Angriff auf Kraumon

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A286)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 286)
A286 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Orbanaschols Ende (Band 4/17)
Titel: Angriff auf Kraumon
Untertitel: Die Methans kommen – das Ende einer Stützpunktwelt naht
Autor: Harvey Patton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Corpkor, Morvoner Sprangk, Terc on Akouhl, Gonozal VII., Grek 1, Mekron Dermitron
Handlungszeitraum: 10.500 da Ark (8020 v. Chr.)
Handlungsort: Kraumon
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 44

Handlung

Auf Kraumon ahnt man nichts von dem bevor­stehenden Angriff der Maahks. Atlan ist von seinem Flug nach Imp noch nicht zurückgekehrt. Während Corpkor und Eiskralle einen Ausflug in die Wildnis Kraumons machen, will der Wissen­schaftler Terc on Akouhl einen Versuch machen, durch Stimulation mit Hyperenergie die Seele Gonozals VII. in seinen Körper zurückzuholen.

Terc on Akouhls Versuch führt zu unerwarteten Nebeneffekten: Ein Strukturriss öffnet sich im System, während alle Geräte, die auf Hyperphysik basieren, unkontrolliert anspringen. Das Bewusstsein des Maahks Grek 48 wird vom Sammelpunkt der Maahks in den Körper des ehemaligen Imperators versetzt. Auf ihren Monitoren sehen die Wissenschaftler Bilder von der Maahk-Flotte, die von Grek 48s Körper wahrgenommen werden.

Die Maahks haben 120 Kriegsschiffe mit Längen zwischen anderthalb und zweieinhalb Kilometer zusammengezogen. Morvoner Sprangk ist angesichts der Bilder von der Maahk-Flotte misstrauisch und schickt die startbereite MEDON auf Patrouille. Mekron Dermitrons Schiff gerät in die Maahk-Flotte und wird zerstört. Bis auf zehn Mann, darunter den Feuerleitchef Berkosch, der den Rückzug deckt, kann die Crew mit Beibooten entkommen. Die Beiboote der MEDON fliegen später die Kolonie Cherkaton an.

Auf Kraumon ist man zwar gewarnt, hat aber nur 14 Kreuzer zur Verfügung, wobei die ISCHTAR und die DAKKRON mit 300 Metern Durchmesser die größten Einheiten sind. Karmina da Arthamin leitet die Verteidigung von der ISCHTAR aus. Die Flotte Kraumons kann den Maahk-Verband nicht stoppen. Nach der Zerstörung aller Bodenforts schweben die Maahk-Schiffe über Kraumon und fordern Atlan zu Verhandlungen auf. Morvoner Sprangk kann Zeit schinden.

Terc on Akouhl modifiziert seinen Versuch mit Gonozal VII. Das Bewusstsein von Grek 48 wird mit viel Energie in seinen richtigen Körper zurückgeschleudert. Dadurch wird das Flaggschiff der Maahks ohne erkennbare Ursache zerstört, was einen weiteren Zeitgewinn bedeutet. In der Zeit greift eine große Flotte des arkonidischen Imperiums an, die nach der Ortung der maahkschen Aktivitäten zusammengezogen worden ist. Die Rebellen nutzen die Chance, um mit den 14 Kreuzern Kraumon zu evakuieren.

Corpkor ist in der Wildnis in eine uralte Anlage geraten. Durch den Strukturriss aktiviert sich ein Transmitter, durch den er zur Welt der Erbauer der Anlage kommt. Er begegnet den letzten Vertretern einer unsterblichen Rasse, die ihr Sonnensystem nicht mehr verlassen können und seit 20.000 arkonidischen Jahren von der Erinnerung seltener Besucher leben. Nachdem sie Corpkors Erinnerungen haben, darf er gehen. Eiskralle wartet auf ihn. Gemeinsam erreichen sie gerade noch die ISCHTAR, die als letztes Schiff Kraumon verlässt. Karmina befiehlt, sich 26 Lichtjahre entfernt bei Sorkoth zu sammeln.