Agenten der Vernichtung

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR142)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 142)
PR0142.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Posbis
Titel: Agenten der Vernichtung
Untertitel: Sein Raumschiff fliegt die Erde an – und seine Fracht ist der 3000fache Tod …
Autor: Kurt Brand
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1964
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, Gucky, Cafzen, Allan D. Mercant, Sergeant Maas
Handlungszeitraum: 2114
Handlungsort: Terra
Besonderes:

Leseprobe »Woher kommst du?« von Joanna Russ, Story aus Heyne-Taschenbuch Nr. 272, acht Seiten eingebunden auf S. 59-66.

Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Leihbuch 53

Handlung

Da Perry Rhodan die Geheimnisse der posbischen Transformkanone nicht mit den Akonen geteilt hat, ist der akonische Rat verstimmt. Er ist gewillt, einige negative Maßnahmen diplomatischer Art zu ergreifen und gegen die Terraner gerichtete geheimdienstliche Aktionen stillschweigend zu dulden, ohne allerdings offiziell von ihnen Kenntnis zu nehmen.

So bestehen die Akonen auf akonischem Personal bei der Bedienung der Transmitter, besonders auf Arkon III, direkt unter der Nase Atlans. Obwohl er damit dem Prestige Atlans Schaden zufügt, sieht sich Reginald Bull gezwungen, den Forderungen der Akonen nachzugeben. Er erntet dafür heftige Kritik sowohl von Atlan als auch von Perry Rhodan, kann seinen Freunden aber letztendlich klarmachen, dass er keine andere Möglichkeit hatte, als den Akonen gegenüber einzulenken.

Durch drei Männer einer akonischen Geheimorganisation werden weiterhin 3000 Laurins in einem Kleinraumer des Energiekommandos nach Sphinx geholt und anschließend durch die Transmitter nach Arkon III geschleust. Von dort können sie unentdeckt per Transmitter zum Mars weiterreisen. Hier werden die Laurins von dem korrupten Springerpatriarchen Cafzen auf sein Clanflaggschiff CAFZEN-I übernommen und nach Terrania transportiert.

Von dort aus verteilen sich die Laurins weltweit, und nach einer Orientierungsphase beginnen sie, die terranische Infrastruktur systematisch zu vernichten. Es gibt Millionen von Opfern durch gezündete Atombomben, und Denkmäler wie zum Beispiel der Eiffelturm in Paris werden ebenso vernichtet, wie 200 Industriekomplexe und vier Raumschiffswerften. Dazu diverse Raumschiffe auf Raumhäfen.

Die Städte Kalkutta und Milwaukee werden zu 2/3 von Atombomben zerstört. Im Ruhrgebiet werden sieben Atombomben gezündet. Dazu kommt die radioaktive Verseuchung, die die Überlebenden der Explosionen tötet.

Gucky und die anderen Telepathen des Mutantenkorps jagen die Laurins, doch gelingt es ihnen nicht, ihre zahlenmäßig überlegenen Gegner zu besiegen. Perry Rhodan sieht sich gezwungen, die Posbis, die Erzfeinde der Laurins, um Hilfe zu bitten.

Atlan reist mit dem Leichten Kreuzer PINGUIN und mit 30 Freiwilligen an Bord nach Frago und trägt dort die Bitte um Unterstützung vor. Wider Erwarten verzichten die Posbis darauf, Atlan und sein Team zu töten. Stattdessen nehmen sie ihn und fünf Begleiter mit, als sie an Bord eines ihrer Fragmentraumer die erbetene Unterstützung nach Terra entsenden. Die posbischen Bodentruppen sind in der Lage, die Laurins zu besiegen. Danach setzen die Posbis Atlan und sein Team auf Terra ab und ziehen sich wieder zurück.

Die Laurins konnten zwar besiegt werden, doch nun kennen die Posbis die Koordinaten Terras. Außerdem konnten sie während ihres Einsatzes ausreichend Daten zur späteren Analyse sammeln.

Innenillustrationen