Viccor Bughassidow

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Viccor Bughassidow (* 3. September 1463 NGZ auf Rhea) war ein Multimilliardär russischer Abstammung. (PR 2700)

PR2826.jpg
Viccor Bughassidow auf Europa
Heft: PR 2826
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er war schlank und durchtrainiert, wirkte elegant und pfleget sich schlicht zu kleiden. Er hatte hellblaue Augen. (PR 2700)

Charakterisierung

Bughassidow war ein Autodidakt, seine Leidenschaft galt vor allem der Astroarchäologie. Aufgrund seiner nicht akademischen Ausbildung wurde er in Wissenschaftskreisen gerne ignoriert, was ihn tief traf.

Er kokettierte gerne mit seiner Bescheidenheit.

Er besaß die bedeutendste Sammlung historischer und neu geschaffener Fabergé-Eier. (PR 2700)

Seine »Privatjacht«, die KRUSENSTERN war eine ausrangierte Posbi-BOX. (PR 2700)

Er mochte die Küche der Blues, wobei er jene Gerichte bevorzugte, die sich auf dem Teller nicht mehr bewegten. (PR 2700)

Er war fasziniert von Zar Peter dem Großen, den er als Forscher bewunderet, als Eroberer aber als abschreckendes Beispiel sah. (PR 2824)

Geschichte

Herkunft

Der größte Teil seiner Vorfahren stammte aus Russland. Sie war im 24. Jahrhundert nach Rhea in das Taranis-System ausgewandert. Der Aufstieg der Kaufmannsdynastie begann mit Anatol Bughassidow, einem Ahnen sieben Generationen vor Viccor Bughassidow. (PR 2700)

Anmerkung: Möglicherweise waren Karama Bughassidow, ein Nachfahre sechster Generation von Anatol Bughassidow, und Denis Bughassidow, Karamas Vater, Viccor Bughassidows Vater und Großvater.

Das Atopische Tribunal

Bughassidow war der Erbe dieser Kaufmannsdynastie, ohne selbst die Familientradition fortsetzen zu wollen. Mit seinem Vermögen unterstützte er zahlreiche wissenschaftliche Projekte. 1514 NGZ versuchte er, Perry Rhodan für die Suche nach Medusa zu begeistern, einem, angeblich ehemaligen Planeten des Solsystems, der dieses vor vielen Millionen Jahren verlassen haben sollte und als Dunkelwelt durch die Milchstraße fliegen sollte. (PR 2700)

Weitere Aufmerksamkeit erzeugte er bei Rhodan, weil er Farye Sepheroa, eine Raumfahrtsstundentin von der Conrad-Deringhouse-Akademie direkt aus dem Studium heraus für seine KRUSENSTERN verpflichtete. Denn Nachforschungen ergaben, dass Sepheroa genetisch eine Enkelin Perry Rhodans war.

...

Quellen

PR 2700, PR 2824, PR 2825
To do: PR 2703, PR 2731, PR 2759, PR 2760, PR 2782, PR 2826, PR 2827