IRONDUKE

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff im 22. Jahrhundert. Für das Raumschiff im 36. Jahrhundert, siehe: IRONDUKE (36. Jahrhundert).

Die IRONDUKE war ein terranisches Schlachtschiff der STARDUST-Klasse und diente als Prototyp und Technologieträger. Zugleich war sie von 2102 bis zum Jahre 2112 das Flaggschiff der Solaren Flotte.

Übersicht

Die Namensgebung IRONDUKE (»eiserner Herzog«) stammte direkt von Perry Rhodan. Er sollte ein Zeichen für die Schlagkraft dieses Raumschiffes sein.

Anmerkung: Iron Duke war der Spitzname Arthur Wellesleys, des Ersten Herzogs von Wellington, und wurde bereits zweimal für Schlachtschiffe der Royal Navy verwendet.

Aufbau und Technik

Dieses Schiff war das erste Großkampfschiff mit einem Linearantrieb. Da diese Form des Überlichtantriebs mehr Energie benötigte, war das Schiff darauf angepasst worden. Im Gegensatz zu vorhergehenden Schiffen dieser Klasse verfügte die IRONDUKE über mehr Energiegeneratoren. Daher war sie etwas leichter bewaffnet als vergleichbare Schiffe mit Transitionsantrieb. Der erreichbare Überlichtfaktor des Schiffes lag bei etwa 15 Millionen und die maximale Reichweite des eingebauten Kalup-Konverters bei etwa 300.000 Lichtjahren. Das Schiff besaß einen dreifach gestaffelten, konventionellen Energieschutzschirm.

Zur Ausrüstung gehörten 1000 Kampfroboter vom Typ Phalanx-13. (PR 120)

Bekannte Beiboote

Besatzung

Die Kernbesatzung stammte vom Forschungskreuzer FANTASY, dem ersten Schiff des Solaren Imperiums mit Linearantrieb. Nach dessen Havarie auf dem Plasmaplaneten wurde die Mannschaft auf die IRONDUKE versetzt.

2103

Medizinische Abteilung:

Raumlandetruppen:

Eliteeinheit der Raumlandetruppen (nur beim Angriff auf Okúl an Bord):

2112

Geschichte

Die IRONDUKE wurde 2102 in Dienst gestellt. Sie war das neue Flaggschiff der Solaren Flotte.

Der erste Flug im Dezember 2102 führte nach Arkon, wo Imperator Gonozal VIII. seinem Freund Perry Rhodan Informationen zur Herkunft der Akonen vorführte. Vor der Absprache weiterer Aktionen beider Reiche gegen die Akonen kam es zur Entführung von Rhodan, Atlan und Tama Yokida. Ein Team des akonischen Energiekommandos brachte sie nach Akon. Die IRONDUKE konnte den Akonen folgen und mit ihrem Linearantrieb den Schutzschirm des Blauen Systems durchbrechen und durch die Zerstörung einiger Energiestationen für die angreifenden Flotten von Terra und Arkon öffnen. (PR 107)

Im März 2103 kommandierte Perry Rhodan von der IRONDUKE aus die Blockade und anschließende Besetzung von Lepso. Ziel war die Ausschaltung der zentralen Verteilungsstelle für die Verjüngungsdroge Liquitiv. Bei der Flucht der verantwortlichen Antis von Lepso zeigte sich, dass der Einsatz von Energiewaffen gegen die parapsychisch aufgeladenen Schirme der Báalols diese nicht gefährden konnte. (PR 109) Für den Angriff auf den Planeten Okúl, die Hauptbasis der Liquitivherstellung, war das Schiff mit antimagnetischen Atomraketen ausgestattet, um die Schirme der Antis durchschlagen zu können. Die IRONDUKE setzte auf Okúl 5000 Elite-Landungstruppen ab, die die Kuppel-Stationen eroberten. (PR 110) Nachdem Thomas Cardif unerkannt an die Stelle seines Vaters treten konnte, kehrte Cardif-Rhodan mit der IRONDUKE und dem Rezept zur Herstellung des Gegenmittels Allitiv nach Terra zurück. (PR 111)

