Ruumaytron

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Ruumaytron ist ein Quell-Klipper.

Geschichte

ca. 76 Millionen v. Chr.

Die Trophi-Terryc bauten eine Flotte Quell-Klipper. Diese wurden im Laufe der nächsten Jahrmillionen von den unterschiedlichsten Gruppierungen bemannt.

ca. 52 Millionen v.  Chr.

Die Quell-Klipper bekamen ihre neuen Eigner, jeweils ein Quant der Finsternis. Ruumaytrons Eigner war Bikschun. Diesem diente das lebende Raumschiff die nächsten 52 Millionen Jahre, bis Bikschun bei der Observation der Leiche ARCHETIMS mit unbekanntem Ziel aus dem Schiff geschleudert wurde.

1346 NGZ

Das Schiff tauchte im Januar 1346 NGZ unvermittelt aus dem Inneren der Sonne Sol auf. Ruumaytron musste sich schon vor der Aktivierung des TERRANOVA-Schirms (im November 1344 NGZ) im  Wikipedia-logo.pngOrbit um Sol befunden haben.

Das Schiff wurde von den Terranern abgefangen und auf einem Flottentender verankert. Perry Rhodan versuchte zunächst vergeblich an Bord zu gelangen. Erst Aquinas gelang es, in den Klipper einzudringen. Rhodan und Gucky folgten dem Roboter unaufgefordert und drangen so ebenfalls in das lebende Schiff ein. Der Klipper lehnte die beiden Wesen instinktiv ab, auch als neue Kommandanten kamen sie nicht in Frage.

Aquinas bot dem Schiff die gefallenen Mächtigen als Kommandanten an, was das Schiff akzeptierte. In einem fiktivtransmitterartigen Vorgang übernahm Ruumaytron die sieben Mächtigen, die noch immer in ihren Ysalin Afagour-Gefängnissen steckten. Bei diesem Transport kamen auch vier Terraner mit auf das Schiff, welches unvermittelt das Solsystem verließ und zum Dengejaa Uveso aufbrach, wo sich etwa 100.000 weitere Dunkle Ermittler aufhielten. Diese standen bereit, den Refaktiven Sprung durchzuführen.

Dort erzählte Ruumaytron Perry Rhodan seine Geschichte. Nachdem das Ritual beendet war, wurde der ehemalige Mächtige Nuskoginus von dem Schiff als neuer Eigner akzeptiert. Nachdem die Flucht vor den anderen Dunklen Ermittlern gelang, wurden Rhodan und seine Gefährten auf Yorname abgesetzt und der Quell-Klipper verschwand mit seinem neuen Eigner und den anderen ehemaligen Mächtigen mit unbekanntem Ziel.

1347 NGZ

Am 23. August 1347 NGZ empfing die Besatzung von Cala Impex eine Funkbotschaft, der entnommen werden konnte, dass Ruumaytron sich in der Nähe des Grenzwalls von Hangay befand. Die JULES VERNE begab sich zur Quelle der Impulse und stellte fest, dass der Quell-Klipper keinen normalen Strangenesswert aufwies, so dass man sich ihm nicht nähern konnte. Außerdem wurde er von mehreren Traitanks bedrängt.

Im Schutz des Paros-Schattenschirms griff die JULES VERNE die Traitanks an und vernichtete die meisten. Die restlichen Gegner flohen, kamen aber wenig später mit übermächtiger Verstärkung zurück und kesselten die JULES VERNE ein. Die Terraner empfingen gerade noch eine Botschaft Ruumaytrons, die nur aus den Worten »46 Prozent« bestand. Durch den Einsatz eines Hypervastor-Blitzes konnte die JULES VERNE fliehen. Ruumaytron wurde per Traktorstrahl mitgeschleppt, verschwand aber kurz danach.

Am 23. Oktober 1347 NGZ gelangte Ruumaytron im Kielwasser der Schiffe der Galaktiker und Friedensfahrer durch eine Lücke im Grenzwall in das Innere Hangays. Während die Galaktiker zum Galaxienzentrum vorstießen, hielten sich die Mächtigen und Ruumaytron zurück. Sie warteten in sicherer Entfernung darauf, dass KOLTOROC persönlich erschien, um auf die Messenger zu reagieren. Der Chaopressor entsandte jedoch zunächst das Element der Finsternis. Die Mächtigen warteten, bis das Element die Schiffe der Galaktiker, die als Lockvögel dienten, verschlungen hatte, und lenkten Ruumaytron dann direkt in das Element hinein. Dort setzten sie Biophore frei, wodurch das Element entscheidend geschwächt wurde. Ruumaytron war über diese Tat nicht erfreut. Danach begaben sich die Mächtigen mit ihrem Quell-Klipper in einen Hangar CHEOS-TAIS, wo sie am 7. November ohne ihr Wissen von Perry Rhodan als Köder für KOLTOROC benutzt wurden. (PR 2485, PR 2486, PR 2488, PR 2489)

Quellen

PR 2380, PR 2381, PR 2382, PR 2479, PR 2485, PR 2486, PR 2488, PR 2489