Die Marionetten von Astera

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR405)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 405)
PR0405.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Die Marionetten von Astera
Untertitel: Eine Welt in Ketten. – Wer ist der Unheimliche, der Menschen zu willenlosen Sklaven macht?
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1969
Hauptpersonen: Norman Yoder, Gil Delaterre, Joak Cascal, Hima Kaszant, Major Knud Kunutson, Masters, Ribald Corello
Handlungszeitraum: Mitte - 28. März 3432
Handlungsort: Astera
Lexikon: Antimaterie
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Der Geheimdienstchef von Astera, Knud Kunutson, hat eine Alarmmeldung an die Solare Abwehr geschickt. Auf dem Planeten gehen merkwürdige Dinge vor: Menschen in Schlüsselpositionen verhalten sich plötzlich wie Marionetten. Perry Rhodan schickt die CANIS VENATICI, ein altersschwaches Raumschiff der Freihändler mit dem Agenten Norman Yoder in den Einsatz, um den Vorgängen auf den Grund zu gehen. Es besteht der Verdacht, dass Ribald Corello hinter der Sache steckt.

Yoder wird von einem Beiboot auf dem Planeten abgesetzt, das beim Start von der planetaren Abwehr vernichtet wird. Als er seinen Weg in die Hauptstadt Silomon sucht, wird er Zeuge einer Prozession von willenlosen, marionettenhaften Menschen. Er selbst empfängt hypnosuggestive Impulse, die ihn auffordern die Waffen niederzulegen und zur Dankbarkeitserweisung in die Hauptstadt zu kommen. Durch seine Mentalstabilisierung ist er jedoch immun gegen solche Beeinflussungsversuche. Auf seinem Weg nach Silomon wird er von Roboternachbauten von Darsovögeln – ähnlich terranischen Schwalben – angegriffen, die ihm allerdings nichts anhaben können. Er zieht sich in eine Höhle zurück und ruht sich aus.

In der nächsten Nacht beschließt er, nach der Zentrale von Kunutson zu suchen, da ihm die Position nicht genau bekannt ist. Auf der Suche findet er eine notgelandete Space-Jet. Bei der näheren Untersuchung wird er von dem Piloten, dem ehemaligen Major der Raumflotte Joak Cascal überwältigt. Erst als Yoder dem gestrandeten Piloten seine wahre Identität offenbart, ist dieser zur Zusammenarbeit bereit: Norman Yoder ist der Großadministrator Perry Rhodan persönlich!

Gemeinsam dringen sie zu einer Einheit noch nicht beeinflusster Armeeangehöriger vor. Zunächst hält sie der Kommandant der Truppe, Hima Kaszant, auch für Marionetten. Rhodan tritt wieder als Yoder auf und gemeinsam können sie Kaszant überzeugen, dass sie völlig normal sind. Kaszant bringt die beiden in eine Ausweichzentrale des Geheimdienstes und von dort aus weiter per Transmitter zu Kunutson.

Kunutson ist mit Yoders wahrer Identität vertraut und berichtet von Tausenden von Paraverstärkern in der Form von Spitzkegeln mit 150 Zentimetern Höhe, die in der gesamten Atmosphäre Asteras verteilt sind. Rhodan beschließt, diese Paraverstärker mithilfe einer Flotte auszuschalten. Um das zu erreichen braucht er ein Ablenkungsmanöver und die notgelandete Space-Jet von Cascal, um von Astera in den Raum zu starten und die Flotte herbeizurufen.

Rhodan vermutet in dem stark bewachten Regierungsgebäude in der Stadt den Drahtzieher der Beeinflussung zu finden: Ribald Corello. Er bricht zusammen mit Cascal, Kunutson und fünf weiteren Männern auf, um in den Palast vorzudringen. Mit Waffengewalt kämpfen sie sich den Weg ins Innere frei. Dem hier vermuteten Ribald Corello gelingt jedoch die Flucht und Cascal nutzt das entstehende Chaos, um mit der reparierten Space-Jet in den Weltraum vorzustoßen und die in 500 Lichtjahren Entfernung wartende Flotte herbeizurufen.

Die eintreffende Flotte kann jedoch das fliehende Schiff von Corello nicht aufhalten, und er entkommt in den Linearraum. Die Schiffe der Solaren Flotte zerstören die Paraverstärker und die Bevölkerung von Astera ist befreit. Rhodan bricht mit Cascal nach Olymp auf und verspricht ihm ein Kommando in der Solaren Flotte.