Viren

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Bei den Viren handelt es sich um (Zitat) [...] »Funktionskomplexe, die aus zahllosen Teilchen zusammengesetzt sind, die wiederum aus zahllosen Teilchen bestehen und so weiter.« [...] (PR 1061)

Quiupu bezeichnete sie als Maschinchen, denn er meinte, Viren seien keine rein biologischen Kleinstlebewesen, sondern submikroskopische Maschinen. (PR 1032)

Allgemeines

Viren bestehen aus einem oder mehreren RNS-Molekülen (Baupläne für Proteine, Enzyme usw.), die von einer Proteinhülle umgeben sind. Viren haben keinen eigenen Energiestoffwechsel und können in der Regel nur als Parasiten in Wirtskörpern existieren. Dabei setzen die Viren ihre eigene RNS frei und beeinflussen den Stoffwechsel des Wirtskörpers derart, dass dieser die Grundsubstanzen für die Erzeugung neuer Viren produziert.

Die Viren wurden unter anderem von den Terranern lange Zeit für winzigste Lebewesen gehalten. Nur den Völkern, die sich intensiv mit Biologie beschäftigen, ist aufgefallen, dass die Viren künstlichen Ursprungs sind. Eines dieser Völker sind die Dargheten.

Tatsächlich sind die Viren bei der Explosion des Virenimperiums entstanden. Das Virenimperium war ein von den Kosmokraten erschaffener Supercomputer, der von Vishna missbraucht wurde und sich deshalb auflöste. Nach der Explosion wurden die Viren über das gesamte Universum verstreut, es kam zur  Wikipedia-logo.pngMutation mancher Viren. Durch den Zusammenschluss der Viren können Viralkomplexe erzeugt werden, aus denen wiederum Superviren und Spoodies entstehen können. Quiupu konnte auf diese Weise eine Teilrekonstruktion des Virenimperiums erschaffen.

Geschichte

...

Die Terraner erfuhren im Jahre 424 NGZ von Quiupu, dass es sich bei den Viren um die kleinsten Bestandteile des Virenimperiums handelte. (PR 1007) Quiupu stellte in der folgenden Zeit verschiedene Experimente mit Viren an und fand heraus, dass eine Verwandtschaft mit den von Seth-Apophis als Waffe eingesetzten Computerbrutzellen bestand. (PR 1011)

Im Oktober 424 NGZ gelang es Quiupu erstmals, einige Viren miteinander zu vereinigen. Diese entwickelten ein gefährliches Eigenleben. Eine quallenähnliche Kreatur entstand, die jegliches organische Material (auch einige Menschen) absorbierte, immer weiter wuchs und schließlich zerstrahlt werden musste. Quiupu kam zu dem Ergebnis, dass sich die Viren infolge des Untergangs des Virenimperiums verändert hatten. Offensichtlich wiesen sie jetzt Eigenschaften auf, die dem Virenforscher unbekannt waren. Perry Rhodan, dem die immense Bedeutung der Ultimaten Fragen inzwischen klar geworden war, gestattete dennoch weitere Forschungen Quiupus, allerdings unter scharfer Beobachtung. (PR 1020)

In der folgenden Zeit brachte die Kosmische Hanse erhebliche Mittel zur Errichtung eines Forschungsstützpunktes für Quiupu auf Lokvorth auf. Allein das von Quiupu geforderte Material kostete 480 Milliarden Galax. (PR 1032)

...

Quellen

PR 1007, PR 1011, PR 1020, PR 1032, ..., PR 1061