Welt im Niemandsland

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB269)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 269)
PR-TB-269.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Welt im Niemandsland
Untertitel: Die Chronik einer Safari zu den Sternen
Autor: Harvey Patton
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: August 1985
Handlungszeitraum: 3175, 3331, 3338
Handlungsort: Lurup II
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 45

Handlung

Am 15. Mai 3175 startet der kleine Kugel­raumer SPACE SWALLOW im Auftrag der Firma ADVENTOURS zu einer Safari auf einem unbewohnten Planeten im Niemandsland zwischen dem Imperium Dabrifa und dem Solaren Imperium. Neben den Firmeninhabern, den Geschwistern Ilona und Lee Margin, und dem ehemaligen Prospektor Art Dillon fliegen 40 junge Paare mit, die einen unvergesslichen Urlaub erleben wollen. Ilona Margin hat sich illegal aus den Datenbanken des Kolonialamts die Daten des Zielplaneten beschafft. Als Arztersatz sind zwei ausgemusterte Medoroboter der Solaren Flotte, die Max und Moritz getauft wurden, an Bord.

Das Raumschiff landet wie vorgesehen auf Lurup II, 6382 Lichtjahre von der Erde entfernt. Nach den ersten Jagdtouren soll abends eine große Party gefeiert werden, aber durch einen Fehler wurde zu wenig Wein eingekauft. Daher beschließt man, eine Fruchtbowle auszuschenken, für die auch einheimisches Obst verwendet wird. Niemand konnte ahnen, dass eine der für sich völlig harmlosen Früchte in Verbindung mit Alkohol ein starkes Nervengift namens Ziton-B 4 erzeugt. Sämtliche Terraner erleiden starke Vergiftungen, und obwohl die Medoroboter ein Gegenmittel herstellen können, werden ihre Gehirnzellen so stark geschädigt, dass extreme Debilität eintritt. Nur Art Dillon, der weniger getrunken und keine Fruchtstücke gegessen hat, bleibt verschont, jedoch ist dafür sein Herz angegriffen worden. Der Hyperfunksender ist defekt, so dass ein Notruf unmöglich ist. Die SPACE SWALLOW wird nie mehr starten. Art Dillon, der ahnt, dass er nicht mehr lange zu leben hat, gibt Max und Moritz detaillierte Anweisungen, um die anderen Menschen zu retten...

Über 150 Jahre später, im Jahr 3331, ist die politische Situation für das Solare Imperium kritisch geworden. Gerade wurde ein Bündnis zwischen Dabrifa und dem Carsualschen Bund bekannt. Erste Welten des Imperiums Dabrifa, das bereits über 600 Planeten umfasst, liegen nur noch 200 Lichtjahre vom Solaren Imperium entfernt. Wegen der strategischen Lage überlegen Perry Rhodan und Atlan, Stützpunkte auf geeigneten Welten des bisherigen Niemandslandes anzulegen. Reginald Bull soll entsprechende Daten liefern. Dabei fällt ihm unter anderem der Planet Lurup II auf, wobei er sich wundert, wer dessen Daten im Jahr 3175 aufgerufen haben könnte.

Sechs Explorerschiffe werden zu zwölf geeignet erscheinenden Planeten gesandt. Im Lurup-System ortet die EX-7862 unter Major Juan Pescaro Morsezeichen, kann aber den Code nicht verstehen. Ein näherer Anflug zeigt, dass sich auf Lurup II ein kleines Raumschiff terranischer Bauweise befindet, und dann entdeckt der Explorer menschliche Siedlungen. Die Menschen sind jedoch in die Primitivität zurückgefallen und leben faktisch in der Steinzeit. Major Pescaro macht sofort eine Alpha-Dringend-Meldung an Bull.

