Die Feinde des Ganjos

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR482)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 482)
PR0482.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Die Feinde des Ganjos
Untertitel: Kampf in der Schaltstation – die Urmutter greift ein
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (5 x)
Erstmals erschienen: November 1970
Hauptpersonen: Roi Danton, Florymonth II, Heperyn, Naskalay, Fenateryn, Joaquin Manuel Cascal, Gucky, Ras Tschubai, Paladin, LaGrange Tuscalosa, Die Urmutter
Handlungszeitraum: März 3438
Handlungsort: Gruelfin, Terrosch-Rotwolke
Lexikon: Kolloide
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Es sind zwei Tage vergangen, seit Perry Rhodan und Atlan die MARCO POLO verlassen haben, die immer dichter von Sammlern eingekesselt wird. Joaquin Manuel Cascal und LaGrange Tuscalosa sinnieren darüber, wann es zu ersten Anfällen von Paralipophobie kommt – unter diesem Ausdruck verstehen sie fälschlicherweise eine »Angst vor der drohenden Katastrophe«.

Ovaron gibt durch ein Pulsieren seines Pseudokörpers eine verschlüsselte Morse-Botschaft durch: MDFH, was dekodiert bedeutet, dass eine große Gefahr droht, die durch ihn beseitigt werden kann. An Bord der MARCO POLO soll die Besatzung vorsichtig und besonnen handeln, da Ovaron eine Falle befürchtet. Diese Botschaft bringt Roi Danton, der die Expeditionsleitung innehat, wenig neue Erkenntnisse, zumal auch die Mutanten unverständliche Sextadimimpulse empfangen, die sie als drohende Gefahr interpretieren.

Unterdessen sind die drei Pedolotsen Heperyn, Naskalay und Fenateryn in die zentrale Station der Terrosch-Rotwolke eingedrungen und bereiten von dort ihren Plan vor, den Fall WOBOSCH-III, den sie mit der Urmutter vereinbart hatten.

Die Sammler greifen die MARCO POLO unvermittelt an. Roi Danton setzt einen Spruch an die Urmutter ab und berichtet ihr von der Anwesenheit Ovarons an Bord. Einige Sammler und ihre Vasallen werden zerstört, bevor die Urmutter den Spruch verarbeitet hat und den Angriff abbricht. Die Urmutter antwortet schließlich und versichert, dass die MARCO POLO nun unverletzlich sei. Sie sei verhandlungsbereit. Bald darauf erscheint Florymonth und erklärt, dass die Pedolotsen mit den Terranern zusammentreffen wollen.

Anstatt die MARCO POLO in Bewegung zu setzen, veranlasst Danton, dass ein Einsatzteam aus zehn Personen zusammengestellt wird. Er wählt Cascal, Tuscalosa, Claudia Chabrol, Gucky, Lord Zwiebus, Icho Tolot, Tioga Hillcrest, Alaska Saedelaere, den Paladin und Ras Tschubai. Von einer Space-Jet an Bord eines Sammlers gebracht, werden sie nach der Ankunft neben der Hauptstation mit einem Transmitter in die Station abgestrahlt.

Die drei Pedolotsen befinden sich in ihrem Kontaktraum zur Urmutter und haben keine Ahnung, dass sich noch andere Lebewesen an Bord befinden. Gucky kann ihre Gedanken nicht lesen, stellt aber eine feindliche Absicht fest. Er bringt drei der Siganesen des Paladins dorthin, die die Pedolotsen belauschen. Die Pedolotsen veranlassen, dass die Urmutter 2851 Sammler abzieht. Sie haben eine gute Begründung dafür, verfolgen aber nur einen Alternativplan: Die Sammler sollen sich zusammenfügen, was der Urmutter die Kontrolle über das entstehende Fragment nehmen wird. Die Vernichtung der MARCO POLO soll damit ohne Probleme erfolgen, bevor die Urmutter einschreiten kann.

Die drei Siganesen können diesen Plan belauschen, während der Rest des terranischen Erkundungsteams sich trennt und die Station erkundet. Kontakt zueinander halten die Gefährten nur über Funk. Gucky wird von einem Reinigungsroboter mit einem scharfen Putzmittel betäubt, Tolot rettet ihn nur durch Zufall. Das Team wählt sich ein Erholungszentrum als Hauptquartier in der Station und trennt sich danach, um die beiden Schaltstationen noch vor den Pedolotsen zu erreichen, in denen die Zusammenfügungs-Schaltung aktiviert wird. Dabei werden sie von Florymonth aufgehalten, dem sie aber glaubhaft den Plan der Pedolotsen offenlegen können. Daraufhin wendet sich die Urmutter gegen die drei Pedolotsen und trennt das gerade entstehende Sammlerfragment wieder in seine Bestandteile.

Die Terraner können die Pedolotsen einen nach dem anderen töten und kehren anschließend auf die MARCO POLO zurück.

Innenillustrationen