Nachricht aus der Zukunft

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR406)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 406)
PR0406.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Nachricht aus der Zukunft
Untertitel: Der Fünfhundertjahresplan ist in Gefahr – und Mausbiber Gucky geht auf Agentenjagd
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (5 x)
Erstmals erschienen: 1969
Hauptpersonen: Tont Tatre, Derek Kalbor, Galbraith Deighton, Perry Rhodan, Gucky, Fellmer Lloyd, Ken Albrich, Jordan Peynchester, Kalim Afanch
Handlungszeitraum: April 3432
Handlungsort: Ertrus, Terra
Lexikon: Paarbildung
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Ertrus, die Heimatwelt der Ertruser und Sitz des Machtzentrums des Carsualschen Bundes befindet sich in einer unglücklichen wirtschaftlichen Abhängigkeit von Terra: Eine tödliche Krankheit, an der nur Ertruser erkranken können, kann nur durch ein Medikament, das ausschließlich auf Terra produziert wird, geheilt werden. Da es unter normalen Umweltbedingungen zerfällt und wirkungslos wird, darf es ausschließlich in besonderen Behältern transportiert werden. Das ist ideal, um Geheimdienstinformationen zu übermitteln, ohne eine Entdeckung zu befürchten. Der ertrusische Agent Derek Kalbor wirbt bei einem Besuch auf der Erde einen terranischen Wissenschaftler der Fosser-Werke – dort wird das Medikament hergestellt – für den Geheimdienst der Umweltangepassten an. Dies alles geschah, kurz bevor das Solsystem hinter dem ATG-Feld verschwand.

Im April 3432 wird auf Ertrus eine Sendung des Medikaments erwartet. Da Terra offiziell nicht mehr existiert, kommt sie natürlich von Olymp. Derek Kalbor hat den Auftrag, diese Sendung auf eine Geheimbotschaft des terranischen Wissenschaftlers zu untersuchen, da die Ertruser vermuten, dass am Verschwinden Terras etwas nicht stimmt. Auch der Agent der Solaren Abwehr auf Ertrus, der Mediziner Dr. Tont Tatre, hat die Vermutung, dass in der Lieferung eine Nachricht für ihn enthalten sein könnte.

Beide legen sich mit einem Peilgerät auf die Lauer und beobachten die Einlagerung der angekommenen Kisten mit dem Medikament. Durch einen Zufall kann Tatre die genaue Kiste bestimmen, Kalbor jedoch nur vermuten, dass die Nachricht in der zweiten Hälfte der gelieferten Ware ist. Beide beschließen, die Nachricht nach Feierabend zu bergen. Tatre ist jedoch schneller und Kalbor informiert den Geheimdienst.

Tatre hört die Nachricht in der Hoffnung ab, neue Instruktionen zu erhalten. Bei den ersten Worten bemerkt er jedoch, dass sie nicht für ihn, sondern für den ertrusischen Geheimdienst bestimmt ist. Die Stimme auf dem Speicherkristall berichtet von den Vorgängen im Solsystem und von dessen Versetzung in die Zukunft. Unverzüglich setzt er seinen Verbindungsmann auf Ertrus von der Lage in Kenntnis. Gerade rechtzeitig, denn die Ertruser sind bereits in sein Haus eingedrungen und wollen ihn verhaften. Tatre kämpft auf aussichtslosem Posten und nimmt sein Geheimnis mit ins Grab.

Am 5. April, einige Stunden nach Tatres Tod, erreicht die Meldung das Solsystem. Galbraith Deighton beruft sofort eine Sondersitzung für die führenden Kräfte des Solaren Imperiums ein: Perry Rhodan, Fellmer Lloyd, Reginald Bull, Gucky und Julian Tifflor. Der Verräter bei Fosser-Radiochemie muss gefunden werden. Die beiden Telepathen Lloyd und Gucky werden zusammen mit dem Abwehrspezialisten Ken Albrich eingeschleust, um ihn zu entlarven.

Die Spur führt nach drei Tagen Ermittlungen und Sondierungen zu Jordan Peynchester. Der Wissenschaftler hat sich nur durch Kleinigkeiten verdächtig gemacht. Dass die Ermittler auf der richtigen Spur sind, verrät ihnen seine Flucht zum Mars, wo er sich mit seinem Verbindungsmann zum ertrusischen Geheimdienst in Verbindung setzt. Kurz bevor der V-Mann das Problem auf die ihm eigene Art löst, wird er von Angehörigen der Solaren Abwehr »gerettet«. Beim Verhör stellt sich allerdings heraus, dass er zwar für den ertrusischen Geheimdienst arbeitet, aber mit der herausgeschmuggelten Nachricht nichts zu tun hat. Es muss einen zweiten Verräter geben!

Die Jagd beginnt von vorne. Die Personaldaten der Angestellten werden nach Auffälligkeiten abgesucht, und die Spur führt zu dem Versandingenieur Kalim Afanch. Sein über alles geliebter Bruder ist bei einer Raumschlacht gefallen, er reiste zu Welten des Carsualschen Bundes und er hatte Gelegenheit, bei einem Brand in dem Werk die Transportampullen des Medikaments beiseite zu schaffen. Das sind Anhaltspunkte genug und die Mutanten und Albrich beschatten den Mann. Als genügend Beweise gesammelt sind, wird er verhaftet. Bei der Festnahme entzieht sich der Verräter durch Selbstmord einem Verhör und seiner Strafe, das Geheimnis des Solsystems ist jedoch vorerst gerettet.

Innenillustrationen