Die Stunde der Doppelgänger

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A257)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 257)
A257 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Die Doppelgänger (Band 4/17)
Titel: Die Stunde der Doppelgänger
Untertitel: Kampf in der Raumstation – der Kristallprinz begegnet sich selbst
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Atlan, Fartuloon, Warsoon Tikaloor, Lergon Kankral, Fkontha Herschon, Gyal Rykmoon, Quonson Zorghan, Karyklia von Hay-Boor
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Erster Wechton
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 40

Handlung

Atlan und Fartuloon werden auf den Ersten Wechton gebracht, wo sie den Kommandanten Warsoon Tikaloor kennenlernen. Als eigentliche Drahtzieher treten die Tefroder Gyal Rykmoon, Lergon Kankral und Fkontha Herschon auf, die Atlans und Fartuloons Mitarbeit zur Eroberung Arkons wollen. Natürlich lehnt das Duo ab und wird eingesperrt.

Nachts hört Atlan die Stimme einer Frau, die sich nach einer Sage Chariklis nennt und ihm Hilfe verspricht. Am nächsten Tag ist Quonson Zorghan eingetroffen, um Atlan und Fartuloon zu überzeugen. Fartuloon unternimmt einen Fluchtversuch, bei dem Zorghan getötet wird. Das Duo wird betäubt und einer Prozedur in fremdartigen Maschinen unterzogen.

Nach dem Erwachen werden die beiden wiederum zu einer Besprechung gebracht. Ein neuer Quonson Zorghan begrüßt sie. Hinter einer Glasscheibe werden ihnen perfekte Doppelgänger von ihnen gezeigt. Die Kopie von Fartuloon ist loyal zu den Tefrodern, doch der falsche Atlan attackiert Fartuloons Kopie und wird von Fkontha Herschon erschossen. Fartuloon II verrät den Tefrodern, dass sie wohl den Extrasinn bei zukünftigen Atlan-Kopien lahmlegen müssten. Nach der gescheiterten Demonstration werden die Originale in ihre Zellen zurückgebracht.

Nachts befreit sie die Frau, die sich Chariklis genannt hat. Es handelt sich um die ehemalige Mietschwester Karyklia von Hay-Boor, die Atlan und Fartuloon durch Wartungsgänge in ein Versteck bringt. Mit einer Pfeife kann sie einfache Roboter in ihrem Sinn steuern und nutzt diese als Transportmittel.

Nachdem Atlan und Fartuloon in Sicherheit sind, ist Fartuloon fest entschlossen, das Skarg zurückzuerobern, das ihm abgenommen worden ist. Als die Tefroder Chlorgas in die Wartungsgänge leiten lassen, um die Flüchtlinge auszuräuchern, treten diese die Flucht nach vorne an. Fartuloon nutzt Reinigungsmittel, um Wasserstoffgas zu gewinnen, das wiederum in Verbindung mit dem Chlor den Tefrodern eine Explosion bescheren soll.

Danach dringen sie in den Mannschaftsbereich ein, um das Skarg aus Zorghans Quartier zu holen. Dabei begegnet Atlan einer neuen Kopie von sich, die er im Kampf tötet. Fartuloon kann den falschen Zorghan überwältigen, als dieser von der Explosion abgelenkt wird. Das Duo entkommt mit dem Skarg.

Danach brechen von Hay-Boor, Atlan und Fartuloon zu einem abgesperrten Bezirk auf, in dem die Maschinen der Tefroder stehen. Das Trio gerät in Schwierigkeiten, als sich die Roboter nicht mehr von der Pfeife steuern lassen und die Gruppe angreifen. Jedoch kommen sie zu einer Anlage, die von Hay-Boor als Grab Szorgaals ansieht, eines anderen Flüchtlings, der sich in der Station versteckt hat. Fartuloon entdeckt, dass es sich in Wahrheit um eine Steueranlage für die Wartungsroboter handelt.

Mit dieser Hilfe und dem Skarg, mit dem Fartuloon eine Lücke in einer Energiebarriere erzeugt, gelangt das Trio zu den Anlagen der Tefroder, kann dort aber nur die Rechner mit den Daten zerstören. Danach fliehen sie mit einem Beiboot. Beim Starten sieht Atlan noch je eine Kopie von sich und Fartuloon. Das Boot wird bei der Flucht abgeschossen und stürzt in den Dschungel des Kontinents Kalamdayon.

Auf der Station lässt Rykmoon die Gefangenen zu den Kopien Atlans und Fartuloons bringen. Zu seiner Enttäuschung durchschaut Karmina da Arthamin den falschen Atlan.