Ferne Stätten

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Fernen Stätten sind seit dem Jahre 1463 NGZ ein Teil der Mächtigkeitsballung der Superintelligenz TALIN, zuvor waren sie Teil der Mächtigkeitsballung von ES. Sie sind jedoch durch eine Eiris-Brücke mit der Lokalen Gruppe verbunden.

Allgemeines

Die Fernen Stätten sind Teil des Standarduniversums und mit circa 660 Millionen Lichtjahren sehr weit von der Lokalen Gruppe entfernt. (PR 2599) Sie liegen von der Milchstraße aus gesehen hinter dem Centaurus-Supercluster im Shapley-Supercluster.

Beim Durchgang durch die Teletrans-Weiche 1346 NGZ traten Strangeness-Effekte auf.

Anmerkung: Aufgrund der Strangeness-Effekte wurde diskutiert, ob diese »Fernen Stätten« tatsächlich im Standarduniversum oder in einer anderen Zeit beheimatet sind. Allerdings ist es auch möglich, dass der Sextadim-Schleier die Strangeness-Effekte beim Durchflug auslöste.

Übersicht

Die Ringgalaxie Anthuresta, die irreguläre Galaxie Schelv und die Balkenspiralgalaxie Kaskallen gehören zu den Fernen Stätten. Diese genannten Galaxien sind an das Polyport-Netz angeschlossen.

Anmerkung: Vermutlich gehören neben diesen Polyport-Galaxien noch weitere Galaxien – zumindest Zwerg- und Satellitengalaxien – zu den Fernen Stätten.

Anthuresta:

Der Kugelsternhaufen Far Away mit dem Stardust-System im Zentrum gehört zu der Ringgalaxie Anthuresta.

Schelv:

Schelv hatte einst die frühere Spiralgalaxie Anthuresta im Zentrum ungefähr senkrecht zur Spiralscheibe durchdrungen. Dadurch wurde Anthuresta zur Ringgalaxie und Schelv zur irregulären Galaxie. Der heutige Abstand zwischen Anthuresta und Schelf beträgt 3,3 Millionen Lichtjahre.

Kaskallen:

Kaskallen ist zehn Millionen Lichtjahre von Anthuresta entfernt. Die beiden Galaxien bewegen sich aufeinander zu und werden in ferner Zukunft miteinander kollidieren.

Geschichte

...

Die Superintelligenz ES hatte sich offenbar kurz vor der Vernichtung von THOREGON im Jahre 1312 NGZ aus dem PULS von DaGlausch zurückgezogen. Ihr Bote Lotho Keraete konnte zu diesem Zeitpunkt keine Angaben über den Verbleib von ES machen.

Spekulation: Möglicherweise war sie zu diesem Zeitpunkt bereits in Richtung ihrer »Fernen Stätten« unterwegs.

Im Jahre 1344 NGZ entsandte ES den Nukleus in das Solsystem, da ihr nach dessen Angaben die entstehende Negasphäre in Hangay die Rückkehr in ihre Mächtigkeitsballung verwehrte.

Im April 1346 NGZ sandte ES Lotho Keraete und eine Silberkugel zu Perry Rhodan und bot ihm an, die Menschheit in den Fernen Stätten aufzunehmen und damit vor der Terminalen Kolonne TRAITOR in Sicherheit zu bringen. Vom 17. August bis zum 13. November 1346 NGZ bestand über die Teletrans-Weiche eine Verbindung zwischen dem in den Fernen Stätten gelegenem Far Away und dem Solsystem. Bis zum Erlöschen der Teletrans-Weiche siedelten insgesamt 804 Millionen Terraner ins Stardust-System um und bildeten dort die Stardust-Menschheit.

Bis zum Jahr 1463 NGZ konnte sich die Stardust-Menschheit ungestört in Far Away entwickeln. ES bot den Menschen dazu das Zweite Galaktische Rätsel zur Verleihung der Unsterblichkeit an. Zwischenzeitlich wurde im Jahre 1410 NGZ ein Transporthof des Polyport-Netzes, NEO-OLYMP, entdeckt.

Am 17. Januar 1463 NGZ erreichte Perry Rhodan mittels des Polyport-Netzes den Transporthof NEO-OLYMP und damit die Fernen Stätten von ES.

Nach der Spaltung der Superintelligenz ES in ES und TALIN im Jahre 1463 NGZ, übernahm TALIN die Fernen Stätten als Mächtigkeitsballung von ES.

Anmerkung: In PR-Stardust 1, S. 12 wird die Teilung von ES und TALIN versehentlich in das Jahr 1469 NGZ gelegt.

Quellen