Rendezvous auf Jimmerin

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1513)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1513)
PR1513.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Rendezvous auf Jimmerin
Untertitel: Die Begegnung mit dem großen Unbekannten – und das Ende der KARMINA
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1990
Hauptpersonen: Gesil, Nikki Frickel, Loydel Shvartz, Atlan, Crisa Varen, Carc Varen, Krerk-Greonk*
Handlungszeitraum: Ende Januar bis 9. Mai 1170 NGZ
Handlungsort: Tantros, M 13, Curinam, Jimmerin
Computer: Auf Gesils Spur
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Auf Tantros geht Gesil an Bord eines muschelförmigen Schiffes, das von Per-E-Kit dort abgestellt wurde. Der Kontide hat ihr inzwischen gestanden der Absender der gefälschten Botschaft zu sein, die Gesil nach M 13 lockte. Dies alles will er im Auftrag eines Unbekannten getan haben, der vorgibt wichtige Informationen für Rhodans Frau zu haben.

Nikki Frickel lässt die TABATINGA Per-E-Kits Raumschiff verfolgen, verliert nach einiger Zeit aber jegliche Spur und bläst die Suche ab. Diese will nun Atlan fortsetzen, den jedoch noch ganz andere Sorgen plagen. Auf dem Planeten Curinam wird er Zeuge der Konflikte zwischen Einheimischen und topsidischen Besatzungstruppen und trifft dabei auf Gesil. Diese setzt sich jedoch wieder ab als ein muschelförmiges Großraumschiff erscheint und einem Funkspruch kann Atlan den vermutlichen Treffpunkt mit dem Unbekannten entnehmen.

Auf dem Asteroiden Jimmerin kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Unbekannten. Dieser lässt die KARMINA wrackschießen und lädt Atlan, den er zu kennen scheint, ein an Bord seines Schiffes zu kommen.

Handlung

Auf Tantros sucht Gesil begleitet von Per-E-Kit eine historische Stätte des Altarkonidischen Imperiums auf. Der Ausflug geht auf das Bestreben des Kontiden zurück Perry Rhodans Frau von der Besatzung der TABATINGA zu isolieren und ihr mehr über die Hintergründe seines Erscheinens in der Milchstraße mitzuteilen. Er berichtet von einem Auftraggeber auf dessen Weisung er tätig wurde und wie er Gesil mit einer fingierten Nachricht nach Ponam lockte. Gesil entschließt sich dazu Per-E-Kit zu begleiten und geht mit ihm an Bord eines muschelförmigen Raumschiffs, das erkennbar einer fremden Zivilisation zuzuordnen ist. Als vertrauensbildende Maßnahme gewährt der Kontide Gesil Einblick in sein Leben und die Kultur seines Volkes. Während der holografischen Darbietung spricht Gesil die Worte, die Nikki Frickel über Funk wahrnimmt: »Das müsst ihr sehen! Es ist so unglaublich, so wunderbar...«.

Nikki Frickel hält sich derweil in der Stadt Amitantra auf. Gemeinsam mit Loydel Shvartz sucht sie nach dem aufgefangenen Funkspruch die Stelle auf an der sie Rhodans Frau zuletzt geortet haben. Dort finden sie die Spuren von Per-E-Kits Muschelschiff und kehren umgehend zur TABATINGA zurück. Zurück an Bord orten sie den Start des fremden Schiffes und nehmen dessen Verfolgung auf.

