Das tödliche Element

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB91)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Planetenromane

87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 91)
PR-TB-091.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Das tödliche Element
Untertitel: Verrat und Hinterlist im All – Galaktische Händler kämpfen gegen die neue Konkurrenz
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: August 1971
Handlungszeitraum: 2430
Handlungsort: Olymp, Thensis
Zusätzliche Formate: Autorenbibliothek 42

Handlung

Im Jahr 2430 hat Michael Rhodan seinem Vater Perry Rhodan brieflich mitgeteilt, dass er sich alleine bewähren und die Erde mit unbekanntem Ziel verlassen will. Seine Schwester Suzan Betty Rhodan weiß, dass er sich der Organisation der Freihändler anschließen möchte.

Im Trikton-System wird Mikes Space-Jet unerwartet von drei großen Walzenraumern der Springer gestoppt. Es handelt sich um die PLINSKANA, die RHINA und die MUNGORA. Mike Rhodan hat keine andere Wahl, als zu kapitulieren. Er fragt sich, wer ihn verraten hat, und ist zugleich besorgt, denn in einem Safe in seinem Schiff liegen detaillierte Konzepte für seine Pläne mit den Freihändlern. Da wird Mike unerwartet von den Patriarchen Rhin Atrid, Lartin Plinsk und Mungo Ginkost freundlich behandelt und zum Essen eingeladen. Sie bieten ihm viel Geld, wenn er als Spion der Springer bei den Freihändlern arbeiten und die Organisation von innen zerstören würde. Außerdem wäre dieses Ergebnis doch auch in Perry Rhodans Interesse. Mike weigert sich empört, und seine Überraschung ist groß, als er kurz darauf kommentarlos freigelassen wird.

Wie geplant, fliegt er nach Trikton III, um sich im dortigen Stützpunkt mit dem Freihändler-Fürsten Anfir Cryjonon zu treffen. Er befürchtet, dass die Springer einen Angriff auf den 200-Meter-Kugelraumer HORNBLOWER planen, kann aber keine Warnung übermitteln, da sie seine Funkanlage zerstört haben. Dann sieht Mike überrascht, dass die HORNBLOWER das System verlässt.

Die Freihändler wollen Mike nicht landen lassen, da sie die Begegnung mit den Springern auf ihren Orterschirmen verfolgen konnten. Lymina Hoorn, Mikes Freundin, befindet sich jedoch in der Basis und spricht zugunsten von Mike. Außerdem kann sie telepathisch Kontakt mit ihm herstellen. Damit wird die Landeerlaubnis erteilt. In der Station befindet sich auch Filp Boscyk, der einst Lymina in einer arrangierten Ehe heiraten sollte und sie immer noch liebt.

Gerade als Mikes Space-Jet landet, kehren die Springer zurück und greifen den Stützpunkt an. Es gibt schwere Schäden und Todesopfer. Lymina teleportiert in Mikes Arme und stirbt. Die Springerschiffe verlassen das System, als Freihändlerschiffe kommen. Filp hat überlebt und wirft Mike Lyminas Tod vor. Zudem wird der Verdacht laut, dass es einen Verräter unter den Freihändlern geben muss. Einige Zeit später landet das Freihändlerschiff RENAISSANCE, das auf den Notruf der Basis reagiert hat. An Bord ist Mikes alter Freund Slim Buru. Das Schiff nimmt Filp Boscyk mit.

Dann trifft die HORNBLOWER ein. Mike Rhodan erfährt von Cryjonon, dass die Freihändler ihm nicht vertrauen. Cryjonon kennt seine wahre Identität und meint, Mike solle sich als Rhodans Sohn zu erkennen geben, aber Mike weigert sich. Beide verladen den Tresor aus der Space-Jet in die HORNBLOWER. Es scheint, als hätten die Springer ihn nicht öffnen können, womit aber ihr Motiv für die ganze Aktion unklar bleibt.

