LICHT VON AHN

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Entität. Für den Roman, siehe: LICHT VON AHN (Roman).

Das LICHT VON AHN war eine positive Superintelligenz.

PR2478Illu.jpg
Das LICHT VON AHN
Heft: PR 2478 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Allgemeines

Sie diente nicht den Kosmokraten, sondern setzte sich für das Leben an sich ein. Als Mitglied einer Allianz gegen die Negasphäre des Herrn der Elemente, die aus mehreren höheren Wesenheiten bestand, wurde sie auch von den Chaotarchen heftig bekämpft. (PR 2479 – Kommentar)

Mächtigkeitsballung

Über die Mächtigkeitsballung des LICHTS VON AHN ist kaum etwas bekannt. Zur Mächtigkeitsballung der Superintelligenz gehörte die Galaxie Ahn-Aarhoven. Die Superintelligenz hatte dort ihre Heimstatt auf einer paradiesischen Insel inmitten der Gluten eines Vulkanplaneten. Diese Insel war zugleich Wohnstatt der Enthonen. Die Verkehrssprache unter dem Völkerbund des LICHT VON AHN war das Thonisch. Die Entität erschien ihren »Untergebenen« in der Gestalt eines mumifizierten Drachenwesens.

Hilfskräfte

Geschichte

...todo: Vor circa 2500 Jahren ...

Im Jahre 1633 versicherte sie sich der Dienste der zeitgereisten Aeganerin Kamuko, die beauftragt wurde für sie den Kundschafterbund der Friedensfahrer aufzubauen.

Die Superintelligenz führte zwischen 2326 und 2374 einen Kampf gegen die Negasphäre des Herrn der Elemente. Das Ziel des LICHTS VON AHN war die Zerstörung des Pseudo-Nukleotids Aqaho-TRIICLE. Unterstützt wurde sie dabei von ES und einem Völkerbund mit den Enthonen und den Varia an der Spitze. Kamuko, die Trägerin der Nachtlicht-Rüstung, wollte selbst nicht aktiv an den Kämpfen teilnehmen. (PR 2479 – Kommentar)

Der Kampf war zwar erfolgreich, endete für das LICHT VON AHN aber in einem herben Debakel. Der Dekalog der Elemente unter der Führung Kazzenkatts und die Terminale Kolonne TRAITOR zerschlugen die Flotten der Hilfsvölker der Superintelligenz. Das LICHT VON AHN selbst wurde schwer angeschlagen, ihre Insel wurde fast vollständig zerstört. Die Superintelligenz führte die kümmerlichen Reste ihrer Flotte zum Rosella Rosado-System, in dem Kamuko noch mit dem Aufbau der Mondkette der Friedensfahrer beschäftigt war. Dort starb 2374 das LICHT VON AHN. Sein Psi-Korpus wurde zur letzten Ruhe in die Sonne gebettet. Kamuko gab sich selbst die Schuld am Tod des LICHTS VON AHN. (PR 2478)

Quellen