Aufbruch zum Vagenda

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1247)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1247)
PR1247.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Aufbruch zum Vagenda
Untertitel: Es geschieht im Tiefenland – eine Großoffensive beginnt
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: N. N. , Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: 1985
Hauptpersonen: Atlan, Jen Salik, Lethos-Terakdschan, Domo Sokrat, Clio, Twirl, Caglamas Vlot, Fordergrin Calt, Lordrichter Krart
Handlungszeitraum: September - Dezember 428 NGZ
Handlungsort: Tiefenland
Risszeichnung: Raumschiff der Sarko-11-Existenzen von Manuel de Naharro
(Abbildung)
Lexikon: Dekalog der Elemente (III)
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Jaschemen stellen den Rittern der Tiefe eine Tiefengondel zur Verfügung. Das 500 Meter lange und 50 Meter breite Gefährt erreicht Lichtgeschwindigkeit und soll sie zum Vagenda bringen. Sie starten am 23. September 428 NGZ und diffundieren als erstes durch die WAND. An Bord der Gondel weilen neben Atlan, Jen Salik und Tengri Lethos-Terakdschan natürlich ihre Orbiter Domo Sokrat, Clio vom Purpurnen Wasser und Twirl, dazu die Exterminatoren und das Tabernakel von Holt. Als Piloten fungieren die beiden Technotoren Caglamas Vlot und Fordergrin Calt.

Der Flug verläuft reibungslos, und es wird festgestellt, dass der Graueinfluss großräumig vordringt. Ihre Reise wird nur viermal kurzzeitig unterbrochen. Dabei kommt es zum Kontakt zu den vierbeinigen Ausen-Szesen, den Wipfelmücken, einer insektoiden Kollektivintelligenz, sowie den instinktbehafteten Gräsern. Einmal muss eine Reparatur vorgenommen werden.

Endlich, am 1. Dezember, wird der Bereich des Vagenda erreicht. Schon aus der Ferne stellt es sich als gigantisches Plateau dar, das sich exakt 1000 Meter über das Tiefenland erhebt. Am Rande dieses Plateaus stehen unzählige Vitalenergiespeicher, die nochmals 1000 Meter hoch sind und damit fast an die Tiefenkonstante reichen. Des Weiteren ist das Vagenda-Plateau von einem goldenen Nebel bedeckt, der aus Vitalenergie besteht. Den Rittern ist inzwischen auch bekannt, dass das Vagenda von den Lla Ssann, den Tiefenschwimmern, betreut wird.

Unerwartet werden die drei Ritter von einem Grauen Lord angesprochen. Er nennt sich Lordrichter Krart und ist einer von sechs Lords der Grauen Kammer, des Führungszirkels des Graulebens. Krart teilt mit, dass das Vagenda vollständig vom Grauleben eingekreist sei und die Großoffensive unmittelbar bevorstehe. Dann bietet er den Rittern je einen Sitz in der Grauen Kammer an, natürlich nur, wenn sie Grauleben werden. Das Angebot wird natürlich abgelehnt, und siegessicher gewährt der Lordrichter ihnen den freien Durchgang zum Vagenda. Dort sollen die Ritter der Tiefe persönlich erleben, wie die Raum-Zeit-Ingenieure mit ihren Verbündeten umspringen, nämlich den Lla Ssann, die sie verraten und verkauft hätten. Die Tiefengondel befindet sich soeben am Fuß des Plateaus, als die Offensive des Graulebens beginnt. Es ist der 14. Dezember.

Innenillustrationen