Lovely Boscyk erteilt der HORNBLOWER einen neuen Auftrag. Sie soll zum Planeten Zirklon fliegen, wo es offenbar Probleme mit den örtlichen Eingeborenen gibt. Mike nimmt den Namen Danton an und fliegt als Bauer mit. Auf dem Planeten, einer Wasserwelt, haben die Freihändler eine Handelsbasis eingerichtet. Die im Wasser lebenden Eingeborenen tauschen wertvolle Perlen gegen Kunststoffabfälle, wobei der Handel per Transmitter abgewickelt wird. Aber seit zwei Tagen kommen keine Perlen mehr an, sondern nur Schlamm und tote Zirklonen. Eine zur Erkundung ausgeschickte Tauchkugel ist verschollen, könnte aber einem der hier vorkommenden großen Meerestiere zum Opfer gefallen sein. Mike, Cryjonon und weitere Freifahrer begeben sich auf eine Unterwasserexpedition. Sie beobachten, wie die Eingeborenen den Transmitter mit Perlen beladen, doch erneut kommen nur Schlamm und Tote in der Handelsstation an. Dann entdecken die Taucher das Wrack der Tauchkugel, und wenig später einen am Meeresgrund verborgenen Walzenraumer. Das Schiff ist die MUNGORA.

Während die anderen Taucher das Schiff von außen mit Sprengladungen versehen, schleicht sich Mike an Bord. Er kann ein Gespräch zwischen Mungo Ginkost und einem seiner Söhne belauschen, in dem diese über Plinsk und Atrid und einen großen Plan sprechen. Als Ginkost alleine ist, bedroht ihn Mike mit einer Waffe. Der Patriarch hat extreme Angst und stammelt etwas von einem teuflischen Plan und einem Planeten namens Thensis. Dann verbrennt er vor Mikes Augen von innen, seine letzten Worte sind Vorwürfe an seinen Sohn. Im nächsten Moment trifft der Freihändler Eljor Zrucky, der zu Mikes Gruppe gehört, ein und bedroht Mike mit einem Strahler, da er ihn für einen Verräter hält. Er denkt, Mike sei Ginkosts Sohn, da er nur die letzten Worte gehört hat, und will ihn erschießen. Es gelingt Mike, Zrucky zu paralysieren, doch löst sich ein Schuss, verletzt ihn schwer und beschädigt seinen Druckanzug. Damit ist Mikes einzige Chance, sich den Springern zu ergeben.

Die Freihändler haben inzwischen den Springern mitgeteilt, dass ihr Schiff vermint wurde. Die Springer kapitulieren, erreichen aber gegen Mikes Freilassung freien Abzug. Zrucky hat seinen Verdacht berichtet, aber Cryjonon vertraut immer noch Mike. Ginkosts Sohn Dubon Ginkost wird nicht sofort freigelassen, sondern befragt. Dann fliegt die HORNBLOWER in das Alstana-System, in dem sich die Vulkanwelt Thensis befindet.

Dubon wird eine fingierte Flucht mit einem Beiboot ermöglicht, und er fliegt einen örtlichen Stützpunkt der Springer an. Dort erwarten ihn Plinsk und Atrid, machen ihm aber extreme Vorwürfe. Dubon wird mit Pyrophorit besprüht, einem Mineral, das sich bei Sauerstoffkontakt sehr schnell entzündet, und verbrennt wie sein Vater. Das Pyrophorit wird auf Thensis gewonnen. Die Springer haben die Eingeborenen, die Thensiter, bei denen es sich um eine mineralische Lebensform handelt, versklavt und zwingen sie, ihnen Pyrophorit zu liefern. Das Mineral spielt aber eine wichtige Rolle im Lebenskreislauf des Planeten, so dass sich eine Widerstandsgruppe gebildet hat, die von Agma-Manda geleitet wird.

