Der Weg des Diktators

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR733)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 733)
PR0733.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Der Weg des Diktators
Untertitel: Er schaltet seine Konkurrenten aus – und greift nach der Alleinherrschaft
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1975
Hauptpersonen: Trevor Casalle, Heylin Kratt, Leifer Khantank, Schmenk Ructyn, Roi Danton, Reginald Bull, Sergio Percellar, Vater Ironside
Handlungszeitraum: August – September 3580
Handlungsort: Terra
Computer: Religion im 36. Jahrhundert
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 83

Handlung

Auf der BEAUTY OF LOGIC steht Vizeadmiral Trevor Casalle vor einem Kriegsgericht, da ihn sein Vorgesetzter Admiral Enkher Hodj für den Verlust eines für die Evakuierung geeigneten Planeten anklagt. Dem Vertrauten Casalles, Major Heylin Kratt, gelingt es, einen Tumult auszulösen, indem er Admiral Hodj beschuldigt, der eigentliche Verantwortliche der Geschehnisse zu sein. Hodj versucht daraufhin, seine Anklage mit Waffengewalt durchzusetzen und löst eine bewaffnete Auseinandersetzung der Lager der »Flüchter« und der »Standhaften« aus. Es gelingt der Gefolgschaft Casalles, die Oberhand zu gewinnen und Casalle tötet seinen Vorgesetzten mit einem Strahlschuss.

Danach erklärt er sich zum Leiter der Expedition und übernimmt das Kommando. Nur wenig später wird die Flotte über das Überlaufen Reginald Bulls zur Organisation Guter Nachbar (OGN) informiert. Major Kratt ermuntert Casalle, die Nachfolge Bulls als Licht der Vernunft anzustreben und die Flotte kehrt sofort zur Erde zurück.

Auf Terra beraten Roi Danton, Reginald Bull, Vater Ironside sowie weitere Mitglieder der OGN, welcher der Kandidaten die beste Wahl für die OGN wäre. Weder von Leifer Khantank oder Schmenk Ructyn erwartet die OGN eine Verbesserung ihrer Situation. Bull schlägt daher vor, Casalle zu unterstützen. Vater Ironside lehnt diesen Vorschlag kategorisch ab und bezeichnet Casalle als Satan. Trotzdem entscheidet sich die OGN für eine Unterstützung Casalles, worauf Ironside sich von der OGN zurückzieht.

Während einer Pressekonferenz zu seiner Expedition in den Bazinski-Cluster erklärt Casalle offiziell seine Kandidatur. Die OGN nutzt die Gelegenheit und schickt den Agenten Sergio Percellar, um Casalle ein Angebot der OGN zu unterbreiten. Es sieht vor, dass die OGN alle ihre Möglichkeiten nutzt, Casalle zur Macht zu verhelfen, wenn dieser im Gegenzug auf die Verfolgung der OGN und des Buches verzichtet. Casalle bittet um Bedenkzeit.

Inzwischen haben die die Kontrahenten angefangen, sich gegenseitig zu bekämpfen. Schon nach kurzer Zeit sind nur noch zwei Kandidaten im Rennen. Khantank hat durch die Angriffe und Attentate Ructyns schon zahlreiche seiner Anhänger verloren und Ructyn lässt auch Casalle in seiner Dienstwohnung von einer Gruppe von Outsidern angreifen. Einer Truppe der OGN unter der Leitung von Percellar gelingt es, während des Angriffes zu Trevor Casalle vorzudringen und ihm den Vertrag der OGN vorzulegen. Der Admiral erkennt, dass er zurzeit die Unterstützung der OGN braucht und unterschreibt. Die Agenten der OGN wehren den Angriff ab und treffen mit dem Anführer der Outsider, Jocelyn, dem Specht, eine individuelle Vereinbarung. Die Agenten der OGN sichern den Outsidern freien Abzug zu, als Gegenleistung halten sich die Outsider aus den Kämpfen um die Nachfolge heraus. Jocelyn stimmt zu und alle Beteiligten ziehen sich zurück. Auf Porta-Pato berichtet Sergio Percellar über die Geschehnisse und die OGN wartet die weiteren Ereignisse ab.

Am 26. August hält Schmenk Ructyn eine Ansprache über Television und fordert den letzten ernsthaften Konkurrenten, Trevor Casalle, zu einem Rededuell. Der Kandidat mit der besten Logik soll das neue Licht der Vernunft werden. Die Wahl des Ortes überlässt Ructyn seinem Konkurrenten. Casalle und Kratt beauftragen den Massenpsychologen Dustin Seraph, die Show vorzubereiten und Seraph leistet hervorragende Arbeit. Schon vor dem eigentlichen Duell erscheint Casalle als die beste Wahl. In Percellar erwachen jedoch erste Zweifel an der Entscheidung der OGN als er von der Ermordung Leifer Khantanks durch Major Kratt erfährt.

Das Duell findet am 28. August 3580 in einem altem Testzentrum in den Anden statt. Es wird von Terra Vision übertragen und von Computern überwacht. Nach sechs Stunden steht die Entscheidung der Computer fest: Trevor Casalle hat in dem Rededuell die beste Logik präsentiert und wird zum neuen Licht der Vernunft ausgerufen. Ructyn versucht, die Entscheidung zu seinen Gunsten zu ändern, indem er Bilder des toten Leifer Khantank präsentiert und Casalle unterstellt, ihn ermordet zu haben. Er will Casalle verhaften lassen, die von ihm angeheuerten Outsider reagieren jedoch nicht. Sie halten sich an die Absprache mit Percellar. Casalle nutzt die Gelegenheit, seinen ehemaligen Konkurrenten endgültig auszuschalten, indem er den Computer nach den wahrscheinlichsten Tätern befragt. Der Computer gibt als wahrscheinlichsten Täter Ructyn an und das neue Licht der Vernunft lässt ihn und sein Gefolge verhaften.

Trevor Casalle fliegt danach mit einer Korvette in die Wüste von Australien, eigentlich, um dort alle inhaftierten Immunen freizulassen und der OGN zu übergeben. Das Licht der Vernunft hat nicht vor, den Vertrag mit der OGN einzuhalten. Stattdessen plant er, weitere Mitglieder der OGN während der Übergabe der Gefangenen festzusetzen. Dazu hat er Sergio Percellar und seine Leute mithilfe einer suggestiv wirkenden Droge so beeinflusst, dass diese den Trupp, der die Immunen abtransportieren sollte, gefangen nehmen. Mit der Unterstützung von Dustin Seraph schlachtet der neue Diktator zudem die Aktion propagandistisch aus. Roi Danton ist entsetzt über den Verrat, obwohl ihm das Risiko bewusst war und muss tatenlos den Ereignissen zusehen.

Kurz nachdem Percellars Mannschaft den Trupp gefangen genommen hat, geschieht etwas Unerwartetes. Kratt und Casalle werden von Dustin Seraph als Geisel genommen und Seraph gibt sich als Vater Ironside zu erkennen. Das Kommando Dantons kann nun eingreifen, Percellar und seine Mannschaft werden paralysiert und die restlichen Immunen befreit.