Wissenschaftler

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Volk des Planeten Kopernikus. Für die Widerstandsgruppe auf dem Planeten Europium, siehe: Wissenschaftler (Europium).

Die Wissenschaftler sind ein Kolonialvolk der Terraner. Sie bezeichnen sich selbst nach ihrer Hauptwelt Kopernikus auch als Kopernikaner.

Allgemeines

Nach Beendigung des Dolan-Krieges spalteten sich viele Interessenbündnisse, ähnlich den Freifahrern zuvor, vom Solaren Imperium ab. Hauptanliegen war die freie, selbstbestimmte Lebens- und Staatsform.

Die Wissenschaftler siedelten sich auf dem Planeten Kopernikus im Newton-System in der Nähe des galaktischen Zentrums an. Dabei handelt es sich um eine erdähnliche Welt mit dem Hauptkontinent Kalup. Die gewählte Staatsform war die Individualautokratie, das heißt es gab kein Geld und keinen persönlichen Besitz, außer den an Ideen und Projekten. An der Spitze der Kopernikaner stand der Wissenschaftliche Rat. Dieser tagte in der planetaren Hauptstadt Utopolis im Zentrifugium, einem Kreiselturm, der sich in ständiger rasender Drehbewegung befand und auf einem willkürlichen Kurs durch die Straßen der Stadt fegte.

Die Piraten unter Tipa Riordan hatten traditionell gute Beziehungen zu den Wissenschaftlern. Ebenso die Prospektoren, darunter Joak Cascal.

Bekannte Wissenschaftler

Geschichte

Im Jahre 3432 führte eine Gruppe der Wissenschaftler unter Leitung von Gerinos de Lapal eine neue Agenda in die Temporalphysik ein. Danach wollte diese Gruppe der Lapalisten Zeitexperimente durchführen, um die Einheit der Menschheit wieder herzustellen. Das Werkzeug hierfür erhielten sie durch das Wissen der seit dem Ende der Meister der Insel in die Milchstraße eingewanderten Tefroder. Die Konstruktionsunterlagen der Zeittransmitter der Meister der Insel gelangten nach Kopernikus, und daraus entwickelten die Lapalisten nach Jahrzehnten der Forschung den Nullzeitdeformator.

Die Opposition der Lapalisten sammelte sich im Lager der Realisten. (PR-TB 96 II, S. 143)

Perry Rhodan beauftragte Joaquin Manuel Cascal, mit dem Nullzeitdeformator der Lapalisten die Geburt des Supermutanten Ribald Corello zu verhindern. Später baute eine Gruppe von Lapalisten unter Leitung von Markhor de Lapal (alias Kol Mimo) einen zweiten Nullzeitdeformator, der eingesetzt wurde, um die PAD-Seuche durch ein Zeitparadoxon zu verhindern.

Unter Leitung von Pontel Lavony wurde auf Kopernikus der Konstantfluß-Paraverbund-Labilisator, kurz KPL-Gerät, als Hauptwaffe gegen die larischen SVE-Raumer entwickelt.

Im 14. Jahrhundert NGZ wurde das Experiment Enklave ins Leben gerufen. Es handelte sich um ein Projekt der Kopernikaner, dessen Ziel darin bestand, den beschleunigten Zeitablauf im Roten Universum zur Entwicklung neuer Technologien für den Kampf gegen die Terminale Kolonne TRAITOR zu benutzen. Am 7. März 1344 NGZ erschienen drei Kopernikaner bei Homer G. Adams in der Solaren Residenz auf Terra und ersuchten ihn um finanzielle Hilfe für das Projekt, da die eigenen Mittel nicht mehr ausreichten. Da sie jedoch nur vage Beschreibungen ihres Vorhabens herausgaben und jede Einmischung der LFT in ihre Angelegenheiten ablehnten, verweigerte Adams ihnen jegliche Unterstützung. Sie suchten deshalb nach anderen Finanzierungsmöglichkeiten.

Schließlich wurden 20 Ultraschlachtschiffe der Kopernikaner mit 380.000 Kolonisten (es handelte sich fast ausschließlich um Menschenabkömmlinge) ins Rote Universum versetzt. Führungsschiff war die DUPIT. Ihr Erstkontakt mit den Druuf verlief friedlich, allerdings zettelten die Kopernikaner, irregeleitet durch die Machenschaften des Bavo Velines, einen Krieg gegen sie an, der zur totalen Unterwerfung der Druuf und zur Gründung des Roten Imperiums führte.

Zur weiteren Geschichte, siehe: Rotes Imperium

Quellen