Die Ratten der JERSEY CITY

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2341)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2341)
PR2341.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Die Ratten der JERSEY CITY
Untertitel: Auf dem Weg nach Charon – die Vergangenheit holt sie ein
Autor: Frank Böhmert
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz / Horst Gotta (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 30. Juni 2006
Hauptpersonen: Cleo Yelvington, Vabian F. Baertling
Handlungszeitraum: 15. März bis 8. April 1345 NGZ
Handlungsort: Charon-Wolke
Clubnachrichten:

Nr. 393

Kommentar: Neue Technik: Die Vritra-Kanone
Glossar: Deflektorschirm / Gon-Orbhon: Aktivitäten auf Terra / Interkom / Marala / Opral-Union / Rudyn / Thermostrahler / Theta Marala
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 30. Juni bis 6. Juli in der Realwelt und im Perryversum.
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Charon-Wolke ist der Terminalen Kolonne ein Dorn im Auge. Es wird deshalb ein Plan zur Infiltrierung dieses Rückzugsgebietes der Milchstraßenvölker entwickelt. Der Duale Vizekapitän Krotkav kapert im März 1345 NGZ das terranische Schlachtschiff JERSEY CITY, veranlasst die Ermordung der gesamten Besatzung und verwendet das Schiff, um unerkannt in die Charon-Wolke vorzudringen. Ihm ist bekannt, dass es auf Jonathon eine Forschungseinrichtung der Terraner und Arkoniden gibt. Er will diesen Stützpunkt mit 120 Mikro-Bestien und sechs Familien Koda Ariel infiltrieren. Krotkav nimmt über eine Holosimulation des Kapitäns der JERSEY CITY Kontakt mit einer Strukturdolbe auf und fliegt gemeinsam mit ihr am 7. April ins Strukturgestöber ein. Die Charonii werden durch Kolonnen-Motivatoren gefügig gemacht. Der Vorstoß nach Jonathon gelingt auf diese Weise problemlos, die Terraner schöpfen keinen Verdacht.

Allerdings sind zwei Besatzungsmitglieder der JERSEY CITY der Entdeckung entgangen: Die Terraner Cleo Yelvington und Vabian F. Baertling waren zum Zeitpunkt der Kaperung tief in den Versorgungsschächten des Schiffes mit der Beseitigung von Schädlingen beschäftigt. Die beiden waren einst von Gon-Orbhon beeinflusste Anhänger Carlosch Imberlocks und hatten seinerzeit eine Liebesbeziehung. Sie hatten zu den Technikgegnern gehört und in einem primitiven Hüttendorf gelebt. Cleo hatte dort ein Kind zur Welt gebracht, dieses war jedoch infolge der mangelhaften Versorgung gestorben. Vabian hatte sich selbst angezeigt und Cleo somit im Stich gelassen, was sie ihm noch immer vorwirft. Dieser Konflikt hat sich mehr als nur störend auf ihre Arbeit auf dem Schiff ausgewirkt und dazu geführt, dass ihnen die Schmutzarbeit in den Anlagen der Wasserversorgung der JERSEY CITY als disziplinarische Maßnahme aufgebrummt worden war. Diesem Umstand haben sie ihr Leben und ihre Handlungsfreiheit zu verdanken.

Nachdem sie sich einigermaßen zusammengerauft haben, entwickeln Cleo und Vabian einen Plan, um die Absichten Krotkavs zu durchkreuzen. Sie blockieren die Waffenkontrollen des Schlachtschiffes und präparieren die Funkanlage zweier Space-Jets so, dass sie die Terraner auf Jonathon im entscheidenden Augenblick warnen können. Der Plan geht nur teilweise auf, denn bevor Cleos Funkbotschaft vollständig übermittelt werden kann, aktiviert Krotkav die Schutzschirme der JERSEY CITY und schneidet so den Rest ab. Da er wegen der blockierten Waffenkontrollen nicht in der Lage ist, den Stützpunkt auf Jonathon zu beschießen, lenkt er die beiden gekaperten Schiffe zurück ins Strukturgestöber. Gleichzeitig hetzt er die Mikro-Bestien auf die Saboteure. Reginald Bull, der nicht weiß, was er von den seltsamen Manövern der Schiffe halten soll, verzichtet darauf, sie abzuschießen. Cleo und Vabian müssen also verhindern, dass Krotkav sie für einen zweiten Infiltrationsversuch verwenden kann. Während ihnen die Mikro-Bestien schon im Nacken sitzen, zünden sie innerhalb der Strukturdolbe einige Granaten. Beide Schiffe werden vollständig vernichtet.

Innenillustration