In einem unbenannten Sonnensystem kann Gesils Spur wieder aufgenommen werden. Auf dem zweiten erdähnlichen Planeten der gelben Sonne findet Loydel Shvartz das Muschelschiff, das von einer pflanzlichen Lebensform festgehalten wird. Aus deren Fängen befreit Per-E-Kit sein Schiff durch Aktivierung der Schutzschirme und löst so einen mentalen Sturm aus, der den Hyperphysiker Shvartz beinahe tötet. Dieser erreicht noch rechtzeitig die TABATINGA, die den Flüchtigen erneut folgt. Die Spur verliert sich jedoch und es kommt nur noch zu einem kurzen Funkkontakt. Gesil fordert die Besatzung ihres Schiffes auf die Verfolgung einzustellen, da sie ungestört Kontakt zu einem Unbekannten aufnehmen will. Da es an weiteren Hinweisen zu Gesils Aufenthalt fehlt, lässt Nikki Frickel die Suche einstellen. Atlan unterrichtet sie kurz über den Stand ihrer Bemühungen und der Arkonide verspricht sich weiter um die Angelegenheit zu kümmern.

Den Unsterblichen plagen derweil ganz andere Sorgen. Topsidische Raumschiffe nähern sich zehn arkonidischen Welten und haben bereits den Planeten Curinam besetzt. Atlan lässt Kurs auf das Senagoss-System setzen und weist Aaron Silverman an ihn sofort zu unterrichten wenn es Hinweise auf den Verbleib Gesils gibt.

Im Senagoss-System angekommen, landet die KARMINA auf dem unbewohnten ersten Planeten der Sonne. Curinam selbst fliegt Atlan mit einem Beiboot an um die Besatzungstruppen der Topsider nicht unnötig zu provozieren. Deren Kommandant Krerk-Greonk erhält kurz nach dem Erscheinen des Arkoniden eine Meldung über ein fremdes Raumschiff, das in Äquatornähe gelandet ist und auf ein Beiboot der Topsider schießt bevor es wieder startet. Auf eine Verfolgung des Muschelschiffes verzichtet Atlan als ein Funkspruch Gesils eintrifft und Rhodans Frau ihn auf die dortigen Vorkommnisse hinweist.

Atlan fliegt zum Ort des Gefechtes und wird von den Topsidern unter Feuer genommen. Diese ziehen sich aber umgehend zurück und das Beiboot kommt gerade noch rechtzeitig um einen Curinamer davon abzuhalten sich in die Schlucht zu stürzen. Carc Varen suchte in der Annahme, dass die Topsider seine Tochter Crisa in den Abgrund schleuderten, den Freitod und ist überglücklich als er kurz darauf erfährt, dass Crisa von Gesil und Per-E-Kit gerettet wurde.

Während Atlan in der Folge versucht eine Eskalation des Konfliktes auf Curinam zu vermeiden trifft en 1000 Meter durchmessendes Muschelraumschiff im System ein. Dabei kommt es zu einem kurzen Gefecht mit einem Großkampfschiff der Topsider, das jedoch ohne Folgen bleibt. Dem sich anschließenden Funkverkehr mit Per-E-Kits Schiff kann Atlan den wahrscheinlichen Treffpunkt Gesils mit dem Unbekannten entnehmen. Er lässt die KARMINA den Asteroiden Jimmerin anfliegen und bezieht am 3. Mai des Jahres 1170 NGZ Position in dessen Nähe.

Sechs Tage später kommt es dann zum Rendezvous auf Jimmerin und sowohl Per-E-Kit als auch das große muschelförmige Raumschiff treffen ein. Atlan funkt Gesil an und gibt ihr zu verstehen, dass er sie keinesfalls mit dem Fremden ziehen lassen wird. Dies nimmt der Unbekannte zum Anlass die KARMINA unter Feuer zu nehmen und zum Wrack zu schießen. Von der Besatzung kommt dabei niemand zu Schaden und der Fremde meldet sich bei Atlan, den er zu kennen scheint. Die Einladung an Bord des Muschelraumschiffes zu gehen nimmt der Arkonide an während die Besatzung der KARMINA auf ein Bergungskommando der Arkoniden wartet.

Anmerkung

  • Krerk-Greonk wird im Hauptpersonenkasten fälschlicherweise Krerg-Greonk geschrieben. Lustigerweise verwendet er diesen Schreibfehler selbst, als er sich vorstellt, wird danach aber durchgehend Krerk-Greonk geschrieben.

Innenillustration