Die Thensiter versuchen einen Aufstand, werden aber von den Springern gestellt. Da trifft der Stoßtrupp der Freihändler ein und paralysiert die Springer. Beide Völker schließen sofort ein Bündnis gegen die Springer, und mit der Hilfe der Thensiter gelingt es, die RHINA am Start zu hindern. Die PLINSKANA kann jedoch entkommen. Eine Freihändler-Gruppe, zu der Mike und Zrucky gehören, stürmt die RHINA. Zrucky versucht, Mike zu töten, kommt aber selbst im Kampf gegen die Springer um. Mike wird mit den anderen Freihändlern gefangen. Da greifen die Thensiter an. An Bord herrscht Chaos, und Mike kann den Springern entkommen. Er hört, wie Atrid den Freihändlern sagt, sie sollten nicht auf Mike setzen, dieser sei auf Seiten der Springer. Dann verfolgt er aber ein Gespräch der Springer, demzufolge jemand anders der echte Verräter sein muss.

Es gelingt Mike, Atrid zu überwältigen und die Freihändler zu befreien. Der Widerstand der Springer bricht zusammen. Während alle in Raumanzügen in die HORNBLOWER umsteigen, verbrennt Atrid plötzlich von innen und stirbt.

Die HORNBLOWER fliegt nach Olymp und landet in Trade-City. Dort verhaftet der Chef des Sicherheitsdienstes, Kommissar Timmon Arcald, Mike Rhodan als Verräter. Es gibt einen Film, der zeigt, wie er mit Plinsk und den anderen Patriarchen den Verrat aushandelt. Mike verteidigt sich, das sei eine Fälschung. Der Kommissar stimmt ihm zu, sagt aber, die öffentliche Meinung sei bereits gegen Danton/Mike.

Dann erfährt Mike, dass die PLINSKANA nach sehr kurzem Gefecht gekapert und nach Olymp gebracht wurde. Plinsk wurde gefangen. Mike ahnt eine große Gefahr und kann Cryjonon überzeugen, dass das Schiff vermutlich voller verborgenem Pyrophorit ist. Dann entwickelt er einen Plan, mit dem er den Verräter enttarnen und Olymp retten will. Sie streuen das Gerücht aus, dass es Beweise gegen den Verräter gibt. Der Verräter ist niemand anders als Filp Boscyk. Er gerät in Panik und begibt sich zu Mike, den er mit Pyrophorit töten will. Mike kann aber die Spraydose wegschlagen. Filps Motiv für alles war Eifersucht wegen Lymina, und er gesteht auch, dass er Lymina im Zorn erschlagen hat.

Mike erkennt, dass Filp verrückt ist. Er erzählt ihm von dem Plan, den Plinsk vermutlich verfolgt. Filp ist schockiert, das hat er nicht gewollt. Er begibt sich zu Plinsk und verhilft diesem zur Flucht aus der Gefangenschaft. Sein Ziel ist es, mit der PLINSKANA zu fliehen. An Plinsks Entsetzen erkennt Filp, dass Mike die Wahrheit gesagt hat. Er tötet Plinsk und startet mit dem Walzenschiff, das am Himmel über Trade City harmlos explodiert. Filp ist tot, aber Olymp gerettet.

Mike ist rehabilitiert. Er tritt jetzt als Roi Danton auf und kann Lovely Boscyk schon beim ersten Treffen mit Hilfe der zusammen mit seiner Schwester Suzan und deren Banken ausgearbeiteten Konzepte für die Organisation der Freihändler überzeugen.

Personenregister

Michael Rhodan alias Roi Danton Perry Rhodans Sohn
Perry Rhodan Großadministrator des Solaren Imperiums
Suzan Betty Rhodan Schwester von Michael Rhodan
Rhin Atrid Springerpatriarch
Lartin Plinsk Springerpatriarch
Mungo Ginkost Springerpatriarch
Anfir Cryjonon Freihändler
Lymina Hoorn Ein Mädchen mit erstaunlichen Fähigkeiten
Filp Boscyk Ein Mann wird zum Verräter
Slim Buru Ein alter Freund von Michael Rhodan
Lovely Boscyk Kaiser der Freihändler
Eljor Zrucky Freihändler
Dubon Ginkost Sohn von Mungo Ginkost
Agma-Manda Leiter einer Widerstandsgruppe auf Thensis
Timmon Arcald Sicherheitschef von Olymp