Union Étoiles

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Union Étoiles, oder kurz , waren eine Verbrecherorganisation der Milchstraße, die über fünf Freihandelswelten herrschte.

Der Name entstammt dem Französischen und bedeutet Sternenunion. Atlan da Gonozal ging davon aus, dass der Name bewusst in Anlehnung an die United Stars Organisation gewählt wurde.

Aufbau

Über den inneren Aufbau der Union war wenig bekannt, lediglich dass sie im Jahre 3103 von zwei Personen geführt wurde: von Philippe Betoncourt, der sich Dauphin nannte, und von Louise Vimteaux, die den Titel Comtesse trug.

Die Machtbasis der Union bildeten die fünf Freihandelswelten Montagne, Èze, Terre-Haute, Besancon und Combine, die von französischstämmigen Terranern besiedelt wurden. Auf den Welten stellte die Union durch private Organisationen die Sicherheitskräfte, zudem wurde jeglicher Export über spezielle Agenturen abgewickelt, deren Gewinne der Union zuflossen. Das Bruttosozialprodukt der fünf Welten summierte sich Anfang des 32. Jahrhunderts auf 10% dessen von Lepso.

Die Union war im gesamten Solaren Imperium und darüber hinaus in den Bereichen Erpressung, Industriespionage, interstellarer Schmuggel und Informationshandel aktiv. Zudem war die Union an vielen legalen, renommierten Firmen beteiligt und trat selbst als kostengünstiger Anbieter von Sicherheitsdienstleistungen auf. Der Haupsitz befand sich auf Montagne. Auf Terra war sie auf allen Kontinenten vertreten und hatte in Paris ihren Hauptstützpunkt.

Sie war für ihre Vertragstreue berühmt und besaß ein ausgezeichnet funktionierendes Netzwerk an Lobbyisten und Kontaktpersonen in der Privatwirtschaft. Renommierte Wissenschaftler und andere seriöse Persönlichkeiten arbeiteten für die Union.

Bekannte Mitglieder

Führungsriege

  • Betoncourt, Philippe, Dauphin und No. 1 der Union
  • Vimteaux, Louise, Comtesse und No. 2 der Union

Mitarbeiter und Agenten

Geschichte

Nachdem am 1. November 3103 ein mehr als sechsstündiges Erdbeben vor den Azoren die Tiefseekuppel Atlans in bisher nicht gekannter Heftigkeit erschütterte, fielen der Deflektorschirm und die Psychostrahler für drei Tage aus. In diesen Tagen entdeckte der Tiefseeforscher Haydin Escobar die Kuppel und vermaß sie. Escobar, der gute Kontakte zur Union Étoiles unterhielt, informierte diese über seinen Fund. Die Comtesse erkannte augenblicklich die Brisanz des Fundes und ließ Escobar als unliebsamen Mitwisser umbringen. Er und sein zerschmettertes Tauchboot wurden Tage später westlich der Azoreninsel São Miguel entdeckt.

Zwei Wochen nach dem Beben tauchten vor der Tiefseekuppel Roboter der Union auf und umkreisten sie. Rico versuchte durch einen Außeneinsatz Kontakt zu den Robotern aufzunehmen, die ihn daraufhin mit einem elektromagnetischen Feld angriffen und bewegungsunfähig machten. Gleichzeitig ging ein riesiger Quarzglassturz über der Kuppel nieder und isolierte sie. Rico wurde in einem Unterseeboot weggeschafft. Dies nahm die Kuppelpositronik zum Anlass, per Funkspruch an Atlan das Kodewort Sao Miguel abzusetzen, was gleichbedeutend mit Gefahr für die Station war.

Vimteaux ließ über das milchstraßenweit genutzte Online-Auktionshaus Galbay hochbrisante Insiderinformationen der USO zum Kauf anbieten, für die sich sofort alle Mächte der Westside interessierten. Sie setzte darauf, dass letztlich die USO das höchste Gebot abgeben würde, und ließ daher im Laufe der Auktion die Agenten der anderen Mächte bewusst auflaufen bzw. ausschalten. Sie waren nur Mittel zum Zweck, das Gebot möglichst hoch zu treiben. Vimteaux plante, die Informationen dann doch nicht herauszugeben und sich mit dem Geld eine größere Machtbasis und die Übernahme der Union von Philippe Betoncourt zu sichern.

Atlan traf wenige Tage später auf São Miguel ein und drang in die weiterhin von Robotern belagerte Kuppel ein. Mit Atlans Unterstützung konnten die Angreifer in einem 36-stündigen Gefecht ausgeschaltet werden. Recherchen der USO führten Atlan nach Paris, wo in einem Labor Rico untersucht wurde und man einen Zugang zu seiner Positronik suchte. Vimteaux hatte Atlans Erscheinen erwartet und ihre Agenten entdeckten ihn bereits bei seiner Ankunft. In den Ruinen des Centre Pompidou wurden drei Unionisten von Atlan und dem USO-Spezialisten Nikos Themosthenes ausgeschaltet. Die Pariser Spur lief allerdings ins Leere.

Als die USO Vimteaux' Raumschiff LE CORBUSIER bei der Landung auf Montagne entdeckte, reisten Atlan und Themosthenes als Perlenhändler getarnt ihr nach. Der Arkonide schlüpfte dort in die Identität des reichen Händlers Jean-Claude Monmartin, der USO-Captain war ein natürlicher Doppelgänger Atlans. In dieser Tarnexistenz begann Atlan - allerdings eher zufällig und ungeplant - ein Verhältnis mit Vimteaux.

Während weiterhin Spezialisten der Union mit allen Mitteln versuchten, Rico Informationen über Atlan und die USO zu entreißen, trafen Atlan und Zerog Fantor, ertrusischer Agent des Carsualschen Bundes, aufeinander. Fantor hatte einen Mordversuch der Union überlebt und dabei herausgefunden, dass Vimteaux für das Massaker von Ephendro verantwortlich war. Fantior unterstützte Atlan und die USO bei der Erstürmung von Vimteaux' Basis in den Bergen von Margaux. Der Angriff war erfolgreich, Rico wurde befreit und Fantor konnte seine Rache an Vimteaux vollziehen.

Quelle

Rico