrammierung erhalten.

Währenddessen kann sich Alaska Saedelaere für kurze Zeit aus der Kontrolle des Supermutanten lösen, während der er den Lemurer über die tatsächliche Situation aufklärt. Dieser führt ein »Ein-Ei-Sechs-Experiment« im Rahmen des Extremen Notprogramms durch, bei dem er aus einer Eizelle identische Sechslinge erschafft, die für ihr Wachstum nur die Hälfte der Zeit benötigen. Die so geschaffenen Psycho-Vampire hetzt Onacro am 9. Mai 3444 gegen den Supermutanten. Corello kann die Sechslinge mit der Hilfe seiner geistigen Herren jedoch vernichten.

Unterdessen kann die Gruppe um Perry Rhodan, die sich aus Atlan, Galbraith Deighton und den Mutanten Gucky, Ras Tschubai, Fellmer Lloyd, Irmina Kotschistowa, Merkosh und Dalaimoc Rorvic zusammensetzt, Energieentfaltungen orten, die unter der Unterwasserstadt Bolpole stattfinden. Sie gelangen so zu der lemurischen Station, wo sie Ribald Corello überraschen können. Jedoch gelingt es dem Supermutanten, sich gemeinsam mit Saedelaere und den acht Normalsynthos, deren Programmierung noch nicht abgeschlossen werden konnte, dem Zugriff im letzten Augenblick per Teleportation zu entziehen. Kurz darauf wird die Station durch die Explosion der Kernreaktoren zerstört, wobei auch alle Lemurer umkommen.

Innenillustrationen