Ultrablau

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ultrablau ist der vierte Planet der Sonne Ultra.

Astrophysikalische Daten: Ultrablau
Andere Namen: Blau IV
Sonnensystem: Ultra
Galaxie: Hangay
Entfernung zur Milchstraße: ≈2,1 Mio. Lichtjahre
Monde: 1 (Rothger)
Typ: Sauerstoffwelt
Mittlere Sonnenentfernung: 258,18 Mio. km
Jahreslänge: 722,27 Standardtage
Rotationsdauer: ≈23 h
Durchmesser: 11.988 km
Schwerkraft: 0,77 g
Atmosphäre: Sauerstoff
Mittlere Temperatur: +3 °C
Bekannte Völker
Graukartanin, Kartanin
Hauptstadt: U'Hartu

Übersicht

Ultrablau liegt im Halo der Galaxie Hangay, weitab von den großen Sternenreichen der Kartanin und der Karaponiden. Der Planet ist etwas kleiner als Terra und hat ausgedehnte Polkappen. Die Kontinente sind von eisigen Tundren bedeckt. Die aufgewühlten Ozeane haben eine tiefblaue Farbe, welcher der Planet seinen Namen verdankt.

Ultrablau hat sehr niedrige Durchschnittstemperaturen und eine sehr lange Winterperiode. Der Sommer ist nur kurz, aber umso intensiver. Die größte Tierart Ultrablaus sind die Schneebackaroos.

Insgesamt gibt es acht Kontinente, Vuccia am Norpol, Vaccao am Südpol. Dazu in der Südlichen Hemisphäre Fen-No-Ha, Hadian-Lha und Haaro, sowie nördlich des Äquators Voaco, Kersalo und Ryan-Dhan.

Auf Ultrablau leben um 1331 NGZ etwa 22 Millionen Graukartanin. Die Hauptstadt wird U'Hartu genannt, hier leben 500.000 Personen. Die restliche Bevölkerung verteilt sich auf kleinere Siedlungen, die es auf allen Kontinenten gibt, sowie auf einzelne Gehöfte.

U'Hartu

U'Hartu liegt auf der Uhao-Halbinsel des Kontinents Haaro. Die Stadt ist kreisförmig angelegt und hat einen Durchmesser von circa zehn Kilometern. Sie besteht hauptsächlich aus niedrigen Kuppelbauten unterschiedlicher Größe und ist Sitz der planetaren Administration. Diese ist im so genannten Stadthaus im Zentrum U'Hartus untergebracht. Die Kuppelbauten sind in konzentrischen Kreisen angeordnet, die Hauptstraßen gehen sternförmig vom Stadtzentrum aus. Zur Nahrungsmittelproduktion werden subplanetarisch angelegte Gewächshäuser verwendet.

Geschichte

Zwischen 50.000 - 20.000 Jahren v. Chr. wurde eine so genannte Sonnenlicht-Station von einem unbekannten Volk auf Ultrablau eingerichtet. Die viel später auf Ultrablau siedelnden Graukartanin nannten die Station die »Eisstadt von Vaccao«, fanden aber nichts über ihre Funktion heraus.

Um etwa 900 NGZ siedelte sich eine kleine Kolonie der Graukartanin auf Ultrablau an. Um 1330 NGZ lebten 22 Millionen Graukartanin über ganz Ultrablau verstreut, eine halbe Million davon in U'Hartu nahe dem weitläufigen Raumhafen. Dieser gehörte jedoch seit etwa 1255 NGZ zum Einflussbereich des Kaiserreiches der Karaponiden und war eine Quelle ständiger Konflikte mit den Graukartanin. Im Jahre 1328 oder 1329 NGZ erweiterten die Karaponiden ihren Stützpunkt am Raumhafen von U'Hartu. Dieser Stützpunkt wurde nach dem Hyperimpedanzschock von den Graukartanin zerstört.

Die Besatzung der SOL wurde auf den Planeten aufmerksam, weil die Station Sonnenlicht-18 auf Duff VII kurz vor ihrer Vernichtung durch Traitanks einen Richtstrahl dorthin sendete. Die SOL erreichte Ultrablau am 11. September 1331 NGZ und musste dort aufgrund der sprunghaft ansteigenden Hyperimpedanz notlanden. Durch Vermittlung von Dao-Lin-H'ay und Ron-Sha-R'itt, dem amtierenden »Hohen Mann« der Graukartanin, entwickelten sich gute Beziehungen zu den Solanern.

Unter Führung von Ron-Sha-R'itt wurde der Stützpunkt der Karaponiden vernichtet. Es stellte sich heraus, dass der Raumhafen als Umschlagplatz für Waffen hätte dienen sollen.

In den nächsten Jahren siedelten sich circa 1000 Solaner in U'Hartu an. Die SOL gehörte praktisch zum Stadtbild und wurde als »Faust von Ultrablau« bezeichnet. Arlo Kellind gründete einen Betrieb, der Skier und Schlittschuhe herstellte. Diese Sportgeräte erfreuten sich bei den Graukartanin großer Beliebtheit, allerdings kam es auch immer wieder zu Sportunfällen.

Im Juli 1342 NGZ folgte ein Kampfschiff der Terminalen Kolonne einem Notruf, den der auf Rothger abgestürzte TRAI-Versorger ausgestrahlt hatte. Die SOL musste deshalb den Planeten am 23. Juli 1342 NGZ verlassen und in den Halo Hangays fliehen. 673 Solaner bzw. deren Nachkommen blieben auf Ultrablau zurück, darunter auch Arlo Kellind. Zuvor gelang es Blo Rakane und Dao-Lin-H'ay, der Sonnenlicht-Station viele wertvolle Informationen zu entlocken. Da die Einheiten TRAITORS keinen Zusammenhang zwischen den auf Ultrablau lebenden Wesen und dem Absturz des TRAI-Versorgers herstellen konnten, blieben die Graukartanin und die übergesiedelten Solaner unbehelligt.

Quellen