Gefahr für Andromeda

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR615)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 615)
PR0615.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Gefahr für Andromeda
Untertitel: 8000 Maahks und 40 Terraner – auf der stählernen Insel im Nichts
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 8. Juni 1973
Hauptpersonen: Tartyps, Captain Tathome, Gossen, Julian Tifflor, Alaska Saedelaere, Lord Zwiebus, Goshmo-Khan, Plock, Grek-1
Handlungszeitraum: März, April 3457
Handlungsort: Lookout-Station
Risszeichnung: Wabenraumschiff der „Gelben Eroberer
(Abbildung)
Brutwabe der „Gelben Eroberer“ von Bernard Stoessel
(Abbildung)
Lexikon: Hitchers-Pearl, Paih Terzyu, Parnomotio-B-Forte
Besonderes:

In diesem Heft zwei Risszeichnungen

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Auf Lookout-Station herrschen chaotische Zustände, zwischen Maahks und Terranern wird gekämpft. Die Terraner haben, als die Vorgängerbesatzung abgelöst werden sollte, die PAD-Seuche auf Lookout eingeschleppt. Tartyps, einer der sechs an Bord der Station befindlichen Karvinoren schlägt sich auf die Seite der weit unterlegenen Terraner Gossen und Tathome. Diese haben den Plan, die von den Maahks besetzte Zentrale anzugreifen. Während sie sich langsam an die Zentrale heranarbeiten, wird Gossen von den Maahks entdeckt und eliminiert. Tartyps und Tathome dringen in eine Geschützstation vor. Nachdem schon ein aus der Milchstraße stammendes Schiff der Maahks auf Lookout landen konnte und so die Maahks Verstärkung erhalten haben, hat Tathome die Absicht, ein zweites Maahkschiff, von dem er erfahren hat, abzuschießen. Aber das zweite Schiff wird von anderen, von Terranern besetzten Geschützstationen abgeschossen. Fünf Terraner verlassen das abgeschossene Schiff, Tathome versucht, ihnen zu helfen, was zu seiner Entdeckung führt. In den darauffolgenden Kämpfen wird er getötet, die fünf Terraner des Schiffes konnten sich in Sicherheit bringen.

Tartyps trifft auf die fünf Terraner aus dem Schiff und führt sie schließlich auch ins terranische Territorium. Kassiner, der Anführer der 41 Überlebenden, teilt Julian Tifflor mit, dass sie noch ein Schiff in Besitz hätten, die MESACION. Es stellt sich auch heraus, dass sich die PAD wahrscheinlich noch nicht bis Midway-Station ausgebreitet hat. Um die weitere Ausbreitung zu verhindern, wird ein Kommando losgeschickt, das das zweite Maahk-Schiff zumindest flugunfähig machen soll. Plock kehrt zurück, nachdem er von der PAD übermannt wird. Lord Zwiebus und Goshmo-Khan fliegen einen erfolglosen Bombenangriff auf das Maahkschiff. Währenddessen versucht Plock, Tartyps zu zwingen, ihn zur MESACION zu bringen. Er verliert aber mehr und mehr den Verstand und zwingt Tartyps schließlich dazu, ihn ins Maahk-Territorium zu führen. Dort wird er getötet.

Plötzlich treffen Funksprüche aus dem Leerraum ein, anscheinend ist ein von Midway kommendes Kurierschiff im Anflug. Es gelingt Tifflor, per Normalfunk mit dem Kurierschiff in Kontakt zu treten. Er schildert die Situation, kann den Grek-1 des Schiffes jedoch nicht unmittelbar überzeugen. Dieser entschließt sich schließlich, einen Boten zu schicken, der die Berichte Tifflors prüfen soll. Er bestätigt die Informationen, das Kurierschiff fliegt zurück nach Midway. Auch Tartyps kehrt zu seinen Karvinoren-Artgenossen zurück, Tifflor und die überlebenden Menschen machen sich mit der MESACION auf die Heimreise.