Romney Kimble

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Sergeant Romney „Doc“ Kimble diente auf der MOHIKAN und war Besatzungsmitglied der K-3221.

Erscheinungsbild

Er war sehr groß gewachsen und besaß einen massigen, riesenhaften Körper.

Charakterisierung

Kimble war ein erfahrener Raumsoldat und hatte bereits 15 Dienstjahre auf dem Buckel. Er hätte in der Solaren Flotte Karriere machen können, wurde aber wegen diverser Vergehen immer wieder zum Korporal degradiert.

Geschichte

Kimble nahm im Spätherbst 2400 an einem Erkundungsflug der K-3221 über Kahalo teil. Er entdeckte am Ortungsschirm den beschädigten Ein-Mann-Jäger von Earl Rifkin und barg den bewusstlosen Piloten. Nachdem die Kaulquappe von Bleistiftraumschiffen schwer beschädigt worden war, zählte er zu den drei Überlebenden – neben Rifkin und dem Kommandanten Captain Richard Diamond.

Nach einer Notlandung unter schwierigen Bedingungen brachen die drei Mann zu den Pyramiden der Justierungsstation des Sonnentransmitters auf. Dabei lief ihnen ein Roboter über den Weg, den Kimble Schneider nannte und dem Rifkin schon bei seiner vorangegangenen Landung auf Kahalo mit dem Ein-Mann-Jäger begegnet war.

Mit Hilfe des Roboters drangen sie in die Sperrzone um die Justierungsstation ein. In der Nähe der eigentlichen Schaltstation trafen sie auf ein Einsatzteam unter Ferro Kraysch von der MOHIKAN mit Mutantenunterstützung. Ein Anschlag von Schneider, der sich als Wächter der Pyramidenanlage entpuppte, konnte durch Ras Tschubai im letzten Augenblick verhindert werden.

30 Stunden, nachdem sich die Situation geklärt hatte, nahm Kimble zusammen mit Diamond an einem weiteren Erkundungsflug teil. Sie sollten herausfinden, ob die Bewohner von Kahalo und von Flooth, dem zweiten Planeten im Orbon-System, durch die Vibratorstrahlung der Bleistiftraumer ausgerottet worden waren. Sie fanden keine Überlebenden.

Quelle

PR 214