Traumwelt Terra

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1244)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1244)
PR1244.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Traumwelt Terra
Untertitel: Die Erde im Bann der Unwirklichkeit – eine Prophezeiung wird wahr
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: Juli 1985
Hauptpersonen: Fredo Gopher, Galbraith Deighton, Kazzenkatt, I-I-Nannor, Krohn Meysenhart
Handlungszeitraum: Dezember 427 NGZ - Januar 428 NGZ
Handlungsort: Solsystem, BASIS
Report:

Ausgabe 124: Wunderlampen der Frühzeit; Darf ich vorstellen? Gestatten: Rüsselmops

Lexikon: Geriokratie, Tiefenkonstante, Tiefenland, Kerzl, Schatzen, Tiefe, Vitalenergie
Besonderes:

Zwei Lexikonseiten

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Der Kommunikationsanalytiker Fredo Gopher, in seiner Freizeit ein begeisterter Swinger, beschäftigt sich mit den Augen des Bösen, die in die Atmosphäre Terras eingetreten sind. Sie gleichen äußerlich 50 mal 40 Zentimeter messenden Ellipsoiden mit sieben Antennen und orientieren sich an den Ausstrahlungen der vielen Kommunikationszentren, die es auf Terra gibt. Entsprechend gibt er ihnen die neue Bezeichnung Sat-Technos. Mit seinen Erkenntnissen wendet sich Gopher an den Sicherheitschef der Kosmischen Hanse, Galbraith Deighton, der von Julian Tifflor die Leitung des Krisenstabs übertragen bekommen hat.

Gopher wird dem Team der Hanse-Spezialistin Egin Langford zugeteilt. Sie erhalten den Auftrag, einen Sat-Techno einzufangen. Dafür benutzen sie einen mobilen Sender, dessen Ausstrahlungen sich mit jenen des Lokalsenders in Xuecheng schneiden. Der auserkorene Sat-Techno orientiert sich an dieser Schnittstelle und geht schließlich in die Falle. Die folgenden Tage vergehen mit der Untersuchung des Objekts, in dem tatsächlich die Bio-Komponente eines Anin An steckt. Doch mehr können sie nicht in Erfahrung bringen.

*

Perry Rhodan ist zur BASIS zurückgekehrt, und von der Endlosen Armada befindet sich jetzt nur noch das Loolandre vor dem Verth-System. Alle Armadaeinheiten sind über die gesamte Milchstraße verteilt. Nachor-Ordoban verabschiedet sich jetzt von dem Terraner, um das Loolandre zum Sammelpunkt im Sektor Sol zu führen. Rhodan selbst will nach Terra, wird aber von Taurec daran gehindert. Immerhin gesteht der Kosmokrat dem Terraner zu, die BASIS in den Sol-Quadranten zu verlegen.

*

Irgendwo im Sol-Quadranten steht auch die PRIMAT DER VERNUNFT mit Kazzenkatt, dem Zeroträumer. Der Sarlengort, der noch immer seinen Traum einer paradiesischen Welt träumt, auf die er sich zurückziehen möchte, ist vom Herrn der Elemente verstoßen worden. Doch er ist gar nicht imstande, seinen Dienst so einfach zu beenden, zu sehr ist er darin seit Jahrzehntausenden involviert. Sein jetziger Angriff gegen Terra ist der letzte Trumpf, den er besitzt, und er beobachtet die Geschehnisse im Solsystem über den Anin An 1-1-Nannor, der mit einer entsprechenden Technik ausgestattet ist.

*

Am 2. Januar 428 NGZ, der Jahreswechsel wurde auf Terra so gut wie gar nicht gefeiert, beginnt eine neue Phase des Angriffes. Die Sat-Technos werden interaktiv, spielen quasi mit dem terraweiten Kommunikationsnetz. Dadurch kommt es stellenweise zu chaotischen Zuständen, doch eine echte Gefahr besteht immer noch nicht. Einen Angriff auf die Sat-Technos wollen die Verantwortlichen in Terrania nicht starten, auch wegen der Bio-Komponenten der Anin An.

*

Währenddessen befindet sich der Medientender KISCH wieder unterwegs, um die Armada-Show zu inszenieren. Krohn Meysenhart berichtet unter anderem aus dem Vono-System und dem Kreit-System, wo sich ebenfalls Armadaeinheiten befinden. Anschließend sucht die KISCH den Sammelplatz der Endlosen Armada auf, wo auch schon Einheiten aufgetaucht sind. Es ist der Raum, der durch die Sonnen Alpha Centauri, Sirius und Sol markiert wird.

*

Ab dem 5. Januar stellen Gopher und Langford die nächste Phase des Angriffes fest – und jetzt ist es wirklich ein Angriff. Über das globale Kommunikationsnetz senden die Sat-Technos psionische Energien. Da der größte Teil der terranischen Bevölkerung an ihren Kom-Geräten sitzt, ist der Angriff mit einer globalen Katastrophe gleichzusetzen. Innerhalb von acht Minuten fallen die Menschen in eine Hypnotrance, und nach nur 24 Stunden sind schon 85% der Bevölkerung betroffen. Gopher hat den Sat-Technos erneut einen neuen Namen gegeben, nämlich Traummotten. Immun scheinen nur wenige Individuen zu sein, wie etwa Mutanten, Zellaktivatorträger, die 20.000 Sturmreiter, wie Stronker Keen erklärt, aber auch die Swinger. Gopher, der sich zurzeit auf dem nordamerikanischen Kontinent aufhält, wird dann überraschend von einer Traummotte kontaktiert. Sie stellt sich als 1-1-Nannor vor und will Gopher im Zweikampf töten, weil von ihm die größte Gefahr ausgehe.

*

Weit draußen im All triumphiert Kazzenkatt. Die Terraner haben sich übertölpeln lassen. Aber um seinen Triumph perfekt zu machen, fehlt noch eine Person, Rhodan.

Innenillustrationen