Psiq

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Psiq ist die Abkürzung des Begriffs Psionisches Informationsquant oder auch kurz Psiquant.

Gelegentlich nennt man es auch nur Informationsquant. (PR 1318)

Psiq

Beschreibung

Kosmonukleotide sind psionische Informationspools. »Innerhalb« eines Kosmonukleotids finden sich Millionen Informationsquanten, die Psiqs, die verschiedene alternative Entwicklungen des Universums enthalten. Psiqs repräsentieren verschiedene potentielle Zukünfte. Sie dienen zur Erhaltung der Naturgesetze und zur Festlegung der Weiterentwicklung des bekannten Universums. (PR 1300, PR 1300 – Glossar)

Psiqs bestehen aus psionischer Energie. Sie befinden sich in ständiger Bewegung innerhalb eines Kosmonukleotids, was außerhalb als mehr oder weniger starke hochfrequente Hyperstrahlung angemessen werden kann. (PR 1318)

Eine normaloptische Beobachtung ist innerhalb eines Kosmonukleotids nicht möglich. In der Darstellung der Hyperortung erscheinen die Psiqs als verschiedenfarbige amorphe Gebilde, deren Umrisse sich ständig ändern. (PR-TB 348)

Pseudowirklichkeit

Jedes Psiq stellt eine Art von Mikrokosmos dar, der mindestens einen Ausschnitt des Standarduniversums mit einer oder mehreren Galaxien umfasst, einschließlich allen dazu gehörenden Sonnensystemen, Planeten und sogar den einzelnen Individuen. Diese Pseudowirklichkeit (oder Pseudorealität, Fiktivebene, Fiktivuniversum) ist kaum von der Realität des Standarduniversums zu unterscheiden, wie Atlan und Eirene feststellten, die im März/April 446 NGZ bei einem Besuch im Inneren DORIFERS in zwei verschiedene dieser Pseudowirklichkeiten verschlagen wurden. Im ersten Fall erlebten sie den triumphalen Endsieg der Ewigen Krieger über ihre Gegner, die Gänger des Netzes; im zweiten Fall entdeckten sie eine neue Galaxie in der Lokalen Gruppe – was Monate später durch den Transfer von Hangay aus dem sterbenden Universum Tarkan tatsächlich Realität wurde. (PR 1318)

Wirkungsweise

Sollen Informationen von einem Kosmogen an das Universum abgegeben werden, so sammeln sich Gruppen von Psiqs an der Wandung der Kosmonukleotide. Sobald die Psiqs sich in einer bestimmten Reihenfolge in einem Kosmonukleotid formiert haben, entsteht außerhalb seiner Wandung ein Kosmischer Messenger, der ebenfalls aus psionischen Feldern besteht. Die Psiqs selbst verlassen das Kosmonukleotid nicht, es werden lediglich die in ihnen gespeicherten Informationen auf den Messenger kopiert. Der Messenger sucht in der Folge alle weiteren Nukleotide des Kosmogens auf, bevor er an den Ort des Universums wechselt, an dem die kopierte Information wirksam werden soll.

Psiq-Sturm

Aus dem Inneren des Kosmonukleotids DORIFER entwichen gelegentlich Psiqs und drangen in das Standarduniversum ein. Lebewesen, die zufällig in den Wirkungsbereich eines solchen Psiq-Sturms gerieten, wurden dann für kurze Zeit von Visionen überrollt, bevor sich diese Psiqs verflüchtigten. So geschehen im Jahre 438 NGZ auf DORIFER-Station. (PR-TB 348)

Weitere Bedeutungen

Gänger des Netzes

Der Begriff wurde auch in einem völlig anderen Kontext verwendet. Ein Gänger des Netzes, der sich auf einen persönlichen Sprung begab, bewegte sich umgewandelt in Psiqs durch das Psionische Netz. (PR 1316)

Pseudo-Psiqs

Die Menetekelnden Ephemeriden von Absantha-Gom wurden als Pseudo-Psiqs bezeichnet. (PR 1340)

Negapsiqs

Beschreibung

Es gibt auch so genannte Negapsiqs, dabei handelt es sich um entartete Psiqs. Diese Psiqs gehören zu einer jener Gruppen, die Fehlinformationen über eine potentielle Zukunft in sich tragen. Solche Negapsiqs haben unter normalen Umständen keine Chance, das Kosmonukleotid als Messenger zu verlassen. In der Regel werden solche Informationspools mit negativer Tendenz wieder abgebaut und lösen sich irgendwann wieder auf.

Geschichte

In solchen Negapsiqs waren die Information gespeichert, dass sich die Superintelligenz ES hin zu einer Materiesenke entwickeln würde. Diese Informationen wurden durch verschiedene unglückliche Verkettungen von Umständen (Taurecs Manipulationen, DORIFER-Schock) nicht abgebaut und manifestierten sich auf Wanderer. (PR 1599)

Quellen

   ... todo: PR 1595, PR 2190 ...