Unheil aus fremder Dimension

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR716)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 716)
PR0716.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Unheil aus fremder Dimension
Untertitel: Gestrandet in einer fremden Galaxis – Rhodan und Gucky in Gefangenschaft
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 13. Mai 1975
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Joscan Hellmut, Romeo, Julia, Galbraith Deighton, Kerndor, Souza, Celler, Trokan
Handlungszeitraum: 3578
Handlungsort: Balayndagar, Last Stop, Takrebotan
Computer: Die Dimensionenleiter
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 83

Handlung

Auf Takrebotan erwachen Galbraith Deighton und die Besatzung der BRESCIA aus der Paralyse und stellen fest, dass sie in ein Gefängnis der Kelosker gebracht wurden. Schon früh plant Galbraith Deighton einen Ausbruch, er wartet jedoch auf eine günstige Gelegenheit.

In der Zwischenzeit verfolgen Perry Rhodan und Gucky den Konvoi der Transportschiffe der Kelosker, die in das Borghal-System zurückgekehrt sind, um das Shetanmargt zu bergen. Rhodan beschließt, die Besatzung der BRESCIA auf Takrebotan nicht sofort zu befreien, sondern weiter die Kelosker zu beobachten. Er und der Mausbiber teleportieren zu den Gefangenen und schildern ihnen die Situation. Nur knapp können die beiden zur BRESCIA zurückkehren.

An Bord der BRESCIA wird die Bergung des Shetanmargt beobachtet. Zusammen mit Joscan Hellmut und Perry Rhodan teleportiert Gucky in das Shetanmargt, um die Bergung zu sabotieren. Dort werden die drei schnell entdeckt und Rhodan und Gucky durch ein Energiefeld festgesetzt. Joscan Hellmut kommt zur Überzeugung, dass es sinnvoller ist, das Shetanmargt zu bergen, als es zu sabotieren, stellt sich schließlich gegen Perry Rhodan und verhandelt mit den Keloskern über eine Verbindung des Shetanmargt mit SENECA. Zur Unterstützung des Vorhabens holt Hellmut die Roboter Romeo und Julia von der BRESCIA und informiert die Besatzung über die Gefangennahme Rhodans und Guckys.

Die Besatzung entscheidet sich nun, die Kameraden auf Takrebotan zu befreien. Diese sind in der Zwischenzeit mit einem Fluchtversuch gescheitert und werden entsprechend schärfer bewacht. Trotzdem gelingt die Befreiung der alten Besatzung der BRESCIA. Die BRESCIA folgt anschließend den Keloskern nach Last Stop.

Die Bergung des Shetanmargt wird durch Dimensionsbeben behindert. Diese Beben sind auch auf dem 370 Lichtjahre entfernten Planeten Last Stop zu spüren. Dort hat sich die ausgebootete Besatzung der SOL inzwischen provisorisch auf dem Planeten eingerichtet und verfolgt die Ereignisse mittels eines improvisierten Ortungsgerätes. Die Situation verschärft sich als die Orter eine Flotte der Laren anzeigt. Die SOL läuft Gefahr, entweder durch die Dimensionsbeben oder durch die SVE-Raumer der Laren vernichtet zu werden.

Die Verbindung des Shetanmargt mit SENECA kann die Besatzung nicht verhindern, und ihr Schicksal ist weiterhin ungewiss.

Innenillustrationen