KORALLE

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die KORALLE war ein raumtaugliches Beiboot der Crynn-Brigade.

Technische Details

Es handelte sich um einen 5-Personen-Gleiter, der allerdings sehr geräumig war, bestand doch ein Großteil der Crynn-Brigade aus Thatern. Der Raumjäger war circa fünf Meter lang, nicht überlichtschnell, aber bewaffnet.

Das mit starken Triebwerken ausgerüstete Beiboot konnte auch im Weltraum operieren. Die KORALLE war mit einem Normal- und einem Hyperfunkgerät, einem Nahortungssystem und sonstiger technischer Ausstattung bestückt. (Atlan 682)

Geschichte

Im Jahre 3818 operierte die KORALLE auf dem Planeten Thorrat. Es gelang der Besatzung, ANIMA in einer Bergschlucht zu entdecken. Das lebende Raumschiff wurde mit Paralysatoren beschossen, um es am Entkommen zu hindern. (Atlan 679)

Während des Auftauchens von Kosh Unterseyn mit seinen bewaffneten Getreuen kam es zu einem Schusswechsel mit den Brigadisten. Diese unüberschaubare Situation nutzte Atlan aus, um den Gleiter zu erobern. Er schaltete die Paralysatoren aus und steuerte die KORALLE in einen Hohlraum, den ANIMA gebildet hatte. Der Jäger leistete Atlan in Folge wertvolle Dienste und wurde als Beiboot in ANIMA aufgenommen. Da die »Einrichtung« von ANIMA keinerlei Technik enthielt, waren vor allem die Ortungs- und Funkanlagen der KORALLE von großer Bedeutung. (Atlan 679)

Die KORALLE kam auf New Marion zum Einsatz, als auf Palmwiese ein Atombrand gelegt worden war. Auf der Jagd nach dem Minu-Cuzz griff die FLAMME die Stadt Edelkraut mit Strahlkanonen und Detonatorbomben an und sorgte so für schwere Verwüstungen. Noch ehe sich die FLAMME von New Marion zurückzog, wurde die KORALLE vom letzten Schuss aus den Kanonen der FLAMME schwer beschädigt. ANIMA nahm das Beiboot wieder an Bord, setzte es instand und versorgte die Besatzung. (Atlan 682)

Auf dem Planeten Crynn wurde die KORALLE erneut ausgeschleust. An Bord waren Atlan, Arien Richardson und Flora Almuth. Ziel war es, Paul Namarro zu finden. (Atlan 684)

Am Fuße des Mauntenn stießen die Gefährten auf einen rauchenden Bildschirm, den Roboter Macker. (Atlan 684)

Bei einem Angriff der Llodals wurde die KORALLE leicht beschädigt, blieb aber völlig einsatzbereit. Nach der erzwungenen Landung der ANIMA auf dem Planeten Boden erweckte die KORALLE die Begehrlichkeit gestrandeter Steppenpiraten. Atlan und die Steppenforscher konnten die Piraten zur Zusammenarbeit überreden. Atlan und Wasterjajn Kaz flogen mit der KORALLE zur ANIMA zurück. (Atlan 689)

Nach den Ereignissen auf Uruch wurde die KORALLE im Sektor Janzonborr ausgeschleust und unternahm einen Erkundungsflug nach Zuynam. Nahe der Stadt Bolerc landete der Gleiter. (Atlan 691)

Beim zweiten Eindringen ANIMAS in die Sonnensteppe wurde sie von den Juptern paralysiert und nach Ghuurm gebracht. Auf dem Planeten wurde die ANIMA abgesetzt. Mit äußerster Konzentration gelang es ANIMA, das Funkgerät der KORALLE zu aktivieren und einen von Atlan vorbereiteten Funkspruch an die VIRGINIA abzustrahlen. Eingedrungene Jupter schalteten das Funkgerät aus und zerstörten das Cockpit der KORALLE, wodurch der Gleiter unbrauchbar wurde. (Atlan 699)

Quellen

Atlan 679, Atlan 680, Atlan 682, Atlan 684, Atlan 687, Atlan 688, Atlan 689, Atlan 690, Atlan 691, Atlan 699