Die Rebellin

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A285)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 285)
A285 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Orbanaschols Ende (Band 3/17)
Titel: Die Rebellin
Untertitel: Sie flieht vor Orbanaschols Häschern – und sucht den Kristallprinzen
Autor: Marianne Sydow
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Montag, 21. März 1977
Hauptpersonen: Getray von Helonk, Valtus Kherm, Atlan, Fartuloon, Vlisson, Gork
Handlungszeitraum: 10.500 da Ark (8020 v. Chr.)
Handlungsort: Arkon I, Arkon II, Kosic, Imp
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 44

Handlung

Nach den Verhaftungen von Mitgliedern der Macht der Sonnen, vermisst die adlige Arkonidin Getray von Helonk ihren Mann Helcaar Zunth. Mit ihren Versuchen, mehr über den Verbleib ihres Mannes zu erfahren, schreckt sie den Geheimdienst auf. Der Journalist Sothan Olpoc, der den Fall für sie öffentlich machen will, wird getötet. Sie selbst flieht mit Hilfe von Vorkehrungen, die ihr Mann und Toochen für sie getroffen haben, nach Arkon II.

Dort gerät sie in die Fänge einer kriminellen Gruppe eines Manns namens Assankor. Zur Gruppe gehört auch der Agent Valtus Kherm, der direkt für Lebo Axton arbeitet. Er bringt sie auf den Frachter DAMORC, den sie auf der Kolonie Imp verlassen soll. Dort soll sie von Rebellen aus Atlans Gruppe abgeholt werden.

Der Kommandant des Frachters heißt Vlisson, jedoch kann er nicht frei entscheiden, weil sein Erster Offizier Tjellor für die POGIM arbeitet. Bei einem Zwischenstopp auf dem Planeten Kosic lässt Tjellor die Arkonidin zurück. Ein Fremdwesen aus der Besatzung namens Gork, das empathisch veranlagt ist, rettet sie aus einer Erntemaschine und will sich selbst in die Wildnis Kosics zurückziehen.

Kosic ist eine reine Agrarkolonie für ein Moos namens Ghefgho, das als leichtes Rauschmittel dient. Die Kolonie ist auf so niedrigem Niveau, dass die meisten Bewohner durch Schulden praktisch Leibeigene einer kleinen Wirtschaftselite sind. Zu dieser Elite gehört Cherl, bei dem Getray von Helonk Unterschlupf findet. Sie muss schwere Arbeit leisten. Darüber hinaus wird eine Frau namens Cranira ermordet, die Cherl einst zurückgewiesen hat. Mit Getray von Helonk hat er nun Ersatz.

Gork will ihr wieder helfen und wird dabei von Cherl und dessen Bruder Zolick erschossen. Aus Rache zündet von Helonk das Lager mit dem geernteten Moos an. Im Rausch, der durch den Rauch verursacht wird, verrät sie, dass sie zu Atlan will. Cherl will sie an den Geheimdienst ausliefern.

Atlan und Fartuloon erreichen mit der CRYSALGIRA Imp, wo sie von der Besatzung der DAMORC nichts erfahren, weil diese Angst vor Tjellor haben. Der versucht schließlich, Atlan und Fartuloon zu erschießen. Dabei tötet er einen Whark, ein einheimisches Tier, was ihm die Feindschaft der Kolonisten und ihrer Wharks einbringt. Er fliegt in die Berge, was ihm jedoch nichts nützen wird.

Nun erfahren Atlan und Fartuloon, dass Getray von Helonk auf Kosic ist. Von dort wird sie mit den Mitteln der CRYSALGIRA problemlos befreit. Getray von Helonk erzählt von der Macht der Sonnen und der Organisation Gonozal VII. Atlan und Fartuloon hoffen, über sie notfalls ein Zweckbündnis mit der Macht der Sonnen eingehen zu können.