Die Schlacht um Olymp

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR478)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 478)
PR0478.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Die Schlacht um Olymp
Untertitel: Sie säten das Grauen – und sie ernten den Tod
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (5 x)
Erstmals erschienen: Oktober 1970
Hauptpersonen: Ribald Corello, Reginald Bull, Julian Tifflor, Balton Wyt, Anson Argyris, Kalan Zorkh, Lesska Lokoshan
Handlungszeitraum: März 3438
Handlungsort: Milchstraße, Olymp
Lexikon: OUSO, HUGOH, MINC
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Balton Wyt hat die Regierungsgewalt auf Olymp übernommen und empfängt als Staatschef der Freihändler Reginald Bull, Julian Tifflor und Ribald Corello, die mit der CARTHAGO auf dem Raumhafen Tercho eintreffen. Der Landeplatz wird von einer sabotierten Division Kampfroboter angegriffen, die jedoch ohne menschliche Verluste zurückgeschlagen werden können. Während der Kampfhandlungen wird auch die Space-Jet des kamashitischen Faunameisters Lesska Lokoshan abgeschossen, der Passagier kann sich aber mit einer Kapsel retten.

Der von Karam Akanjii übernommene Haluter Kalan Zorkh kann einer Konferenz der Staatsmänner beiwohnen und bekommt dabei mit, dass der USO-Spezialist Arvil Rouman Informationen über die Invasoren gesammelt hat. Akanjii-Zorkh kehrt umgehend in die Operationsbasis der Takerer zurück, die EX-BOX 123, von wo aus er die Verfolgung Roumans anordnet. Tatsächlich kann Rouman getötet werden, bevor er sich mit Balton Wyt in einer unterseeischen Station auf Olymp trifft, und nur mit Glück und der Unterstützung Bulls und Galbraith Deightons entgeht Wyt dem Anschlag der Cappins, der mit einem übernommenen Phylonier durchgeführt wird. Die Terraner werden nach einiger Zeit aus der Unterseestation gerettet.

Unterdessen werden auch auf Terra takerische Anschläge verübt. Besonders tragisch ist die Zerstörung des Labors Candela-1, in dem das Waringer-Team die neuentwickelten Pedotraps testet, mit denen Pedotransferer gefangen werden können. Die Wissenschaftler werden von Admiral Ivan Markoff aufgefordert, ihre Bemühungen zu intensivieren.

Der Vario-500 kann schließlich geborgen werden. Da seine Argyris-Maske schwer beschädigt ist, übernimmt er in der Gestalt von Fürst Huron Palater die Regierungsgewalt auf Olymp. Der Angriff des treuen Maorghys von Anson Argyris auf die Führungsriege Olymps kann durch Lesska Lokoshan abgewehrt werden. Die Mutanten Wyt und Corello werden eingesetzt, um Übernommene zu erkennen und auszuschalten, was allerdings nur unzureichend gelingt. Corello muss einerseits Übernahmeversuche abwehren und andererseits die Saboteure bekämpfen, die auch vor dem massenhaften Einsatz von Atomwaffen nicht zurückschrecken. Weil Corello bei den Abwehrversuchen seinerseits hunderte Menschen tötet, wird ihm Lesska Lokoshan als Instinktwächter zugewiesen.

NATHAN hat unterdessen das Posbi-Schiff EX-BOX 123 als mögliches Zentrum der Cappin-Invasion ermittelt, und auch Huron Palater ist misstrauisch gegenüber Zorkh geworden. Corello und Lokoshan begeben sich in einen Einsatz zur BOX, und können beweisen, dass die Takerer sich in dem Raumschiff verschanzt halten. Die Invasoren konzentrieren sich mittlerweile nicht mehr auf militärische, sondern auf medizinische und zivile Ziele und verüben Terrorakte. Die EX-BOX wird durch Kampfroboter gestürmt, und Kalan Zorkh kann Auskunft über den Pedopeiler geben, von dem aus die Takerer auf die EX-BOX transferiert haben.

Die Takerer sind jedoch nach wie vor auf Olymp und verüben Anschläge. Julian Tifflor alarmiert die 24. Schwere Kampfflotte und stößt mit ihr in die Eastside vor, wo der Pedopeiler dank Zorkhs Angaben schnell gefunden wird. Nachdem der Beschuss selbst mit Transformbomben wirkungslos bleibt, melden sich Corello und Lokoshan für einen Risikoeinsatz mit einer Raumlinse. Corello kann mittels seiner telepsimatischen Kräfte den Pedopeiler zerstören. Alle Pedotransferer – ein Notsignal des Pedopeilers veranlasste die Rückkehr von Olymp – kommen ums Leben.

Innenillustrationen