Touchad

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Gauchin Touchad war eine Sekuritantin auf Achtrant.

Sie war die Schwester von Odkorch. (PR 2953, S. 21)

Erscheinungsbild

Touchad hatte eine Reihe dunkler Schuppen über der linken Braue. (PR 2953, S. 22)

Charakterisierung

Touchad war eine sehr erfahrene Beamtin. (PR 2953, S. 4)

Geschichte

Im Jahre 1551 NGZ war Touchad nach 48 Jahren treuen Dienstes im letzten Jahr ihrer Laufbahn als Sekuritantin. Ihr Chef Chalrad beauftragte sie mit der Jagd auf Atlan und Fitzgerald Klem. Die erfahrene Sekuritantin erfüllte ihre Aufgabe sehr professionell und schnell: Die beiden wurden mit den Aufnahmen von Timothey Floyd und Jas Poulson ins Zentrum für Xenoforschung gelockt und dort bei einem Befreiungsversuch dieser Menes festgenommen. (PR 2953, S. 4, 14, 20)

Atlan stellte für Touchad ein Rätsel dar. Da die Sekuritantin aber nicht auf die Hilfe anderer Behörden hoffen konnte (dies wurde ihr von Chalrad verboten), zog sie widerwillig ihren Bruder Odkorch hinzu. Der Sternenspäher unterstützte sie beim Verhör der verhafteten Spione der Menes. Touchads Ermittlung wurde allerdings durch die Flucht von Atlan und den Menes unterbrochen. Die Gauchin sah sich nun haltlosen Vorwürfen ihres korrupten Chefs ausgesetzt und wurde in den Innendienst versetzt. (PR 2953, S. 21–24, 30)

Touchads Lage änderte sich dennoch sehr schnell wieder: Ghatu Vhor, der auf der Jagd nach Atlan nach Achtrant kam, setzte sie über Chalrads Kopf hinweg als Verbindungsfrau zu den gauchischen Polizeikräften ein. In dieser Funktion fand sie eine heiße Spur zu den Flüchtenden. Dabei ermittelte sie jedoch, dass Odkorch Atlan bei der Flucht geholfen hatte. Bevor sie weitere Schritte unternehmen konnte, wurde Vhor von den Flüchtigen als Geisel genommen und entführt. Da Touchad inzwischen die rücksichtslose Arbeitsweise des Ghatu und seiner Felanden kennengelernt hatte, war sie nun überzeugt, dass sie den Nodhkaris keine Loyalität mehr schuldete. Sie vernichtete die Beweise für die Mittäterschaft ihres Bruders und versöhnte sich mit ihm. (PR 2953, S. 45, 59)

Als Atlan und die Menes Vhor entführten und Tabbgorch mit einem gestohlenen Ringhelikopter verließen, leitete Touchad die fieberhafte Suche nach den feindlichen »Agenten«. Einige Tage später wurde sie durch eine Meldung von Strochnor auf die Insel Sachabarch aufmerksam und flog mit einigen Sekuritanten dorthin. Vor Ort wurde ihr klar, dass sie den Flüchtigen dicht auf den Fersen war. Als Atlans Gruppe sich in Richtung des Hangars der KOCHNEK zurückzog, entbrannte ein Feuergefecht, bei dem Touchad versehentlich den wieder aufgeweckten, verwirrten Vhor erschoss. Auch diesmal entkamen die Gesuchten nur knapp. (PR 2954)

Nach dieser Schlappe wurde ihr der Fall entzogen. Ihre Karriere war endgültig vorbei und sie musste nun der arroganten Offizierin Dshechnell als Beraterin dienen. Als Dshechnell bei der Verfolgung der KOCHNEK ebenfalls versagte, erfüllte es Touchad mit Genugtuung. (PR 2955)

Quellen

PR 2953, PR 2954, PR 2955