Nachforschungen in Datenbanken führen auf die Spur der SPACE SWALLOW, doch damit ist auch klar, dass der Planet nicht einfach als Geheimbasis zu nutzen ist. Eine kurzfristige Evakuierung der Einwohner wäre wegen des damit verbundenen Kulturschocks gleichfalls unmöglich. Die Sonderabteilung Extrasolare Psychologie, die sich auf Kontaktaufnahme zu verlorenen Kolonien spezialisiert hat, wird eingeschaltet. Der Halbmutant Fram Borun vom Planeten Oldpas soll in geheimer Mission nach Lurup II gehen. Ein Schiff setzt ihn dort heimlich ab. Borun erkundet die SPACE SWALLOW und findet den Medoroboter Moritz, dem er eine neue Energiezelle einsetzt. Moritz erzählt von der Gründung der Kolonie. Art Dillon hatte einen geeigneten Siedlungsort ausgewählt und die Roboter als Jäger, Bauern und Viehzüchter eingesetzt. Dank mitgeführten Saatguts gelang es, die ersten Jahre zu überleben. Nach drei Jahren wurden erste Kinder geboren, die sich als völlig normal herausstellten. Dillon selbst starb aber schon am Ende des ersten Jahres an Herzschwäche. Schließlich ging auch nach circa neun Jahren die Energie der Roboter zu Ende, und sie schalteten sich beide ab.

Borun erlernt die Sprachen der Einheimischen und schickt Sonden aus. Dann inszeniert er mithilfe eines Antigravs und weiterer Hilfsmittel anlässlich des »Tages der Götter«, des höchsten Festes der Einheimischen, seinen Auftritt als »Götterbote«. In einem Tempel wird der Medoroboter Max als »schlafender Gott« verehrt, der eines Tages erwachen soll. Nach einem großen Fest regelt Borun, dass er jeweils ein Jahr in einem der sechs Dörfer leben wird. Er nimmt eine Witwe namens Lya zur Frau, stellt sich aber auf einen langen Aufenthalt ein. Ein Jahr später, er hat inzwischen einen Sohn namens Rex, ist wieder der Tag der Götter, und Borun erkennt verblüfft, dass es unter den einheimischen Kindern mehrere latente Mutanten gibt! Die Jahre vergehen. Borun gibt den Einheimischen Hilfestellung bei der allmählichen Weiterentwicklung und bereitet sie auf den Kontakt mit dem Solaren Imperium vor.

Es ist 3338, als Bull einen Alpha-Spruch erhält: Die Götter sollen kommen. Vier Explorerschiffe unter Führung der EX-5983 fliegen den Planeten an. Auch Gucky ist dabei. Dieser teleportiert zu Borun, der mittlerweile drei Kinder hat, und bespricht mit ihm das Vorgehen, als Alarm gegeben wird: Sechs Dabrifa-Kreuzer fliegen das Lurup-System an. Sie behaupten, Anspruch auf das System zu haben. Major Phan Dong von der EX-5983 verhandelt und spielt auf Zeit, bis der Galaktische Gerichtshof entscheidet, dass das Solare Imperium wegen der Nachkommen der SPACE SWALLOW-Reisenden legitimen Anspruch auf das Lurup-System hat. Oberst Krol Logan gibt wutschnaubend den Rückzugsbefehl, nachdem sich Reginald Bull zu erkennen gegeben hat.

Mit Guckys Hilfe erwacht der »schlafende Gott« – da Max zu beschädigt war, hat er ihn per Teleportation durch den intakten Moritz ersetzt – und die Einheimischen werden Teil des Solaren Imperiums. Fram Borun bleibt mit seiner Familie auf Lurup II, um den Einheimischen auch weiterhin zur Seite zu stehen.

Personenregister

Ilona Margin Eine Reiseunternehmerin
Lee Margin Ein Reiseunternehmer
Art Dillon Er rettet vielen Menschen das Leben.
Max Ausgemusterter Medoroboter
Moritz Ausgemusterter Medoroboter
Perry Rhodan Großadministrator
Atlan Er plant Stützpunkte für die USO.
Reginald Bull Chef der Explorerflotte
Major Juan Pescaro Kommandant der EX-7862
Dr. Wera Hayduka Leiterin der Sonderabteilung Extrasolare Psychologie der Explorerflotte
Fram Borun Ein Halbmutant
Lya Eine Witwe und spätere Frau von Fram Borun
Rex Sohn von Fram Borun
Gucky Der Mausbiber unterstützt Fram Borun.
Major Phan Dong Kommandant der EX-5983
Oberst Krol Logan Kommandant einer Flotte des Imperiums Dabrifa