Überfall auf OLD MAN

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR304)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 304)
PR0304.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Überfall auf Old Man
Untertitel: Die Heere des Robotkoordinators werden mobilisiert – denn die Kristallagenten kommen
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 30. Juni 1967
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Roi Danton, Atlan, Orbiter Kaiman, Janine Goya, Tako Kakuta, John Marshall, Iwan Iwanowitsch Goratschin, Gucky
Handlungszeitraum: September 2435
Handlungsort: OLD MAN
Lexikon: Geophysik, Ozon, Ozonsphäre
Zusätzliche Formate: E-Book,
enthalten in Silberband 33

Handlung

Perry Rhodan, Orbiter Kaiman, Roi Danton, Tako Kakuta, Janine Goya, Oro Masut, Atlan und Iwan Iwanowitsch Goratschin befinden sich in Sektion VIII von OLD MAN. Die Gruppe macht sich auf, um weiter in den Riesenroboter einzudringen. Sie durchqueren gerade einen Hangar, als das dazugehörige Ultraschlachtschiff starten will. Nur durch Orbiter Kaimans Little Man, den niemand außer Gucky und Janine Goya kennt, werden sie vor dem Tod gerettet.

An einem anderen Ort sorgt Kaiman dafür, dass ein versperrter Weg frei wird, indem er einen Defekt beim Wachroboter verursacht. Roi Danton wird dieser Mann immer unheimlicher, trotzdem unternimmt er nichts gegen ihn.

Gucky und Tako Kakuta springen durch das Schiff, nur ein paar 100 Meter, um nach eventuellen Gefahren zu suchen. Der Mausbiber entdeckt durch Zufall den Kommandanten der achten Sektion, eine Metallkugel mit ungefähr einem Meter Durchmesser. Er holt Perry Rhodan und die anderen, und sie versuchen gemeinsam, ihn zu übernehmen. Dabei gehen sie vorsichtig vor.

Gucky versucht, durch Teleportation in den Raum des Kommandanten zu springen, da sonst kein anderer Zugang vorhanden ist. Doch er wird zurückgeschleudert, denn der Kommandant wurde gegen Mutanten abgesichert. Außerdem lösen sie einen Alarm aus. Roboter greifen an und sie müssen sich zurückziehen. Nur dank der Teleporter können sie die Überzahl an Gegnern zerstören. Dann bricht plötzlich der Angriff ab.

Was sie nicht wissen: der Koordinator, das Gehirn von OLD MAN, hat die Kontrolle über alle Sektionen außer den Öd-Sektionen III und IV übernommen, um die primäre Gefahr, die von den Öd-Sektionen ausgeht, ausschalten zu können. Die Terraner sind eine sekundäre Gefahr.

Trotzdem schickt er ihnen eine Warnung, indem er bekannt gibt, den Verschließvorgang gestartet zu haben. Die Wände der Gänge ziehen sich zusammen, und Schutzschirme bauen sich vor den Ein- und Ausgängen auf. Die Gruppe kann noch im letzten Moment in den Weltraum fliehen, sonst wären sie unweigerlich zerquetscht worden.

Perry Rhodan beschließt, die Öd-Sektion III aufzusuchen, da dank Don Redhorse die Sektion einigermaßen bekannt ist. Doch der Flug ist weit und einmal sterben sie fast, als drei Ultraschlachtschiffe knapp an ihnen vorbeifliegen. Orbiter Kaiman rettet sie wieder einmal, indem er sie umlenkt.

Sie haben Glück, denn Sektion III ist noch zugänglich. Aber drinnen herrscht die Hölle. Die Walkers kämpfen gegen die Roboter und unterliegen. Iwan Iwanowitsch Goratschin macht die entscheidende Entdeckung: Kristallagenten, kleine Kristalle mit hypnosuggestiver Wirkung, beginnen, OLD MAN zu übernehmen. Die Terraner müssen fliehen, denn ihnen bleibt keine Chance, gegen sie anzukommen.

Sie fliehen mit einem Ultraschlachtschiff durch einen Notstart, sonst wären sie im Weltraum explodiert. »Unternehmen OLD MAN« ist missglückt und der Robotgigant noch gefährlicher geworden.

Innenillustrationen