Im Juni des gleichen Jahres bestieg Cardif-Rhodan nach einem kurzen Flug zum Pluto die Space-Jet I-09 und flog mit ihr nach Wanderer. Mit 20 Zellaktivatoren im Gepäck wurde die I-09 auf dem Rückweg von der BÁA-LO, dem Schiff des Báalol-Hohepriesters Rhobal, aufgebracht und verblieb dort. Reginald Bull stellte die BÁA-LO mit der IRONDUKE, musste die Antis aber gegen die Auslieferung Cardif-Rhodans ungehindert ziehen lassen. (PR 112)

Im September 2103 befahl Cardif-Rhodan die Blockade des Báalol-Stützpunkts Saós durch 4000 Schiffe der Solaren Flotte und die anschließende Eroberung von der IRONDUKE aus. Körperlich und psychisch beeinflusst durch die explosive Zellteilung war Cardif-Rhodan als Kommandeur allerdings kaum Herr seiner Sinne. Aufgrund seiner aggressiven Attacken gegen Arkon und des Hilferufs des Hohepriesters Kutlós, erschienen während der Belagerung 10.000 Robotraumer unter dem Kommando von General Alter Toseff. Reginald Bull gelang es von der IRONDUKE aus per Geheimverhandlungen mit Atlan, diesen vom Angriff auf die Terraner abzuhalten und auch die Eroberung Saós' zuzulassen. Raumlandetruppen der IRONDUKE eroberten den Stützpunkt und konnten Hinweise auf die Zentralwelt der Antis, Trakarat, erhalten. (PR 115)

Im Folgemonat kommandierte Cardif-Rhodan von der IRONDUKE aus die Eroberung des Planeten Trakarat mit einer gemischten Flotte von Arkon und Terra. Cardif-Rhodan fand auf Trakarat den Tod, während Perry Rhodan von Atlan befreit wurde und mit der IRONDUKE zur Erde zurückkehrte. (PR 116)

Im August 2104 brach Rhodan mit der IRONDUKE ins Snarf-System auf und konnte dort die für die Speckmoos-Plage von Azgola verantwortlichen Schiffe ausschalten. (PR 119) Im Folgemonat erkundete die IRONDUKE den Planeten Mechanica. Im Kampf gegen die dortigen Roboter wurden mehr als 60% der 1000 Phalanx-13-Kampfroboter und mindestens ein Shift zerstört. Nach Reparatur des lokalen Hyperfunksenders konnten dem Ernteschiff die Koordinaten von Azgola übermittelt werden, dem die IRONDUKE dorthin folgte. (PR 120)

Am 3. Dezember 2105 landete die IRONDUKE nach einem Hilferuf Atlans auf Arkon III, die Sicherheitsschaltung A-1 überprüfte Atlans Eignung und nahm so lange keine Befehle von ihm an. Kurz danach landete ein akonischer Raumer mit Carbá da Minterol, der sich dem Robotregenten als Anwärter auf das Imperatorenamt anbot. Atlan und Carbá mussten sich einem Psycho-Duell unterziehen, aus welchem Carba als neuer Imperator Minterol I. hervorging. Die Terraner retteten Atlan vor der Verhaftung und entkamen aus dem Arkon-System. (PR 124)

....

Im Jahre 2112 wurde die IRONDUKE von der THEODERICH als Flaggschiff abgelöst. Ein Großteil der Mannschaft wechselte dabei zur THEODERICH über. Neuer Kommandant der IRONDUKE wurde Hunts Krefenbac, der mittlerweile zum Oberst befördert worden war.

Quellen

PR107, PR 109, PR 110, PR 111, PR 112, PR 115, PR 116, PR 119, PR 120, PR 124, PR 128, PR 129