Rhobal

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Hohepriester Rhobal war im Báalol-Kult für die Aktionen um die Droge Liquitiv und die Zellaktivatoren verantwortlich.

Erscheinungsbild

Der Anti trug einen dichten Vollbart und erinnerte an einen Springer.

Charakterisierung

Rhobal beschritt skrupellos jeden Weg, der ihm und dem Kult diente. Er schreckte weder vor Erpressung noch tausendfachem Mord durch Drogen zurück.

Geschichte

Im Jahre 2103 war Rhobal als Hohepriester des Kultes Leiter der Station auf dem Planeten Okúl. Hier steuerte er die Beschaffung und Reinigung der Drüsensekrete des Schlammbohrers, des Grundstoffes zur Herstellung der Verjüngungsdroge Liquitiv, und trug Verantwortung für die gesamte Ausführung des Liquitiv-Plans. (PR 110)

Nach Thomas Cardifs Flucht von Lepso nach Okúl mussten Rhobal und Cardif hilflos mit ansehen, wie die Terraner im März des Jahres die Kuppel-Stationen auf Okúl einnahmen. Ihnen gelang mit 249 weiteren Antis die Flucht in eine unterseeische Station. (PR 110)

Dort verschanzten sie sich, bis Perry Rhodan mit der Vernichtung des Planeten durch die Arkonbombe drohte. Rhobal ging auf Cardifs Plan ein, sich selbst gegen seinen Vater auszutauschen. Sie stellten Rhodan auf einer Insel eine Falle und konnten ihn in ihre Station bringen. Dort wurde Perry Rhodan per Hypnoschock die Identität Cardifs oktroyiert, während Cardif die Erinnerungen Rhodans bekam - mit dem feinen Unterschied, dass sein eigentliches Bewusstsein weiterhin die Kontrolle inne hatte. So kehrte Cardif nach einer kurzen Gesichtsoperation zur IRONDUKE zurück und konnte selbst Reginald Bull und die Mutanten täuschen. Rhobal gab den Liquitiv-Plan auf und erlaubte Cardif-Rhodan, als strahlender Held nach Terra zurückzukehren, mit dem Rezept des Gegenmittels Allitiv in der Tasche. (PR 111)

Bereits wenige Wochen nach der Rückkehr zur Erde ließ Rhobal Cardif-Rhodan durch einen Springer die Nachricht zukommen, dass er von ihm erwarte, weitere 300 Handelsniederlassungen der Springer im Solsystem zu genehmigen. Rhobal sah dies als einen wichtigen Schritt zur gewaltlosen Übernahme des Solaren Imperiums an. Noch bevor Cardif dies gegen den Widerstand Bulls und Allan D. Mercants umsetzen konnte, schickte Rhobal den Arkoniden Banavol zu Cardif, um ihn mit seiner zweiten Forderung zu konfrontieren: zwanzig Zellaktivatoren von Wanderer für den Kult. Als Cardif nach Pluto reiste, um dort Rhobals Beauftragten A-thól zu treffen, bekam der Hohepriester die gesamte Unterhaltung und die anschließende Ermordung A-thóls mit einem in dessen Ohr versteckten Hyperfunksender mit. So erhielt er auch von den Koordinaten Wanderers Kenntnis und fing Cardifs Space-Jet I-09 nahe Wanderer mit der BÁA-LO ab. Rhobal war darüber aufgebracht, dass Cardif sein eigenes Spiel spielte, und drohte wiederholt mit seiner Enttarnung. Durch die Ankunft der IRONDUKE musste Rhobal Cardif mit der I-09 wieder ziehen lassen, konnte aber abermals den Terranern entkommen. (PR 112)

Rhobal ließ die BÁA-LO mit den beiden terranischen Offizieren Brazo Alkher und Stana Nolinow den Anti-Stützpunkt Saós anfliegen und übergab die beiden Gefangenen den dortigen Báalols. Danach flog Rhobal mit der BÁA-LO weiter. (PR 114)

to do: PR115, PR116

Quellen

PR 110, PR 111, PR 112, PR 114