Der Gesang der Stille

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1935)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1935)
PR1935.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Sonder01 1935.jpg
Sammler-Edition
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Sechste Bote
Titel: Der Gesang der Stille
Untertitel: Ein Unsterblicher und ein Kybernetiker – auf der Welt der Pyramiden
Autor: Andreas Eschbach
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Dienstag, 22. September 1998
Hauptpersonen: Reginald Bull, Skill Morgenstern
Handlungszeitraum: 1290 NGZ
Handlungsort: Lokyrd
Risszeichnung: Raumschiff der DSCHERRO (Völker der Galaxis DaGlausch) von Oliver Johanndrees
(Abbildung)
Computer: Zwei Arten zu Denken
Glossar: Arkoniden / Blues / Reginald Bull / GLIMMER / Korrago / Lokyrd / Skill Morgenstern / Poroniu / TLD
Besonderes:

erstes Heft von Andreas Eschbach

Zusätzliche Formate: E-Book, Perry Rhodan-Gold-Edition;
Perry Rhodan-Sammler-Edition (Auflage: 300)
In Hörbuchalbum Rückkehr nach Terra enthalten.

Handlung

Reginald Bull ist zusammen mit den TLD-Agenten Skill Morgenstern in einem Beiboot der GLIMMER unterwegs zum Planeten Lokyrd. Dort wollen die beiden einen Korrago-Stützpunkt auskundschaften. Sie entdecken einen großen Stützpunkt, in dessen Nähe sie landen. Unterwegs sprechen die beiden über die Relative Unsterblichkeit Bulls und andere Dinge, die Unsterbliche von Sterblichen gefragt werden. Doch Morgenstern ist anders; es stellt sich heraus, dass er am Dagöer-Syndrom leidet, einer äußerst seltenen, unheilbaren Nervenkrankheit, die in ihrem Verlauf das gesamte Gehirngewebe zersetzt. Die einzige Behandlungsmethode besteht darin, die abgestorbenen Hirnregionen durch syntronische Elemente zu ersetzen.

Die beiden Terraner entdecken einen riesigen Stützpunkt auf Lokyrd, ein Areal von 16 mal 30 km, das Zentrum wird vom Herzdom gebildet, wie Morgenstern es bezeichnet.

Die beiden machen sich im Schutz ihrer Deflektorfelder auf zum Zentrum. Als blinde Passagiere nutzen sie eine Art Zug, um den Mittelpunkt des Stützpunktes zu erreichen.

Es gelingt Skill Morgenstern, dem Korrago-Experten, den Sprachcode der Korrago zu knacken und mit ein wenig Gewalt schaffen es die beiden auch in den Herzdom hinein. Dort bauen die Korrago an einem Raumschiff. Wie Morgenstern von der Zentralpositronik erfährt, wird es gebaut, um in den PULS von DaGlausch einzudringen. Weiter findet der TLD-Agent heraus, dass der Stützpunkt seit ungefähr fünfhundert Jahren existiert und seitdem immer je ein Raumschiff gebaut wird, um in den PULS vorzudringen – die jeweiligen Bauzeiten schwanken dabei zwischen zwanzig und fünfzig Jahren. Außerdem entdecken sie einen sehr starken Hyperfunksender, der nur einem Zweck dienen kann und zwar bei entsprechendem Erfolg das Korrago-Hauptquartier zu benachrichtigen.

Auf der Suche nach den Koordinaten, die in der Sendeanlage gespeichert sein müssen, erleidet Morgenstern einen Dagöer-Anfall, und die beiden Terraner werden entdeckt. Während Bull sie verteidigt, zieht sich Skill zur Hauptpositronik zurück. Er ist sich sicher, diese beherrschen zu können und damit alle Korrago auf dem Stützpunkt. Doch einen direkten Kontakt mit seinen syntronischen Schaltstellen gibt es nicht. Skill Morgenstern sieht nur einen Weg: Er führt die Kontakte durch seine halbkünstliche Augenhöhle. Im letzten Moment erreicht er so das Einstellen der Angriffsbemühungen. Bull will ihn mit zurücknehmen und verschwinden, doch Skill Morgenstern will zurückbleiben – er will die Korrago weiter beherrschen; das ist seine Bestimmung, wie er meint.

Er lässt Reginald Bull von einem Korragogleiter zum Beiboot der GLIMMER zurückbringen. Gerade als Bully das Beiboot erreicht, bemerkt er, dass der Korragogleiter zurückkommt; scheinbar hat Skill doch nicht alles unter Kontrolle. Es gelingt Bully zu verschwinden. In der Umlaufbahn wartet er auf eine Botschaft des ehemaligen TLD-Agenten, diese will aber nicht kommen. Erst beim vierten Überflug erkennt Bully, wie das Korragoraumschiff startet, seltsamerweise mit nicht abgeschirmten Impulstriebwerken. Dadurch wird der Stützpunkt zerstört. In der Umlaufbahn meldet sich Skill Morgenstern, er sei nun dieses Schiff; mit etwa hundert Korrago, die er leicht unter Kontrolle halten kann, will er den Kosmos erforschen. Die beiden nun noch ungleicheren Wesen wünschen sich ein frohes Lebwohl, dann übermittelt Skill noch die Koordinaten des vermeintlichen Korragohauptstützpunktes und fliegt davon.