Der Verräter von Kran

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1038)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1038)
PR1038.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Der Verräter von Kran
Untertitel: Psychoterror in Kranennest – das Orakel sucht den Verräter
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Gu, Carnuum, Zapelrow, Aljaka, Ciryak, Shere Tak
Handlungszeitraum: 425 NGZ
Handlungsort: Kran
Computer: Flotten und Flottennester
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 124

Handlung

Das Nest der 1. Flotte des Herzogtums von Krandhor steht im  Wikipedia-logo.pngOrbit von Kran, dem vierten Planeten der gelben Sonne Krandhor. Kommandantin des Nests ist die Kranin Aljaka und das Nest ist die Basis der 15.000 Raumschiffe umfassenden Heimatsystem-Flotte. Das Nest ist uralt und unterliegt ständigen Reparaturen, denn die traditionsbewussten Kranen wollen es nicht gegen ein neues austauschen.

Zur Zeit erwartet Aljaka zusammen mit ihrem Zweiten Überprüfer Ciryak die Ankunft der drei Herzöge, die auf Weisung des Orakels ins Nest kommen sollen.

Gu, Zapelrow und Carnuum verlassen den Regierungspalast, den Tärtras, nahe dem Wasserpalast und begeben sich zum Nest der 1. Flotte. Die Weisung des Orakels kann nur mit dem überfälligen Spoodie-Schiff oder mit der Bruderschaft in Zusammenhang stehen, deren Aktivitäten sich erhöht haben. Als sich das Orakel, das noch kein Krane je direkt zu sehen bekam, im Nest meldet, sind alle Anwesenden erschüttert. Das Orakel äußert den Verdacht, dass einer der Herzöge ein Verräter ist. Bis zur Klärung der Situation dürfen die Herzöge das Nest nicht verlassen, sie sind praktisch entmachtet.

Aljaka, Ciryak und sein Assistent Shere Tak, ein Tart, erarbeiten mit der Stationspositronik eine Strategie des Psychoterrors, um den Verräter zu entlarven. Dass es vielleicht gar keinen Verräter gibt, wie das Orakel angedeutet hat, schließen sie von vornherein aus.

Für die Herzöge werden die folgenden Tage zur Qual. Dabei unterlaufen dem Nestcomputer, dem die Kontrolle obliegt, Rechenfehler, denn er ist genauso alt wie das Nest. Unter der nicht kranischen Besatzung kommt es zum Aufruhr. Es bilden sich Gruppierungen, die jeweils einen Herzog unterstützen und sich gegenseitig bekämpfen. Einige versuchen sogar gegen den Herzog vorzugehen, den sie für den Verräter halten. Schließlich hält Zapelrow den Druck nicht mehr aus und flieht. Auch Carnuum und Gu versuchen sich im Nest zu verstecken. Ciryak stellt Zapelrow. Dabei kommt es zu einem tragischen Unfall, Zapelrow stirbt. Ciryak lässt den Vorfall wie Selbstmord aussehen. Tagebuchaufzeichnungen Zapelrows lassen darauf schließen, dass er der Verräter war. Aljaka informiert die beiden überlebenden Herzöge sowie das Orakel.

Die Antwort aus dem Wasserpalast zeigt jedoch auf, dass Zapelrow keineswegs unzweifelhaft als Verräter bezeichnet werden kann. Carnuum und Gu sollen in den Tärtras zurückkehren und die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel und zur Ankunft des Spoodie-Schiffs leiten - und zur Trauerfeier Herzog Zapelrows.

Innenillustrationen